War die Reformation ein religiöses oder politisches Ereignis?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Beides. Immerhin verbannte Martin Luther katholische Lehre aus dem protestantischen Christentum und Weltliche Herrscher protestierten danach gegen die weltliche Macht der Kath. Kirche und verloren selbst teils an Macht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennny1901
03.07.2016, 19:14

danke <3 

0

Sowohl als auch. 

Aber in erster Linie , würde ich sagen,  eine politische, zumindest zu Luthers Zeiten. 

Da er gegen den Ablasshandel, im gewissen Sinne eine politische Aktion der katholischen Kirche, vorging. 

Später wurde daraus sozusagen eine eigene Religion,  was das Ganze zu einem religiösen Ereigniss macht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In erster linie ein religiöses natürlich, allerdings mit politischen auswirkungen da der politische einfluss des papstes geschwächt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das würde ich auch sagen, da sich aus der Möglichkeit einer religiösen Abspaltung auch viele deutsche Fürsten von Kaiser und Papst emanzipiert haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jennny1901
03.07.2016, 19:14

Danke <3

0

Was möchtest Du wissen?