War das Buffet essen wirklichh haram?

6 Antworten

Alle aus Deiner Klasse? Nur Muslime in der Klasse? Dann verstehe ich nicht, warum Ihr Euch nicht schon im Vorfeld einer Küche versichert habt, die muslim-gerechtes Essen zubereitet?

Ansonsten: Im Koran steht etwas ganz anderes, als z.B. im Sunniten-Islam weitläufig propagiert wird.

  • Verwehrt hat Er euch nur das von selbst Verendete und Blut und Schweinefleisch und das, worüber ein anderer Name als Allahs angerufen worden ist. Wer aber durch Not getrieben wird - nicht ungehorsam und das Maß überschreitend -, für ihn soll es keine Sünde sein. Allah ist allvergebend, barmherzig. (2:173)
  • Verboten ist euch das von selbst Verendete sowie Blut und Schweinefleisch und das, worüber ein anderer Name angerufen ward als Allahs; das Erdrosselte; das zu Tode Geschlagene; das zu Tode Gestürzte oder Gestoßene und das, was reißende Tiere angefressen haben, außer dem, was ihr geschlachtet habt; und das, was auf einem Altar (als Götzenopfer) geschlachtet worden ist; (...) Wer aber durch Hunger getrieben wird, ohne sündhafte Absicht - dann ist Allah allverzeihend, barmherzig. (5:3)
  • Sprich: "Ich finde in dem, was mir offenbart ward, nichts, das einem Essenden, der es essen möchte, verboten wäre, es sei denn von selbst Verendetes oder vergossenes Blut oder Schweinefleisch - denn das ist unrein - oder Verbotenes, über das ein anderer Name angerufen ward als Allahs. Wer aber durch Not getrieben wird - nicht ungehorsam und das Maß überschreitend -, dann ist dein Herr allverzeihend, barmherzig." (6:145)
  • Verwehrt hat Er euch nur das von selbst Verendete und Blut und Schweinefleisch und das, worüber ein anderer Name als Allahs angerufen worden ist. Wer aber durch Not getrieben wird - nicht ungehorsam und das Maß überschreitend -, siehe, dann ist Allah allverzeihend, barmherzig. (16:115)

Wer da genauer hinschaut als üblich, der kann erkennen, dass der Name Allah's überhaupt nicht beim Schlachten ausgerufen werden muss; es darf lediglich kein anderer Name (eines anderen Gottes) ausgerufen werden. Jetzt würde ich glatt mein 13. Monatsgehalt darauf verwetten, dass in Deutschen Schlachthäusern überhaupt keine Götter angerufen werden, wenn nicht wie bei Wiesenhof tatsächlich Allah.

Die Praxis und Forderung des Schächtens bleibt im Koran völlig unbegründet.

Also auch wenn Du Deine Geschwister vielleicht nicht beruhigen kannst, so könntest zumindest Du entspannen und Dein Essen genießen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Intensives Koranstudium - Inzw. Ex-Muslima alhamdullilah

okey, erstens sag denen mal die sollen die Klappe halten das ist zwischen dir und deinem Gott, zweitens wird in Deutschland kein Tier halal geschlachtete also können die mal komplett leise sein, das ausbluten lassen auf "halal" Art ist in Deutschland verboten weil es als Tierquälerei angesehen wird

Da gibt es durchaus Kompromisse zwischen islamischen Vorstellungen und Deutschem Recht, wie es z.B. bei Wiesenhof praktiziert wird.

1

Es wird wahrscheinlich nicht halal geschlachtet worden sein. Frag am besten deine Klassenkameraden, die das behaupten.

Vielleicht gehören sie auch einfach zu der Sorte Moslems, die zwar in die Disco gehen, Alkohol trinken, rauchen, und eine Freundin haben, aber plötzlich übertrieben fromm sind und sich anstellen, wenns ums Essen geht.

PS: Ja, vermutlich geht es darum, dass sie nicht wissen, ob die Tiere "ordnungsgemäss" geschächtet wurden.

Was möchtest Du wissen?