Was haltet ihr von Ausländern/Flüchtlingen, die sich nicht integrieren wollen?

36 Antworten

Ich hab jetzt keine Zeit gehabt alle Antworten zu lesen...

Also vielleicht kam sowas schon:

Wenn er fragt, wie man Frauen aufreißen und verarschen kann, dann ist er genauso gut integriert wie viele Deutsche Männer... Wenn du abends in die Altstadt gehst findest du nur so Aufreißer und der überwiegende Teil von denen hat 1. eine weiße Hautfarbe und 2. spricht fließend Deutsch. Also würde ich selbst im "ausländischsten Fall" auf Nachbarländer von Deutschkand tippen, doch meistens sind die aus Deutschland. (Ich hab jetzt mal versucht zu formulieren, dass sie ganz sicher nicht Flüchtlinge waren, obwohl es auch viele Menschen mit dunklerer Hautfarbe gibt, die in Deutschland geboren wurden und fließend Deutsch sprechen)

Also anhand der Äußerungen hebt er sich nicht von vielen Männern in Deutschland ab. Aufreißen heißt ja nicht begrapschen. Und begrapschen  heißt auch noch nicht Gruppenbegrapschen (ich meine der Orginal Ausdruck wird etwa so geschrieben: Taharrush Gamea). Ansonsten würden sehr viele Deutsche sich einem Nordafrikanischen -nennen wir es mal Ritual- hingeben. Also alleine, obwohl dafür ne Gruppe braucht😉 (Du merkst, dass das mit dem alleine eine Gruppe sein Quatsch ist, nicht?)

Naja, lange Rede kurzer Sinn: Deine Reaktion war eindeutig zu heftig.

Und komm bitte nicht mit dem Frauenbild der Religionen. So unterschiedlich isses nicht. Das Bild der Frauen in der heutigen Gesellschaft - das übrigens nach den Äußerungen der AfD wegsollte - unterscheidet sich von beiden Glaubensbildern. Aber das nur am Rande. Du kannst dich jedoch auf das Frauenbild in unserer Gesellschaft berufen.

Da muss ich dir zustimmen. Flüchtlingen die es nötig haben und auch wirklich wollen, die sollten die Möglichkeit haben nach Deutschland zu kommen und sich zu integrieren. Das bedeutet ja auch keines Wegs das sie ihre gesamte Kultur und all ihre Traditionen zurücklassen müssen, sie sollten sich aber so weit anpassen das sie in unser deutsches Weltbild passen und funktionieren. Wenn man hier hinkommt und meint man könnte so weiter leben wie vorher hat das ohne hin keine Zukunft. Wer sich so benimmt und Straftaten begeht sollte direkt wieder abgeschoben werden egal woher er kommt! Alles andere fände ich schon unfair gegenüber denen die sich wirklich integrieren wollen, nicht nur das die so mit Vorurteilen zu kämpfen haben auch ist so weniger Platz für die Immigranten die es wirklich wollen und sich nicht nur auf dem was sie in Deutschland bekommen ausruhen.

Also ich bin deiner Meinung. Jeder der in DE leben möchte und sich an unser Rechte und unsere Normen hält, kann meiner Meinung gerne hier leben und arbeiten, sich selbst verwirklichen etc. jedoch so das er das Recht seiner Mitmenschen nicht beeinträchtigt.

Jeder der aber der Meinung ist er müsse sich nicht an unser Recht halten, darf fies gesagt den gleichen Weg den er gekommen ist wieder zurück gehen. 

Der Islam kann/wird genauso verschieden ausgelegt wie die Bibel. Beide Koran und Bibel sollte man nur als grobe Richtliniesehen für etwas anderes wiedersprechen sich diese Schriftstücke zuoft. Nicht die breite Masse die sich intergrieren wollen ist das Problem es sind die jenigen die es nicht wollen. In der letzten Zeit musste ich zu diesen Thema eigt einsehen das ich mich mit meinen 15 Jahren in dem ich meine Meinung sage mich entweder auf die Seite irgendwelcher rechtsradikalen oder auf die Seite von Merkel stelle. Etwas dazwischen scheint momentan nicht möglich zu sein. 

 An und für sich , war das schon richtig.

Aber dieses Frauenbild hat nichts mit der Religion zu tun, so ein ähnliches Frauenbild hat es im Christentum ja schließlich auch gegeben und gibt es heute in einigen Gemeinschaften/Sekten noch.

Es gibt auch viele Moslems, die dieses Frauenbild verachten.

Das as der gesagt hat,  hat an und für sich nichts mit seiner Religion zu tu tun, dass war einfach nur ein Spinner.

Und Spinner findest du überall, auch unter den Christen, gibt es welche, die die gleiche, beschränkte , Ansicht  wie dieser Moslem.

Ich finde deine Meinung sehr gut um ehrlich zu sein, ich selber bin mit meiner Familie als ich 5/6Jahre alt war eingewandert, zwar nicht als Flüchtling, aber troztdem. Heute bin ich 17, gehe auf ein Gymnasium und spreche akzentfreies Hochdeutsch. Ich finde es sehr gut, dass Dland Flpchtlinge aufnimmt, da es ja eig. selbstversrändlich ist, wenn hier Krieg wäre, würden wir auch flüchten und Hilfe erwarten. Jedoch finde ich solche Männer, die allgemein ein eher niedirgeres Frauembild haben sowas von wiederwertig. Sie müssen sich nicht nur benehmen, sondern auch dort wo sie herkommen, ist ja eigentlich auch klar. Zurück zum Thema, ich finde Flüchtlinge, die sich hier "nicht benehmen" können bzw. solche Aussagen machen, sollten abgeschoben werden. Denn wenn es so weiter geht, wird Dland i.wann ein dritte-Welt-Land, und das doch dabei wo Dland ein sehr globalisiertes und wirtschaftlich- sowie ökonimisch gut gewapnetes Land ist. Des Weiterem sollte solchen "abgeschobenen" Leuten ein Einreiseverbot gegeben werden, sonst würdest du sie ja heute abschieben, und die würden morgen wieder an den Grenzen stehen...

Was möchtest Du wissen?