War die Wirtschaftspolitik der NSDAP ein Erfolg?

Was sagst du denn?

Ich weiß nicht deswegen frag ich ja auch

15 Antworten

Kurzfristig ja. Keynes hat seine nachfrageorientierte Wirtschaftspolitik an Hand der Nazi Wirtschaft untersucht. Mehr oder minder ist dies der Vorläufer der heutigen MMT.

Langfristig wären die Wirtschaft dauerhaft übertaktet gewesen und wir würden ähnliche Probleme wie heute sehen, soll heißen hohe Infaltion und ineffziente Unternehmen.

Wobei es Hitlers Plan war, die strapazierte Ökonomie mit Plünderungen aus den eroberten Ländern zustützen. Das differenziert Hitler Wirtschaftspoltik dann dich deutlich vom Keynesianismus und der MMT

Schon schon

Arbeitslosigkeit ging runter

Geldabfluss ins Ausland war weg

Aufrüstung

hohe´s Wirtschaftswachstum

subjektiver Wohlstandszuwachs der Bürger. Auch da mehr konsumiert wurde - auch aufm Land

Contra

wäre wohl das es Sanktionen gab und Güter fehlten

Danke 🥹 ihr habt mein Tag gerettet

0
@matze828

Nein, denn die Antwort ist letztlich falsch. Insbesondere wird auch hier, wie bei der Antwort von @victory2035, unterschlagen dass der "Wirtschaftsaufschwung" vollständig auf Pump finanziert war und darauf setzen mußte, die Nachbarstaaten mit einem Angriffskrieg zu überziehen um sie wirtschaftlich ausbeuten zu können.

3

Und die Tatsache dass das Reich am laufenden Band vorm Bankrott stand und dies nur durch die Ausplünderung der Goldreserven besetzter Länder hinauszögern konnte, lassen wir unter den Tisch fallen? ;)

3
@Fritzkrieg

Puh relativ. Es sind die Schulden der Bürger beim Staat Deutschland. Durch den verloren Krieg bekamen die Bürger ihr Geld nicht mehr vom Staat. Die Nazis hätten auch ohne Krieg ihr Geld nicht zurück zahlen müssen. Ein Bankrott tja der Bürger beim Staat. Kommt doch oft vor - Griechenland ist seit 500 Jahren Bankrott

0

oder dass all diese positiven Sachen überhaupt nicht positiv waren, sondern noch wegen extrem viel Leid überhaupt exisiteren konnten?

Abreitslosigkeit runter kann man einfach nicht als Argument bringen wenn das DIREKTE folge davon war frauen rauszustreichen und viele Menschen von der Arbeit auszuschließen (oder fucking zu töten).

Ich kann auch nicht einfach beschließen dass zb frauen kein Hartz IV bekommen können und es dann als erfolg verkaufen dass viel weniger Leute auf einmal Hartz IV bezieher sind ...

0
@politischLynx

ja damals war das normal. Übrigens bin ich kein Fan davon weil viele - wie du sagst - ja in billige Jobs vermittelt wurden. Das waren die ersten 1 Euro Jobs. Damals von den Nazis

0
@luccy19

mir gehts nur darum das als irgendwelche wirtschaftlichen erfolge zu verkaufen. Sind sie halt einfach nicht, wenn sie nur WEGEN der schlechten sachen existieren KONNTEN

1
@politischLynx

Spätestens das Ende der Reparationszahlungen war aber ein 100% Erfolg. Das konnte die tolle weimare Republik nämlich nicht

0
@luccy19

alter liest du was ich schreibe??? Du kannst "arbeitlosigkeit geht runter" nicht positiv werten wenn es DIREKTE folge von Euthanasie und Vorbereitung auf Angriffskrieg war, was ist denn los???

Das konnte die tolle weimare Republik nämlich nicht

willst du jetzt legit die nazis verteidigen oder was ist das für eine aussage? Als würden wir uns hier streiten ob die weimarer republik oder doch das 3. Reich BESSER waren???

2

Also die Arbeitslosigkeit vo Deutschen Männern ging runter. Juden, Slaven und auch Frauen haben ihr Jobs verloren

Nebenbei war die ganze Wirtschaft ein einziges Schneebalsystem

0
Von Experte Udavu bestätigt

Die Wirtschaftspolitik war ein Erfolg, allerdings nur in Hinblick darauf, dass sich die Bevölkerung hat von der Seifenblase aus Schulden, denn so wurde die Wirtschaft aufgepumpt, hat täuschen lassen und somit Hitler das Vertrauen für seine späteren Rundumschläge (Krieg, Mord, Verfolgung) schenkte.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Geschichte Schwerpunkt Deutsches Reich / Nationalsozialismus

Absolut. Man schaffte es die meisten Menschen wieder in die Wirtschaft einzugliedern. Es förderte also die wirtschaftliche Leistung, die militärische Aufrüstung und den politischen Rückhalt.

Das alles lief auf Kosten einer hohen Verschuldung, diese gedachte man aber durch den kommenden Krieg zu begleichen.

Alles in allem also ein voller Erfolg!

Dankeschön ☺️ für deine Hilfe

0

Ja, für den kommenden Krieg, in dem dann die Wirtschaft wieder ruiniert wurde. Das war eher ein Pyrrhussieg.

