War die DDR eine schlimme zeit?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Naja, nicht alles ist Gut, nicht alles ist Böse. Sicher gab es einen guten Teil der Bevölkerung, der mit den herrschenden Umständen zufrieden war. Eine drei Zimmer Wohnung für 125 Ostmark bekam man ja wohl nur in der DDR, sonst nirgends. Arbeitslosigkeit war auch kein Thema. Mutterschutz vorbildlich. Und sicher fanden sich auch viele damit ab, dass man bis zu 15 Jahre auf einen Trabbi warten musste und grundsätzlich nur an die Ostsee oder in sozialistische Bruderländer zum Urlaub fahren konnte.

Die Tatsache aber, dass keiner von keinem wusste, ob "der andere" vielleicht doch nicht ein IM der Stasi ist; dass man auch gegenüber besten Freunden nicht seine wahre politische Meinung kund tun konnte, ohne ernste Konsequenzen zu fürchten, müsste eigentlich jedem denkenden Menschen in der EX-DDR soweit zu denken gegeben haben, dass er sich die Mauer, und damit den Staat DDR ins Pfefferland wünschte.

Sicher hat auch der Westen seine Nachteile, aber immerhin können die 17 Millionen (damaligen) Ostbürger nun auf Angie Merkel rumreiten und über sie sagen, was immer sie wollen und müssen nicht befürchten, deswegen in Hohenschönhausen zu landen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage, war das Leben in der BRD für die Menschen eine schlimme Zeit? Deine Frage suggeriert untwerschwellig, wenn auch nicht ausgesprochen, dass das Leben in der DDR per se schlecht war, hingegen in der BRD und im jetzigen Deutschland eighentlich alles so seine Richtigkeit habe.

Es sei erwähnt. dass ein paar milionen an Depressionen leiden, millionen Alkoholiker sind, millionen anderweitige Drogen konsumieren und Abertausende in Psychiatrien untergebracht sind, millionen an Menschen regelmäßig Psychopharmaka schlucken. Wie kann man angesichts dieser Tatsache hingehen und alles Negative der DDR in die Schuhe schieben?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Hegemon
02.12.2015, 10:07

Du hast völlig Recht. Ich bin hier plötzlich nur noch von Leuten umgeben, die Depressionen oder Burnout haben. Das ist doch nicht mehr normal. Solch eine Häufung war früher undenkbar.

3

Das wird jeder sicher nach seinem Empfinden beurteilen.

Ich hatte eine umsorgte Kindheit, obwohl meine Mutter alles allein händeln mußte durch widrige Umstände. Ich hatte kein Not zu leiden..die Geschwister meiner Mutter haben uns in allem unterstützt.

Schule, Jugendzeit gestemmt und bald nach der Lehre geheiratet!

Sicher gab es einige Abstriche zu machen aber, es mußte niemand hungern und auch niemand Angst haben, seine Arbeit zu verlieren.

Ich würde zwar die DDR nicht wieder haben wollen, aber denke doch auch gern an verschiedene Situationen zurück ohne Groll.

Mein Leben spielte sich eben zum größten Teil in der DDR ab!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde sagen man kann und sollte solche Fragen nicht verallgemeinern. Damals wollten viele das die Mauer fällt, heute wollen manche das sie wieder kommt. Es kommt sicherlich auch immer auf das Persönliche Wesen an und ob man sich mit dem System vereinen kann. Aber ich bin mir sicher, dass nach einiger Zeit, vor allem die 10-20 Jahre vor Mauerfall die Mehrheit der Bevölkerung für den Westen also gegen die DDR waren. Was bedeutet, dass sie es als schlimm empfanden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Germanyhomeland
01.12.2015, 22:46

so War es auch eine schlimme Zeit klar waren einige einverstanden aber nicht jeder wollte abgeschottet leben

2
Kommentar von Germanyhomeland
01.12.2015, 22:54

so habe ich es auch heraus interpretiert (;

1

Das läßt sich so nicht verallgemeinern. Ich hatte seinerzeit die schlimmste Zeit meines Lebens (NVA), und ich hatte die schönste Zeit meines Lebens (Studium). Ansonsten war der Alltag nicht schlimmer oder besser als heute. Er war halt anders.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also, mal schauen. Gab es in der DDR Meinungsfreiheit? Nein. War die DDR eine Demokratie? Nein. War die DDR ein Rechtsstaat? Nein. Wurden in der DDR Andersdenkende und Oppositionelle verfolgt? Ja.

