War die Schlacht um Stalingrad ein Blitzkrieg?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der deutsche Angriff kam bereits mit der Schlacht um Moskau und dem Einsetzen der Rasputiza zum stehen, war also kein Blitzkrieg mehr. Das war bereits im Oktober 1941. Die Schlacht um Stalingrad fand erst ein Jahr später statt. Da war der Feldzug also schon lange kein Blitzkrieg mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein, das war es nicht. um stalingrad wurde lange gekämpft. die 10. armee unter generaul paulus war eingekesselt. göring versprach die eingekesselte armee aus der luft zu versorgen, was militärisch unmöglich war. am ende kapitulierte general paulus und ging mit seinen soldaten in russische gefangenschaft. a.h. verbot einen ausfall, weil er stalingrad auf grund des namens nicht aufgeben wollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

War vielleicht so gedacht. Aber da hab'n die sich verrechnet. Liegt wöhl an der damals übersteigerten selbstvertrauen. ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Gegenteil davon bzw. genau der Punkt an dem allen klar wurde, dass der Blitzkrieg gescheitert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein - endloser und verlustreicher stellungskampf nach anfangserfolgen.

polen und frankreich sind die klassischen beispiele!!!


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

*g

geplant war wohl  einer

geklappt hat es leider nicht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JBEZorg
07.11.2015, 23:43

geklappt hat es leider nicht

Zumindest lebt die Sache in den Herzen weiter. Ist es nicht fabelhaft?

2

Was möchtest Du wissen?