3

Die geplante Vorbereitung eines Angriffskriegs, der nie gewinnbar war und am Ende fast zur Vernichtung Deutschlands geführt hätte ist also ein "Erfolg"? Na dann...

0

Man konnte die eingliedern weil diverse Leute ihre Jobs verloren haben

0
@Reinkanation

Auch, diese arbeiteten aber in Arbeitslagern weiter. So waren sie nicht völlig aus der Wirtschaft. Zumindest bis der Holocaust 1942 seine Endstufe erreichte.

0
@Victory2035

Nicht nur die haben ihre Jobs verloren. Die zahl der Berufstätigen Frauen ist nach der Machtübernahme runtergegangen

0
@Reinkanation

Dafür ist die Zahl der Hausfrauen und Geburten gestiegen. Was soll mir das also sagen?

0
@Reinkanation

Ja und diese wurden von Männern besetzt. Die Wirtschaftskraft ist also gewachsen. Außerdem ging nur ein kleiner Teil der Frauen aus dem Berufsleben, die meisten blieben.

0

Aus welchen Gründen auch immer ist mein Kommentar zu dieser Antwort verschwunden. Ich weise daher noch mal darauf hin dass der angebliche wirtschaftliche Erfolg erzeilt wurde, weil eine Kriegswirtschaft auf Pump aufgebaut wurde. Diese hatte alleine den Zweck, andere Staaten mit einem Angriffskrieg zu überziehen und nur mit Ausbeutung dieser Staaten konnte der Staatsbankrott verhindert werden.

2
@DerRoll

Hatte sicher einen guten Grund dass dein vorheriges Geschwurbel gelöscht worden ist.

Außerdem widerlegt keines deiner Worte meine Aussage…

0
@Victory2035

Einen Angriffskrieg vorzubereiten der vorhersehbar das Land in Schutt und Asche legt ist also ein wirtschaftlicher Erfolg? Ah ja.

1
@DerRoll

Schade dass die damaligen Staaten keinen so exzellenten Strategen wie dich bei sich hatten!
Dann hätten wir uns den ganzen Krieg ja sparen können weil wir ohnehin schon seinen Ausgang wussten!

Jaja, wenn Hitler nur so klug wie du gewesen wäre und seine Niederlage in einem Buch nachlesen hätte können…

Ist schon einfach etwas als klar zu betieteln wenn es schon passier ist oder? Sind die Lottozahlen für dich im Nachhinein auch immer klar? Und schreibst du das dann auch all deinen Freunden? Wie offensichtlich sie doch waren?

0
@Victory2035

Wird hier gerade jemand frech?

Jemand, der die Wirtschaftspolitik der Nazis für einen Erfolg hält ...

1

Ist der letzte Satz Satire?

0

die Frage dabei ist immer für wen und wem nützt es?

Für die Wirtschaft war es ein (kurzfristiger) Erfolg. Nach der Weltwirtschaftskrise, die bei der Machtübernahme der Nazis im Abklingen war, musste für produzierte Waren ein Absatzmarkt gefunden werden oder aber jemand bestellte Waren im Überfluss.
Der Bau der Autobahnen wurde in ungeahnte Größen getrieben, das verlangt nicht nur viele Bauarbeiter, auch die Zementindustrie erhielt Aufträge über Aufträge. Zement wurde nicht nur für die Autobahnen gebraucht, die Nazis bauten auch Bunker. Die Wenigsten haben sich gefragt, wofür so viele Autobahnen (so viele PKW gabe es ja gar nicht), wofür Bunker (der 1. Weltkrieg war doch vorüber).

Gleichzeitig wurden von der Wehrmacht Panzer und Kanonen und ... bestellt, so dass auch die Stahlindustrie sich vor Arbeit nicht retten konnte.

Für die, die für diese Arbeit gebraucht wurden, war das ein "Glücksfall" . Parallel zu all diesen Dingen lief eine Propagandamaschine. Ausbau der Rundfunks, die Filmindustrie brauchte Arbeitskräfte.
Das Ganze hat natürlich wenig Sinn, wenn man Produkte herstellt und sie nicht benutzt.
Panzer zum Pflügen der Felder? Bunker als Urlaubsquartiere?
Gebraucht wurden viele, sehr viele Dinge für den Krieg.

Der, der sich gerade noch über seine gut bezahlte Arbeit gefreut hatte und "Heil Hitler" gebrüllt hatte, musste in den Krieg.
Wie viele sind einfach da geblieben. "Heil Hitler" konnten sie nicht mehr schreien. Ihre Frauen und Kinder wollten das dann wohl auch nicht mehr.

Die Wirtschaft hatte aber recht gut verdient. Auch fanden die Bombenflugzeuge der Amerikaner und Engländer die großen Industrieanlagen nur ganz selten. Die Masse der Bomben explodierten in Wohngegenden.

Für wen war nun die Wirtschaftspolitik der NSDAP ein Erfolg?

Mein Vater ist mit einer Schussverletzung und Schwerbeschädigter aus dem Kriege nach Hause gekommen. Der Bruder meiner Mutter ist im Kriege geblieben, keiner weiß wo.

Soll ich die Wirtschaftspolitik als Erfolg bewerten? Die gehörte zu den Verbrechen der Nazi's und die deutsche Industrie hat das unterstützt.

Was möchtest Du wissen?