War die Privatisierung der Bundespost (und vor allem im Bereich der Telekommunikation) überhaupt notwendig?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Sicherlich war das nicht notwendig. Aber ich bin sowieso ein Verfechter dessen, die kritische Infrastruktur in kommunaler oder staatlicher Aufsicht und Eigentum zu behalten. Damit soll es voralllem nicht gewinnorientiert und damit günstiger sein. Also Wasser, Strom, Post, Straßen, Bahn Datenleitungen und so weiter. Zumindest sollte es da eine staatliche Alternative geben, sagen wir mal so.

Es hat dem Bund auf jeden Fall jede Menge Geld in die Kassen gespült. Wichtiger war sicher die Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes.

Was möchtest Du wissen?