War das ein epileptischer Anfall oder doch etwas anderes?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hatte auch mal solche probleme. Ärzte suchten wochenlang nach einer erklärung. Am ende hieß es: eine art von epilepsie. Nachdem ich mein leben zum positiven umgekrempelt habe und seit dem ich keinen stress mehr habe hat alles aufgehört.
Such dir einen guten neurologen, vielleicht auch einen 2.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Beschreibung ist so, dass man noch nicht klar sagen kann, das war ein epileptischer Anfall, oder das kam vom Kreislauf oder vom Stoffwechsel.

Jedenfalls ist das ein offenbar neu, erstmals aufgetretenes alarmierendes Ereignis und m.E. Grund für einen Notfalltermin bei einem Neurologen oder vielleicht auch einer neurologischen Klinikambulanz.

Dann wird man erstmal Routinediagnostik machen, also EEG,ein paar gängige Blutwerte und vielleicht, m.E. aber notwendig, ein MRT (Kernspintomogramm).(Ist laut, aber tut nicht weh. Das EEG tut auch nicht weh.) Körperliche Untersuchung durch den Arzt natürlich auch.

Dann wird man weitersehen.

Falls sich das wiederholt, sollte man eine genaue Anfallsbeschreibung zu erhalten versuchen, also Vorboten, wann und wie und wie lange ist der Bewusstseinsverlust, treten vor, während oder nach der Bewusstlosigkeit Bewegungen auf, wo , wie usw., wie gestaltet sich die Aufwachphase.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist möglich dass das ein epileptischer Anfall war.

Das heisst aber nicht dass du jetzt wirklich (langfristig) an Epilepsie leidest. Aber sollte das wiederholt vorkommen, dann lass dir einen Termin beim Neurologen geben. Der macht dann ein EEG (was nicht weh tut). Alles weitere wird man dann sehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch ich würde sagen, dass das möglicherweise ein Epi-Anfall war und du dich neurologisch untersuchen lassen solltest.

Bei mir war es so, dass ich bis zu meinem 52. Lebensjahr vermeintlich gesund war und dann aus heiterem Himmel einen Epi-Anfall hatte. In diesem Fall war ein Hirntumor der Grund (es war also eine sogenannte Symptomatische Epilepsie), und nachdem dieser operativ entfernt wurde, bin ich wieder total anfallfrei. 

Keine Sorge, so schlimm muss es ja bei dir nicht sein! Ich habe auch schon von Menschen gehört, die während ihrer Pubertät ein paar Anfälle hatten und nach entsprechender medikamentöser Einstellung wieder kerngesund waren. 

Aber lass das bitte möglichst schnell medizinisch abklären! Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Höchstwahrscheinlich und dein erster Weg sollte zu einem Neurologen führen. Es war zumindest ein Krampfanfall, also morgen direkt einen Termin ausmachen (ich glaube bei sowas darfst du sogar so schnell es geht kommen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?