War das gerecht mich so öffentlich bloßzustellen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Also habe ich sie in meine Tasche gesteckt, aber ich bin nicht auf den Ausgang zugesteuert, ich war nicht mal annähernd in der Nähe, sondern wollte sie da zurückstellen, wo ich sie herhatte.

Dinge in die eigene Tasche zu verbringen, betrachtet der Jurist schon als "Bruch fremden Gewahrsams" es kann also durchaus schon ein vollendeter Diebstahl vorliegen oder eben der Versuch.

Deshalb war das Verhalten der Angestellten und des Managers absolut richtig und die sind dir sehr entgegengekommen.

Merke dir, dass du in Geschäften nichts in deine eigenen Taschen steckst. Dafür gibt es Einkaufswagen oder ähnliches. Ansonsten hält man es in der Hand.

Deine Angst, mag dich hindern, aber dennoch musst du dich an diese Richtlinien halten. So wie es jetzt vorgefallen ist, war aber sicher auszuhalten und angemessen.

Tut mir leid, auch ich habe kein Verständnis - für Dich!

Sachen im Laden in die Tasche zu packen, da muss man eigentlich annehmen, dass Du klauen wolltest. Das Du nicht direkt zum Ausgang gegangen bist bedeutet gar nichts. Vielleicht bist Du einfach nur dreist genug, die Diebestour noch fortzusetzen. Die Verkäuferinnen können Dich in dem Moment zur Rede stellen, wenn sie bemerken, dass Du was eingesteckt hast. Sie sind keine Kaufhausdetektive und haben nicht die Zeit, Dich bis Du gehst im Auge zu behalten. Sie haben ihren Job gemacht und zwar korrekt.

Dass Du an einen solch verständnisvollen Manager geraten bist, ist vermutlich pures Glück oder dem Einsatz Deiner Tränendrüsen zu verdanken. In den meisten anderen Läden hätte man die Polizei gerufen.

Ich verstehe deine Geschichte nicht.

Es ist dir peinlich, Bikinioberteile in der Hand zu tragen. Aber es ist dir anscheinend nicht peinlich, diese anzuziehen und dich damit vor Anderen zu zeigen. Ansonsten hätte es keinen Sinn gemacht, sich überhaupt welche kaufen zu wollen.

Wie hast du die überhaupt in die Kabine reingekriegt? Auch in der Tasche?

Wie auch immer: Der Manager hat die Lage richtig erkannt. Die Mitarbeiterin hat sie verständlicherweise falsch gedeutet, was du ihr nicht verübeln kannst.

Demütigen wollten dich bestimmt Niemand. Es wurde nur auf dein merkwürdiges Verhalten reagiert.

Ich finde das Verhalten der Kassierin sehr verständlich und den Manager sehr freundlich. Lasse es darauf beruhen! Was meinst du, was die ständig belogen werden, mit Ausreden usw. 

Nun ja - wenn Du etwas in Deine Tasche packst, könnte man schon denken, dass Du klauen wolltest.

Nimm doch die Teile einfach in die Hand. Ich verstehe nicht, warum man sich schämen sollte, wenn man das macht.

Wenn Du SOOOO eine Sozialphobie hast, dann solltest Du die "peinlichen" Teile wohl zukünftig bei Amazon bestellen.

Ist doch klar, dass alle dachten, Du wolltest klauen, kommt ja oft genug vor.

Ich habe keine Karte, aber bagatelliere ruhig weiter.

0

Ääähm, machst du das auch mit Unterwäsche oder anderen Dingen....sorry aber du wolltest klauen. Das ist schon mal klar wie Bikini-Wasch-Brühe....Godness diese Ausreden immer. Gute Verkäuferin und guter Manager. Fertig.

Na ja wenn ich ehrlich bin hätte ich auch gedacht, du würdest klauen wollen. Wenn Unterwäsche peinlich ist, okay, aber ein Bikini? Das ist doch nix. Trägst du doch auch in der Öffentlichkeit^^


Darum gehts doch überhaupt nicht.

0

Zu peinlich? Siehst ja was Du angerichtet hast. Wird höchste Eisenbahn das Schamgefühl zu verlieren.

Was möchtest Du wissen?