War das jetzt ein gültiger kaufvertrag?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Selbstverständlich JA. Warum sollte der Kaufvertrag nicht gültig sein? Die Gültigkeit ist unabhängig von der Betragshöhe.
Nur wenn er getäuscht wurde, kann er die Gültigkeit anfechten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Immer wenn Du etwas kaufst - gleichgültig ob in einem Laden vor Ort oder Online schließt Du einen gültigen Vertrag ab. Im Rahmen des Fernabnahmegesetzes hast Du bei Onlinekäufen die Möglichkeit innerhalb von 14 Tagen Deinen Vertrag zu widerrufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Frage hat mit unserem eigentlichen Thema "Angeln" nichts zu tun; auch nicht dadurch, dass es sich bei einem juristischen Vorgang, nämlich dem Kauf eines Gegenstandes, zufällig um eine Angel handelt. Diese Frage gehört eher in den Bereich der Juristerei. Unabhängig davon handelt es sich um ein rechtsgültiges Rechtsgeschäft, wenn "jemand" (als geschäftsfähiger Zeitgenosse) eine Angel gekauft hat. Kaufen als solches hingegen ist ein fliessendes Rechtsgeschäft, das seinen rechtsgültigen Abschluss erst durch den vollenden Kauf gefunden hat. Diese Frage hat also mit unsrem Hobby "Angeln" nur mittelbar zu tun und hat daher in diesem Forum hier nichts zu suchen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

§433 BGB, der Kaufvertrag ist durch zwei übereinstimmende Willenserklärungen zustande gekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist ein gültiger Kaufvertrag.

Zum Kauf einer Angel benötigt niemand einen gültigen Fischereischein.

Bei Jagdwaffen ist das anders, aber nicht bei Angelgeräte.

Ohne Fischereischein darf er eine Angel nicht am Wasser benutzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?