War Apolda früher in Preußen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Die Preußen hatten im heutigen Thüringen zumindest mal das Sagen^^ von daher wurde das thüringische Apolda auch von preußischer Seite aus regiert!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShadowEngel
04.07.2017, 22:32

Oh vielen lieben dank das du mir geholfen hast 😁

1

Apolda gehörte ursprünglich zu Kurmainz und kam 1356 zu Sachsen, das wurde aber erst 1666 von Mainz anerkannt.

1814/1815 auf dem Wiener Kongress kam es zu einer Neuordnung. Da nun die Wettiner ein Verbündeter von Napoleon waren und auch noch bei der Völkerschlacht von Leipzig auf seiner Seite kämpften, wurden erhebliche Teile von Sachsen ausgegliedert und Preußen zugeschlagen. Apolda war dann bis 1920, dem Gründungsjahr des Land Thüringen preußisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Preußen hatte zwar etliche Ländereien in Thüringen und war dort zeitweise die stärkste Kraft, Apolda allerdings gehörte zum Herzogtum Sachsen-Weimar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Apolda gehörte zu Sachsen-Weimar bzw. zeitweise zu Sachsen-Altenburg und am Ende zu Sachsen-Weimar-Eisenach. Nach dem Ersten Weltkrieg gehörte es zu Thüringen (Hauptstadt Weimar). Teil des Regierungsbezirks Erfurt in der preußischen Provinz Sachsen war es nie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, Apolda gehörte nie zu Preußen, immer zu verschiedenen sächsischen Herzogtümern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ShadowEngel
04.07.2017, 22:48

oh ok o.o danke

0

Was möchtest Du wissen?