War das eine Asthma Attacke?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hört sich eher  fast nach einer astreinen Panikattacke an :o :

Panikattacken und Agoraphobie

In den Klassifikationssystemen psychischer Störungen ist genau definiert, was unter einer Panikattacke verstanden werden soll. DSM-IV gibt z.B. für eine Panikattacke an:

"Eine Panikattacke ist eine klar abgrenzbare Episode intensiver Angst und Unbehagens, bei der mindestens 4 der nachfolgend genannten Symptome abrupt auftreten und innerhalb von 10 Minuten einen Höhepunkt erreichen:

    Palpitationen (Herzrasen), Herzklopfen oder beschleunigter Herzschlag,Schwitzen,Zittern oder Beben,Gefühl der Kurzatmigkeit oder Atemnot,Erstickungsgefühle,Schmerzen oder Beklemmungsgefühle in der Brust,Übelkeit oder Magen-Darm-Beschwerden,Schwindel, Unsicherheit, Benommenheit oder der Ohnmacht nahe sein,Derealisation (Gefühl der Unwirklichkeit) oder Depersonalisation (sich losgelöst fühlen),Angst, die Kontrolle zu verlieren oder verrückt zu werden,Angst zu sterben (Todesangst),Parästhesien (Taubheiten oder Kribbelgefühle),Hitzewallungen oder Kälteschauer."

Quelle: http://www.verhaltenswissenschaft.de/Psychologie/Psychische_Storungen/Angst/Panik/panik.htm

Das ist im normalfall nicht weiter Schlimm du hats wohl unbewusst einfach Panik vor der Situation bekommen und das äußert sich halt im extremfall in einer solchen Panikattacke.

Viel Glück

Gruß
Rob

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Askmaster2000
28.10.2015, 16:18

und was kann man da machen

0

"Wenn Angst die Kehle zuschnürt" - ist das nur eine biochemische Reaktion des Körpers - z.B. durch Stress. Angst beginnt im Kopf "Wenn einer keine Angst hat, hat er keine Phantasie" (Erich Kästner). Genaueres dazu erfährst Du hier.

http://www.panikattacken.at/angst/angst.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vllt nervös, irgendein anfall bekommen, also  ich würd zum artt gehen,

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Asthma eher nein. Asthma drückt nicht im Hals sondern auf der Brust. Nicht das Ein- sondern das Ausatmen ist bei Asthma schwierig. Ich würde auch eher in Richtung Panik forschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?