War die DDR ein Staat?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Walter Hallstein und Konrad Adenauer sagten "nein". Der Bundeskanzler bezeichnete die DDR als Sowjetzone. Die sogenannte Hallstein-Doktrin galt bis 1969.

Willy Brandt, Helmut Schmidt und Helmut Kohl waren da etwas pragmatischer und betrachteten die DDR als deutschen Teilstaat, woraus sich für beide deutsche Staaten die Möglichkeit ergab, Mitglieder der UNO zu werden.

Die Bundesrepublik Deutschland und die DDR unterhielten untereinander diplomaten-ähnliche Beziehungen, statt Botschaften gab es in Bonn und Ostberlin "Ständige Vertretungen"

Der Dialog mit dem Ostblock ermöglichte die Konferenz über Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa, deren Schlussakte letztendlich zum Zusammenbruch des real existierenden Sozialismus im Ostblock führte.

Einen kleinen Anteil am Zusammenbruch hatte sicherlich auch Papst Johannes-Paul II.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DDR = Deutsche Demokratische Republik und den Rest an Info findest Du über die üblichen Suchmaschinen, wie google und Co. Und das kannst Du selber machen. Dafür brauchst Du uns nicht. Viel Erfolg bei Deinen Recherchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein das ist dein Arbeitsspeicher. 😜

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, klar doch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was stünde denn bei dir sonst noch zur Auswahl? ;-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von thecheeky
10.07.2017, 17:52

eine Sowjetrepublik!:)
Wundern würde es mich nicht!

6

Was möchtest Du wissen?