War die Willkommenseuphorie ein Flop?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Nein....das war auf gar keinen Fall ein Flop.

Mit großem Elan wurde bewiesen, dass man eine führende Wirtschaftsnation mit bester demokratischer Ausrichtung binnen sechs Monate an die Wand klatschen kann.

Diese Demonstration der Demontage und der Schaffung einer inländischen Destabilisierung dürfte in der Geschichte einzigartig sein.

Zudem wurde bewiesen, dass man die führende Nation innerhalb eines Staatenbundes in die Isolation manövriert. 

Ob Deutschland dann letztendlich gefloppt hat, dass entscheidet sich erst in den kommenden anderthalb Jahren. Denn jetzt geht es darum wie das Desaster gemeistert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bachforelle49
16.02.2016, 13:55

zuerst dachte ich, wieso kein Flop (?), aber in der Umkehrung hast du ja dann den Nagel auf den Kopf getroffen, wie alles an die Wand geklatscht wird, aber wir schaffen das schon alles, weil wir das ja nach dem Krieg auch alles geschafft haben dank Erhard, aber genaugenommen profitiert Frau Merkel nur von den billigen Spritpreisen (noch) und ihrem Aufpasser Dr. Schäuble, sonst hätten wir uns jetzt schon übernommen

0

Es ist noch viel schlimmer. Frau Merkel beschließt mit Erdogan wie es weiter gehen soll in Europa ohne die betroffenen Staatsoberhäupter davon vorher zu Fragen was sie davon denken. Mit ihrer Allmacht und der schon an Größenwahn grenzender Arroganz hat sie heute dafür gesorgt, dass die osteuropäischen Staaten wie Tschechien, Polen ihre Grenzen mit Zäunen sichern um die Balkanroute zu unterbrechen. Bei Frau Merkel macht sich ein Realitätsverlust breit, sie verliert täglich mehr Zustimmung bei der eigenen Partei und Regierung und jetzt baut sie auch noch die osteuropäischen Staaten gegen ihre unabgesprochene Politik auf. Der Profiteur dieses Merkelismus ist Putin. Der lacht sich jetzt schon tot weil er genau weiß, so wird die EU auseinander brechen. Das wars dann. Börsenkurse brechen ein um 30 %.  Diese Frau hat schon damals mitgewirkt einen kommunistischen Staat zu zerstören. Jetzt wird der nächste, ein kapitalistischer Staat, hingerichtet. Deutschland und mit uns die EU.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das "Welcome to Germany", ausgesprochen von der Merkel, war total unüberlegt. Die Merkel hat hier eigenmächtig gehandelt, Bundesrat und Bundestag übergangen. Sie war sich der Tragweite ihrer Aussage nicht bewusst, obwohl man annehmen sollte, da die Merkel permanent in der Welt herumfliegt, dass ihr bekannt sein müsste, wieviele Flüchtlinge unterwegs sind. Kaum hatte sie diese Aussage gemacht und die ersten tausend Flüchtlinge kamen schon über die Grenze. Nichts war vorbereitet. Weder an der Grenze noch in den Ämtern oder gar in den Gemeinden, die von heute auf morgen all die Flüchtlinge unterbringen mussten. Die Ausasge der Merkel "wir schaffen das schon" ist mehr als zynisch. Wen meinte sie denn mit dem "WIR" ? Sicher nicht sie selber, sondern andere, die sehen sollen wie sie mit dem urplötzlichen Problem klarkommen. Die Merkel hat sich schon einige Flops geleistet, dieser war ihr grösster und der ist noch lange nicht ausgestanden. Sicher sind viele junge Männer unter den Flüchtlingen. Diese aber in einen Arbeitsprozess zu integrieren dauert einige Zeit. Viele haben keinerlei Ausbildung. Von den Frauen sind an die 50% Analphabten. Wo wollen wir diese in den Arbeitsmarkt integrieren ? Zunächst kostet das uns Steuerzahler Milliarden. Unser Gesundheitssystem wird extrem belastet, weil von den Flüchtlingen keine Beiträge gezahlt werden. Die Beitragserhöhungen bei den Krankenkassen sind eine Folge davon. Merkel hat Erdogan besucht und ihm als Hilfe für die Flüchtlinge 3 Milliarden angeboten, damit die Türkei die Flüchtlinge zunächst behält. Schon kommt aus Ankara die Mitteilung, dass diese 3 Milliarden längst nicht reichen. Die Merkel hat sich somit erpressbar gemacht. Ein MInister aus der Regierung Erdogans liess verlauten, wenn nicht mehr Geld fliesst, öffnen wir die Schleussen und lassen die Flüchtlinge ziehen.Hier handelt es sich schätzungsweise um 2 Millionen Menschen ! Das alles ist mehr als nur ein Flop, den wir Merkel zu verdanken haben, der uns noch Unmengen an Geld kosten wird. Es werden sich Parallelgesellschaften bei uns bilden, weil der Islam niemals einTeil Deutschlands werden kann. Für die Flüchtlinge sucht man jetzt mit aller Gewalt Wege, wie man diese in den Arbeitsmarkt integrieren könnte. Frage, was machen wir mit den über 3 Millionen Arbeistlosen die wir selber haben ? Einige schon seit Jahren Sozialhilfe beziehen. Wären die nicht zuerst dran, dass man die zur Arbeit schickt,anstatt weiter auf unsere Kosten leben lässt.  In unserem Staat stimmt so einiges nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pilot350
13.02.2016, 14:38

Alle kennen das was kommen wird, keiner in der Regierung wagt es auch nur den Mund zu öffnen sonst jagd ihn Merkel aus dem Haus. Wir zahlen das alles und keiner wehrt sich dagegen. Ja und jetzt stehe ich  mit meinem Kommentar hier und schon werde ich dann als Nazi bezeichnet.

