War der Autounfall meine Schuld?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

 In der Konstellation wie du sie beschreibst ist definitiv der andere schuld! Wird zurückgesetzt, muss derjenige schauen wo er hinfährt. Du bist vielleicht nicht besonders vorausschauend gefahren, aber deshalb darf dich ja nicht der andere über den Haufen fahren… 

Klar kann dein Gegner jetzt theoretisch was anderes behaupten, aber erstmal vertrau auf seine Ehrlichkeit, schließlich hat er es ja eigentlich auch schon zugegeben. Zum anderen sollte im Falle des Falles ein Gutachter anhand der Kratzer sagen können wer stand und wer fuhr...

T3Fahrer

Hallo MJ,

ich kann mir die Situation gut vorstellen. Ich denke, der größere Teil der Schuld liegt beim Unfallbeteiligten, da er unvorhersehbar einen Wendevorgang eingeleitet und beim Rückwärtsstoßen nicht geschaut hat. Die Frage ist nun, wie hoch der Schaden an Ihrem Fahrzeug ist. Ein "paar kleine Kratzer" kann man in der Tat herauspolieren und eventuell verschmerzen.  Sollte ein größerer Schaden entstanden sein (Delle, Verzug der Stoßstange oder der Karosserie),  lassen Sie das in einer Werkstatt feststellen!

Wenn der Unfallbeteiligte ein ehrlicher Mensch ist, wird die Regulierung kein Problem sein. Sicherheitshalber könnten Sie bei seiner Versicherung erfragen, ob er den Schadenfall schon gemeldet hat. Sollte er sich vor der Regulierung drücken, rate ich zu einer Anzeige bei der Polizei (Unfallflucht) und eventuell, einen Rechtsanwalt einzuschalten.

Ihr Führerschein wird wohl wegen der Kratzer nicht in Gefahr sein. ;)

Grüße

Wieso denn Unfallflucht?! Der Fahrer hat doch angehalten und seine Kontaktdaten hinterlassen! Das ist alles andere als Unfallflucht! Ob er das dann seiner Versicherung meldet oder nicht ist was völlig anderes...

T3Fahrer

0
@T3Fahrer

Ja, da hast du schon recht. Aber ist "die Unfallangelegenheit" im allgemeinen nicht erst dann erledigt, wenn die Schäden reguliert sind? Wie nennt es die Rechtsprechung, wenn ich nur meine Daten hinterlasse, aber mich dann nicht mehr kümmere?

Ich bin kein Jurist.

0
@TheCamel

Einen Gachbegriff dafür allumfassend gibt es nicht. Aber wenn du den Schaden deiner Versicherung meldest, bist du raus aus der Nummer, die nimmt dann über das Kennzeichen Kontakt mit der gegnerischen Versicherung auf!

Fahrerflucht ist, wenn einer der Beteiligten abhaut und tut, als wäre nichts gewesen...

0

ER ist dir reingefahren, damit liegt die Schuld bei ihm. 

Problematisch wird es, wenn er sagt, DU bist IHM reingefahren - wie willst das Beweisen?

warum deiner Vers. melden? Die des Unfallverursachers ist zuständig den Schaden zu begleichen. 

Linksabbiegerunfall. Wer haftet?

Ich wollte ein Auto mit meiner 125er links überholen, da ich eig. wahrgenommen hat, dass dieser nach rechts abbiegen wollte, weil er sich nicht in der Mitte eingeordnet hat und aus meiner Sicht der rechte Blinker gesetzt war. Daraufhin bin ich links an ihm vorbei gefahren und als ich schon links vom auto war, ist er links abgebogen und ich bin gegen die fahrertür gefahren, bzw. er ist mir reingefahren.

 Jetzt hat er meine Versicherung kontaktiert, sollt ich deswegen auch seine kontaktieren? Weil ich auch einen leichten Sachschaden hab, genau wie er.

Und wer ist Schuld?

...zur Frage

Kann man den Unfall so beschreiben?

Der PKW mit dem Kennzeichen xy fuhr auf der Hauptstraße und befand sich auf der rechten Fahrspur. Der Transporter mit dem Kennzeichen xy fuhr in die Einfahrt und plötzlich fuhr er aus der Einfahrt/ Ausfahrt rückwärts raus. Der PKW wisch ihm aus, da er weiter rückwärts fuhr. Der PKW scherte nach links und traf den Audi.

Ist es Verständnis ? Könnte man das so schreiben?

...zur Frage

Rückwärts Gefahren einer rein Gefahren

Hallo bin rückwärts Gefahren hab bemerkt das einer kommt und hab gebremst dabei ist einer mir von hinten rein Gefahren !! Wer ist den Schuld !?