War die DDR eine gute Zeit? Sofern man wert auf Dinge wie Rechtsstaatlichkeit und Demokratie legt, war sie das sicher nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Abahatchi
05.12.2015, 23:50

Ich hatte viele Verwandte im verbliebenen Teil des Nachkriegsdeutschland, welches später als "Gegenpart" zu BRD zur DDR gemacht wurde. Wobei es erst 1990 zu einer DDR wurde. Soweit ich dies überschauen kann, haben in der DDR die Leute natürlich nicht den ganzen Tag Trübsal geblasen. Sie hatten sich sogar oft noch über Geschenke richtig freuen können und ständig hatten sie mir von Betriebsfeiern erzählt. Also, gefeiert hatten die vermutlich mehr als ich. 

So wie Du richtig erkannt hast, wurde es erst problematisch, wenn man politisch in Konflikte mit den Diktatoren kam. Entweder weil man sie hätte gerne abgewählt oder nicht so wollte wie sie oder man nicht so war, wie sie es wollten. Dann standen nach allem was ich in Erfahrung bringen konnte die Rechte nur auf dem Papier. Die DDR war eigentlich nur so lange "Rechtsstaat" so lange es um bürgerliche Belange ging. In der DDR gab es aber nicht das bürgerliche Gesetzbuch. Dasz hiesz da irgendwie anders. 

Sagen wir es mal so, ich hätte so etwas wie die DDR nicht 100 Jahre ausgehalten. Ich kann nur jene bewundern, die es 40 Jahre aushielten!

0

Ja wenn man den ganzen Zirkus mitgemacht hat dann War alles ok DDR Bürger wurden zur Zwangsarbeit in BRD Firmen gezwungen und warten noch heute auf Entschädigung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer sagt denn so etwas? 
Ich weiß nicht wozu du das genau wissen möchtest, aber ich kann dir sagen, dass die Menschen, die in der DDR waren mit sich und ihrem Leben zufrieden waren. So gut wie niemand war Arbeitslos,und auch die Politik wurde eher akzeptiert als es heute der Fall ist. Abgesehen davon muss an einfach sagen, dass das System funktioniert hat und das sehr gut. Wenn man heute sieht, wie abgrundtief schlecht unser Staat eigentlich läuft. Ich greife jetzt hier mal als Beispiel allein die Bildung an, welche katastrophal abläuft. Das gesamte Bildungssystem hat Lücken und ist  einfach mangelhaft. Damals war alles einheitlich und klar war es strenger, aber auch dadurch haben sich die menschen mehr anstrengen müssen. Klar gab es immer wieder ein paar Aktivisten, die unbedingt ihre Reisefreiheit haben wollten, aber der Großteil der Bevölkerung der DDR war deutlich zufriedener im Vergleich zur heutigen Zeit. 

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Germanyhomeland
01.12.2015, 22:45

das ist absoluter Schwachsinn in keinem Land hat der Kommunismus standgehalten

3
Kommentar von conzalesspeedy
01.12.2015, 22:47

Hast Du dort gelebt?

0
Kommentar von Germanyhomeland
01.12.2015, 22:54

der pleite Geier sitzt schon seit langem auf unserer Fahnen Stange zu behaupten die ddr War gut obwohl sie pleite ging und sich dann über die wirtschaft zu ärgern ist schon ein bisschen heuchlerisch oder obwohl du recht hast mit der deutschen Wirtschaft

0
Kommentar von Germanyhomeland
03.12.2015, 00:29

Danke für deine fast korrekte antwort

0

Nun sagen wir es mal so man kann es in etwa mit der Herrschaft des Nationalsozialismus vergleichen andersdenkende eingesperrt gefoltert Wohnungen wurden abgehört durch Wanzen Menschen wurden erpresst deutsche Flüchtlinge wurden erschossen oder durch Minen zerfetzt. Ja es War schon eine sehr schlimme Zeit das kann man schon sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von amdros
01.12.2015, 22:51

Das tut weh...

1
Kommentar von beangato
01.12.2015, 23:06

man kann es in etwa mit der Herrschaft des Nationalsozialismus vergleichen andersdenkende eingesperrt gefoltert

Oh weh.

Dir fehlt eindeutig Bildung.

4
Kommentar von VW4Fans
01.12.2015, 23:10

Ach du schreck, hmm die DDR mit dem Regime der Nationalsozialisten zu vergleichen.....ich glaube dafür würde dir jeder Historiker sowas von windelweich prügeln ^^. Ich empfehle dir mal nochmal das Werk "Deutsche Geschichte von 1945 bis 2000" ;)

1
Kommentar von Germanyhomeland
03.12.2015, 00:24

Unsinn Demonstrationen gab es auch vor den Nazis und hier fehlt vielen scheinbar die Ahnung aber jeder hat ja recht nur die eigene Meinung stimmt.

0

Die DDR (Deutsche Demokratische Republik) war keine Zeit, sondern ein Staatsgebilde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Digarl
01.12.2015, 22:44

Der Fragesteller meinte wohl die Zeit, in der das Staatsgebilde der Deutschen Demokratischen Republik (DDR) existierte. 

1

Was möchtest Du wissen?