4

Bei all der Hilfe die neuen Mitbürgern angeboten wird sollte der Staat trotzdem nie seine eigenen Leute vergessen.

Hier gibt es genug Obdachlose. Denen schmeißt niemand nen Euro zu.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DerKleineRacker
12.02.2016, 17:36

Naja, den würden sie ja auch umgehend in Alkohol investieren. Hierzulande wird niemand gezwungen auf der Straße zu leben. Aber man könnte ihnen kostenlose Entzugskuren anbieten mit Aussicht auf Resozialisierung und einen Job, z.B. in der Stadtreinigung.

0
Kommentar von viomio82
12.02.2016, 21:50

Nicht alle Obdachlosen trinken...und diese die trinken haben ihre Gründe dafür oder meinst Du es ist so leicht auf der Strasse?? Da muss man sich betäuben! deshalb brauchen sie trotzdem Hilfe, sie sind sehr dankbar wenn man ihnen belegte Brötchen oder Futter für ihre Tiere( falls vorhanden) schenkt.

0

Das witzigste ist, dass all die Probleme die von Gegnern der Asylpolitik (die von allen als Rassisten und Nazis genannt wurden) schon vor einem halben Jahr vorausgesagt worden sind, jetzt nach und nach Realität werden. Und jetzt kommt. Die Bahnhofsklatscher merken das auch langsam, und geben sich jetzt auf einmal ganz rational und erklären uns ganz fachmännisch wo die Ursachen für diese Probleme liegen. Vielen Dank auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde das der ansatz der Willkommenskulur durchaus gut ist, bloß man hat halt nicht mit so vielen Flüchtlingen gerechnet, sodass sie doch nach hinten losgehen könnte, jedoch bittet sich auch eine große Chance, wenn man es schafft all diese Menschen zu integrieren, was nicht so lecht ist, ein anderer guter Aspekt ist das die Bevölkerungsanzahl Deutschlands die letzten Jahre immer niedriger wurde, immer mehr alte und weniger junge, dem könnwn die Flüchtlinge gut entgegenwirken, da der großteil der Flüchtlinge noch relativ jung ist (30?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
13.02.2016, 14:47

Gleichzeitig wächst dann die Zahl der Arbeitsplätze? Nahles sieht das nicht so, wie Du.

2

Das war und ist noch ein Flop.

Die Flüchtlinge werden für den Mindestlohn 8,50 arbeiten, manche müssen vielleicht noch mit Hartz IV aufstocken.

Davon wird die Rentenkasse nicht voller.

Es kommen fast nur junge Männer nach Deutschland.

Sie holen ihre Familie nach. Das dauert. Ich denke, sie kommen aus Kriegsgebieten. Bis sie ihre Familien nachholen können, wären sie normal schon totgebombt.

Wenn wirklich in ihr Heimatland Krieg wäre.

Wenn die Wirtschaftsflüchtlinge eine Bereicherung wegen der steigenden Geburtenrate wären, müssten sie je Familie mindesten s 20 Kinder in die Welt setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Schweinsbraten4
12.02.2016, 16:03

Wobei die PersonInnen aus dem nahen Osten bekanntlich ja dazu neigen, soch durcg eine hohe Geburtenzahl zu vermehren und alles Andere zu verdrängen. 

4
Kommentar von marylinjackson
14.02.2016, 11:57

Bisher sind alle auf diese Weise kinderreich gewordenen Länder total verarmt.

2

Heute früh sagte der Brite Anthony Grees wiederholt im DlF. "Deutschland ist ein Hippie-Staat". 

 Und weiter: wahrscheinlich wird der Brexit kommen, weil den Briten es um die nationale Sicherheit geht, die durch die von Merkels Öffnung der Außen- und Inlandsgrenzen stark gefährdet ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Flop? Nö, im Gegenteil, klappt doch alles wie am Schnürchen:1,5 Mio bis jetzt und 2016 jeden Tag ca 3000 weitere. Und alle wollen bloss nach Germany. Na wenn das keine Erfolgsstory ist! Die Azteken, die auch so ne Willkommenskultur hatten, waren nichts dagegen, mit bloss n paar hundert Spaniern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von tanztrainer1
13.02.2016, 19:48

Du willst doch jetzt nicht allen Ernstes Hernando Cortés und seine Soldaten mit den syrischen Flüchtlingen vergleichen.

0

Was möchtest Du wissen?