...zur Frage

Unfall eine ist mir rückwärts auf ein parkplatz hinten rein gefahren

Hallo

also es war Montag um ca.17 Uhr als ich zur meiner Bank wollte um Geld zu holen . Ich wollte auf einer Parktasche parken als von links eine dicker Golf6 mich rückwärts rammte. Es hat mich am Hinterreifen + Stoßstange getroffen und mich noch 1,5m nach rechts geschoben. Da wo der Golf standet war ein Busch so das ich nur ein kleines Stück vom Golf gesehen habe aber nicht ob einer drin siehst . Die Fahrerin des Golf springt aus ihr Auto und behauptete das ich Ihr die vorfahrt genommen hätte und mit erhöhter Geschwindigkeit gefahren bin . Aber wie kann ich eine die rückwärts fährt die vorfahrt nehmen. Auch die Polizei sagte das Sie schuld ist trotzdem mach ich mir immer noch Gedanken . Ach ja Sie parkte wo es absolutes Park verbot war , dafür sind ja die Parkplätze da. Muss ich mir überhaupt Gedanken machen ob ich eine teil schuld bekomme ?

...zur Frage

Lkw mit Anhänger rückwärts fahren ohne weitere Leitperson?

Hallo liebe User,

mir ist heute ein lkw ins motorrad gefahren. Nachdem er erst ohne Warnblinklicht, Warnschilder oder einer weiteren Person, die ihm beim rangieren des lkws mit anhänger(mind. 12m) auf den firmengrund fahren wollte.

Alles geschieh aus einer nicht einsehbaren straße (öffentlich) auf den Firmengrund (privat).

Mein freund und ich (beide auf je einem motorrad unterwegs) sahen anfangs wie ein anhänger ohne warnung aus der mit "Ausschau..." gekennzeichneten straße zurücksetze, worauf wir bremsten und an der gekennzeichneten linie warteten.

Nach einigen momenten,nach denen der lkw und der hänger komplett ersichtlich waren fuhr mein freund, wie es in etwa der Bogen zeigt um den lkw hervor, um eine stelle zu suchen an der wir evtl. am lkw vorbei kommen konnten. Und ich fuhr meinem Freund im schritttempo, wie er selbst auch hinterher.

Nun standen wir seitlich zur front des lkw als er plötzlich wie aus dem nichts nach vorne setze. Als mein freund und ich dies sahen versuchten wir noch vor dem lkw wegzukommen, wobei es bei mir nicht mehr reichte und er mich umputzte.

Als nun die polizei dazu kam sagten sie das der fahrer der unfallverursacher ist und sich eher eine Leitperson dazuziehen hätte sollen oder zumindest die stelle hätte kennzeichnen sollen. Was er jedoch nicht einsah und uns mit dem gefahrenen schritttempo als gnadenloser "Raser" bezeichnete.

Nun stellt sich mir die frage ist der lkw fahrer nicht von vorneherein schuld, da man ja selbst ab einer PKW+Anhänger Kobination(7-8m) eine weitere einweisende Person braucht?

PS : Sorry für Rechtschreib- und Gramatikfehler stehe noch sehr unter schock.

...zur Frage

Unfallgegner leugnet Schuld

Hallo Zusammen, am Samstag hatte ich leider einen leichten Verkehrsunfall.

Der vor mir Fahrende ist nach rechts in die Einfahrt einer Tiefgarage gefahren, hat aber nur ausgeholt um auf der Straße zu drehen. Da er dies in einem Schwung gemacht hat und aufeinmal wieder vor mir auf der Straße auftauchte, bin ich ihm nach scharfen Bremsen noch leicht in die Seite gefahren.

Da er der Meinung war im recht zu sein und einfach so drehen könnte, wenn er links blinkt und ich der Meinung bin, dass er auf den Verkehr nach ihm achten müsste haben wir die Polizei dazu gerufen.

Nach dem die den Unfall aufgenommen haben, kamen die zum selben Ergebnis wie ich, also das der Unfallgegner die Schuld trägt.

Aber auch da wollte der andere seine Schuld nicht einsehen und lehnte das Verwarngeld der Polizei ab und kündigte zudem an, gegen den kommenden Bußgeldbescheid ebenfalls Einspruch einzulegen. Was ja auch sein gutes Recht ist...

Meine Frage nun: Wenn er nun immer weiter die Schuld bestreitet, was kann da noch auf mich zukommen? Wird es ggf. bis zu einer Gerichtsverhandlung kommen oder bleibt es bei dem was die Polizei aufgenommen hat? Und da er ja auch die Kontaktdaten meiner Versicherung hat, kann es passieren das die seinen Schaden bezahlt und ich hochgestuft werde, auch wenn ich nicht schuld bin?

Vielen Dank vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?