War bei einer Rehamassnahme mit 200 € Zuzahlung dabei :-( Arge lehnt Erstattung ab: Der Betrag sein im Regelsatzposten "Gesundheitspflege" enthalten! Watt nu?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie hier schon gesagt: Wenn dein jährlicher Zuzahlungsbetrag für Hartz-IV-Empfänger überschritten ist (die genaue Höhe weiß ich leider nicht, vor einigen Jahren waren es ca. 84.- €, bei anerkannt chronisch Kranken ab dem zweiten Jahr die Hälfte), kannst du dir den Rest von der Krankenkasse zurückholen. Geh am besten hin und stelle den Antrag auf Zuzahlungsbefreiung persönlich. Lege auch die Quittung deiner Zuzahlung vor (Originalrechnung wird verlangt). Dann bekommst du etwas später ein Kärtchen zugesandt, das du bei jedem Arzt- und Apothekenbesuch vorlegen kannst, so dass du für den Rest des Jahres nichts mehr zuzahlen musst. Den zuviel gezahlten Betrag bekommst du auch erstattet.

Das JobCenter erstattet keine Zuzahlungen für Behandlungs- bzw. Krankenhauskosten oder Medikamente.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Regelsatz von 399 € sind 17,16 € für die Gesundheitspflege vorgesehen,wenn dann kannst du nur bei deiner Krankenkasse eine Forderung stellen !

Was waren denn die 200 € Zuzahlung,der Tagessatz von 10 € oder wie kann ich das verstehen ?

Angenommen das war so,dann müsstest du pro Jahr entweder 2 % oder 1 % bei chronischer Erkrankung von deinem Jahresbruttoeinkommen als Zuzahlung leisten,bevor du dann eine Befreiung für den Rest des Jahres beantragen könntest.

Wenn du jetzt einen Regelsatz von 399 € x 12 Monate = 4788 € hast und davon 2 % zu zahlen wären,dann würden das 95,76 € an Zuzahlung bedeuten.

Hättest du also dieses Jahr dann noch keine Zuzahlung für Medikamente usw.geleistet,dann müsstest du von deiner Krankenkasse dann diese Differenz von 104,24 € erstattet bekommen und du würdest für den Rest des Jahres von Zuzahlungen befreit,würdest dann einen kleinen Ausweis bekommen.

Wenn du chronisch krank wärst,dann läge die Zuzahlung nur bei 1 %,also derzeit dann 47,88 € pro Jahr,dann würde dir die Differenz von 152,12 € von der Krankenkasse als Erstattungsbetrag zustehen.

Das musst du dann mit Nachweisen persönlich beantragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dorfaermster
25.08.2015, 07:50

Hallo und vielen Dank erstmal für die Antworten :-) Die Zuzahlung war fällig für die Gerätenutzung bei einer ärztlich verordneten Rückenreha, mon. 12,50 € für' gutes Jahr .Wenn ich die 12,50 € von den 17 € abziehe habe ich einen knappen Fünfer im Monat für Gesundheitspflege !!! Bedarfsunterdeckung ? In unserer bunten Republik Deutschland ist doch alles genau definiert: Was muss ich also von den 17 € des Grusibetrages löhnen ? Zahnpastor ? Seife ? Schmerztabletten ? Pflaster ? Magentee ? Mit zarten Anfängergrüssen Otto

1

Wenn du ALG II bekommst, dann sind deine Ausgaben zu Therapien, Krankenhausaufenthalten und Medi-Zuzahlungen bei 93,84€ "gedeckelt".

Du kannst dir den übersteigenden Betrag von der Krankenkasse wiederholen.

Allerdings nur, wenn das eine ärztlich verordnete Reha war (also mit medizinischer Notwendigkeit).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?