War das Interview von Corina Milborn mit Van der Bellen gleichwertig mit dem mit Hofer?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Meiner Meinung nach war es gleichwertig!

Wo kämen wir den hin wenn man Journalisten vorschreibt was sie fragen dürfen und was nicht, unabhängig davon ob die Fragen von dem JournalistIn sinnvoll sind oder nicht.

Und wenn man nunmal in einer rechten Partei ist muss man halt auch mit gewissen Fragen rechnen. Einen VDB kann man halt schwer was zu rechten Gedankengut fragen, schließlich hat er ja einen andere Einstellung, weshalb es eben so rüber kam als würde es ungleichwertig sein.

Zumindest ist das meine Meinung dazu!

Das Interview gestern habe ich nicht gesehen, kann darüber deshalb auch nichts sagen ;-)

Es kommen beide Kandidaten meiner Meinung nach sehr schlecht rüber. Ich würde nicht unterstellen, dass es gefärbt war, aber mir auch gleichzeitig einen fähigen Bundespräsidenten wünschen, den ich bei den beiden Kandidaten nicht finden kann.

Geistreich82 29.11.2016, 11:51

Dann klick mal da auf den Link, Milborn hat einen Hofer-Hitler-Vergleich auf Facebook geliked. https://www.google.at/search?q=Norbert+hofer+corinna+milborn+interview&start=10&sa=N&biw=1500&bih=783&tbm=isch&imgil=11mXFT3zaiYWmM%253A%253BIl1t7TtD8teHJM%253Bhttp%25253A%25252F%25252Fwww.vice.com%25252Falps%25252Fread%25252Fein-video-legt-nahe-dass-norbert-hofer-im-interview-mit-puls4-gelogen-hat&source=iu&pf=m&fir=11mXFT3zaiYWmM%253A%252CIl1t7TtD8teHJM%252C_&usg=__Ehme9xoIxMSQqFd1ll4jfHz2P-k%3D&dpr=0.9&ved=0ahUKEwjqnde95M3QAhVDIpoKHTDnD5g4ChDKNwhH&ei=LFw9WOrXHcPE6ASwzr_ACQ#imgrc=YitsM1d5hAHcYM%3A

Ich find das einfach so grauslich, dass die nicht überparteilich sein können.  Auch die anderen beim ORF z. B. Thurnherr, wenn ich mir so Ungerechtigkeiten anschaue, würde ich am liebsten Hofer wählen, wobei ich es sehr sicher nicht tun werde, aber es ekelt mir davor.

0
MichiMKsieben 01.12.2016, 15:36
@Geistreich82

Okay, um das klarzustellen, das ist natürlich kein Wahl-Argument, wie sehr gegen jemanden gehetzt wird.

Auch klar ist aber, dass Medien immer die Wahrheit so darstellen wie es ihnen passt. Das machen die oft unbewusst, aber es wird natürlich unfair manipuliert.

Bei dieser Sendung vllt für VDB, bei ner anderen wieder für Hofer und dann gibts ja noch die Zeitungen, die sowieso 'wie gedruckt lügen'

Der mündige Wähler hat nun die Verantwortung, sich eigenständig zu informieren, die Informationen aber kritisch zu hinterfragen und sich seine eigene Meinung zu bilden.

Was letztlich zählen soll, ist nicht der Einfluss von anderen, sondern die stichhaltige Meinung, die man sich gebildet hat.

Danke für Ihre Aufmerksamkeit ;)

Und viel Spaß beim Wählen

0

Was möchtest Du wissen?