War die FDP tatsächlich einmal linksliberal?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Es gab in der FDP immer einen linksliberalen Flügel, nur hatte der meistens nicht die Oberhand in der Partei. Die einzige Zeit, in der er das hatte, waren eben die Jahre der sozialliberalen Koalition 1969-82, in denen die FDP im Bund und auch in vielen Ländern mit der SPD koalierte.

Mit dem Kanzlersturz 1982 bekam dann der wirtschaftsliberalen Flügel die Oberhand. Das ist bis heute so geblieben, und es hat eben auch dazu geführt, dass die FDP irgendwann nicht mehr als eigene Partei wahrgenommen wurde, sondern als Anhängsel der CDU, weshalb sie auch aus dem Bundestag geflogen ist. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eher die KPD. 

Die KPD ist aber später der NSDAP radikal angeschlossen bei Vertreibung von Juden usw. .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GnurfGnurf
10.11.2015, 22:58

kennt ihr nur 33-45?


ich denke nicht, dass er 33-45 meint, eher die nachkriegszeit


außerdem, die kpd linksliberal zu nennen, ist schon recht putzig



0

Was möchtest Du wissen?