War das ein Zeichen meiner verstorbenen Mutter?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Solange diese unsichtbare Person sich gut angefühlt hat (auch wenn du natürlich erst einmal erschrocken bist), besteht kein Grund zur Sorge. 

Ich habe etwas ähnliches auch schon einmal erlebt. 

Ich glaube nicht, dass Verstorbene wirklich Zeichen geben. Ich glaube, dass diese Zeichen in einem selber entstehen und weil man mit dem Verstorbenen noch so verbunden ist, meint, in seinem Sinne "beeinflusst" zu werden.

Es ist nun mal so ; das Mütter mit ihren Kindern auf einer Emotionalen Ebene verbunden sind und auch nach dem Tod , noch eine Weile verbleiben können...

Diese verbindungen lösen sich nur mit jeweiligem Einverständnis, ...was soviel bedeutet wie  ; "das man den anderen gehen lässt" und sich verabschiedet hat , sei  es geistig ( gedanklich ) oder auch psysich ( seelisch ) ...

Auf jedenfall erkennen sich die Seelen ,da sie schon einmal verbunden waren ( Mutterleib ) und können telephatisch in Träumen, In-form-ationen übertragen...

Ich habe das auch erlebt und nenne sie daher "Wahr-traume" , die realer nicht sein können , da sie sich auch  immer be-wahr-heiten...

Versuche diese Stimme in dir noch mal abzuspielen , indem du dich vollkommen entspannst ( Vllt. vorher etwas medditieren ) , sodas ihre Nachricht klarer und deutlicher wird

Ja, habe ich auch erlebt, allerdings ohne Flüstern ins Ohr. In Panik bin ich nicht geraten, im Gegenteil....ich war dankbar dafür.

Wenn Du das Geflüsterte vergessen hast, macht es nichts, Deine Seele hat es gehört und weiß, was sie damit machen soll.

Das ist deine Psyche die dir das vortäuscht, du scheinst das noch zu verarbeiten.

Was möchtest Du wissen?