War Bilbo der einzige der den Ring "loslassen" konnte?

6 Antworten

Wie schon erwähnt ist Sam dem Ring ebenfalls nicht verfallen. Jedoch gibt es im Buch noch ein "Wesen", welchem der Ring nichts anhaben konnte. Das ist Tom Bombadil. In trafen die Hobbits im Alten Wald, der zwischen dem Auenland und Bree liegt. Er hielt den Ring in der Hand, verschwand jedoch durch dessen Zauberkraft nicht und somit war der Ring an ihm völlig wirkungslos. Er ist Schützer des Waldes, wenn man so will ein Waldgeist, jedoch ist seine Herkunft nicht geklärt und er ist keinem Volk zugehörig. Oft wird er auch als das Leben selbst und die Kraft der Natur interpretiert.

Von diesen zweien weiß ich jedenfalls, dass sie dem Ring widerstehen konnten, bzw. gar nicht davon betroffen waren.

Smaug hat dem Ring auch widerstehen können. Er wusste, dass Bilbo ihn in der Tasche hatte, hätte ihn locker an sich nehmen können und hat trotzdem keinen Versuch unternommen.

0
@szgtmn

Nun ja, zum einen beschränkt sich diese Sichtweise auf den Film und zum anderern hatte der Ring, als der Hobbit geschrieben wurde noch nicht die Bedeutung wie im Herrn der Ringe.

2

Wobei auch Sauron selbst nicht verschwand. Ich glaube, dass Tom ein Maia wie Sauron ist und alle Einur(Ich hab das Silm nur gehört wird das so geschrieben?) nicht vom Ring unsichtbar werden

0
@AragornDunedain

*Ainur
Allerdings hat Sauron ja ein sehr großes Verlangen den Ring zu besitzen (Bombadil hingegen war er gleichgültig), wobei ich jetzt bei Sauron nicht weiß, ob dieses Verlangen vom Ring ausgeht oder eher davon, dass Sauron ihn einfach als Mittel sieht sein Vorhaben in die Tat umzusetzen. Weil Sauron und der Ring verbunden sind, geht die Kraft wohl von beiden gleichzeitig aus (es wird ja auch gesagt, dass der Ring zu seinem Meister zurückwill) und in dem Fall hast du recht damit, dass auch Sauron durch den Ring nicht beeinflusst wird.

0

Soweit ich mich noch an das Buch erinnere, haben die Hobbits durch ihre gutmütige, selbstlose Art eine natürliche Abwehrkraft gegen die Macht des Rings, die es ihnen erlaubt, eine gewisse Zeit der Versuchung und Gier zu widerstehen.

Frodo wollte den Ring anfangs noch an Gandalf abgeben, was dieser jedoch ablehnte, da er sich dem Ring nicht gewachsen sah.

Später gab Frodo ihn dann nicht mehr her, weil er merkte, wie sich die Menschen in seinem Umfeld durch die Machtgier veränderten.

Erst, als sie Mordor immer näher kamen und der Ring zusehends an Macht gewann, verfiel ihm Frodo- und dann kam Gollum ins Spiel.

Aber du hast schon recht. Kein anderer als Bilbo konnte dem Ring so lange widerstehen. Das lag aber wahrscheinlich auch daran, dass Sauron noch nicht erwacht und der Ring deshalb auch noch nicht aktiv gewesen war.

Woher ich das weiß:Hobby

Sam hat den Ring auch mal getragen.

Zwar nicht allzu lange und vermutlich war deshalb sein Einfluss auf Sam noch nicht groß, aber er hat ihn getragen und hinterher freiwillig wieder abgegeben.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich bin ein großer Fantasyfan.

Ach stimmt ja. Das war beim Intermezzo mit dem Krabbeltier (Kankra)?
Hatte ich ganz vergessen.

1

stimmt, das hatte ich vergessen

1

Allerdings war es auch so, dass es nur wenige Tage waren und Frodo ihm den Ring aus der Hand gerissen und etwas von Mein Schatz gesagt hat

1
@AragornDunedain

Das erste habe ich ja geschrieben (ein paar Tage sind nicht allzu lange, verglichen mit der Zeit, die andere Ringträger ihn hatten). Das zweite stimmt auch, aber Sam will den Ring Frodo halt auch freiwillig wiedergeben.

0

Tom Bomadil fehlt noch in der Aufzählung. Er gibt den Ring auch leicht wieder zurück.

Und neben Gandalf trotzt auch Galadriel dem Ring.

Woher ich das weiß:Hobby – Seit ca. 10 Jahren in der Deutschen Tolkien Gesellschaft

Ja, jedoch hat er ihn erst hergegeben, als Gandalf ihn eingeschüchtert hat bzw das Zimmer verdunkelt hat und durch seine Magie bedrohlich aussah (Filmszene). Dennoch war er so gesehen wirklich der einzige.

Was möchtest Du wissen?