War die verbale Ohrfeige meiner Klassenlehrerin mir (23, einjähriges Fachabi) gerechtfertigt?

11 Antworten

"Verbale Ohrfeigen" sind nicht justitaibel.

Rechtlich gesehen hat sie im ersten Fall völlig Recht: dein Hilfe war schlichtes Vorsagen und bei der mündlichen Prüfung einer Mitschülerin unerlaubt.

Erstens tust du ihr damit eben keinen Gefallen, weil Ihre Antworten, und zwar auch die über deinen Hilfe hinausgehenden als Nichtleistung bewertet werden (Note: ungenügend), wöhrend sie sich alleine noch zun einer 4- hätte durchstottern können, zweitens darf die Lehrerin dich in dem Fall zurecht- oder aus der Klasse weisen. Über Ihre Stimmlage hast du nicht zu entscheiden.

Im zweiten Fall ist Volljährigen das Verlassen des Schulgeländes und Rauchen außerhalb desselben nicht mehr zu untersagen. Sofern es tatsächlich außerhalb des Schulgeländes geschah, wäre der Verweis seitens der Schulleitung zurückzunehmen.

Das eure Lehrerin fristlos entlassen wird, wage ich der Sach- und Rechtslage nach allerdings zu bezweifeln.

Sie hat sich noch so einiges anderes geleistet, aber das hier zu schreiben würde den Rahmen sprengen. Sie macht alle fertig nicht nur die Schüler. Ihre Kommentare über manchen Lehrer uns gewgenüber sind echt net normal.

0
@Ichgegenmich

Und? Meinst du, deine Kommentare und Ablästereien über Lehrer und Schüler sind angebrachter oder intelligenter?

Klar, bei anderen fällt das immer sofort auf und ist "net normal"...

Und Lehrer sind keine Menschen, auch klar.

Wenn du nur einen Tag mal in ihren Schuhen stehen würdest, würde sich dein Sicht auf die Dinge völlig ändern.

1

auch mit "über 20" ist RESPEKT nötig ......

es wird Zeit, daß DU dich entfernst ---- frisrlos ----

.... auch mit FLach-Abi !!!

also erstmal hat die lehrerin echt net mehr alle tassen im schranck ihr soltet da aufjedenfall was machen und das mit dem verweis wenn sie wo geraucht haben wo es erlaubt is is der verweis quatsch

Was möchtest Du wissen?