Waozu brauche ich eine Hausrat Versicherung?

... komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Eigentum verpflichtet, steht für einen anderen Zusammenhang.

Wenn deine Einrichtung aus Apfelsinenkisten besteht, kannst du dir eine Hausratversicherung sparen

Viel wichtiger ist eine Haftpflichtversicherung. Wenn du einen Dritten schädigst (egal wo durch !), bist du in voller Höhe haftbar. Dieses Risiko nimmt dir eine private Haftpflichtversicherung ab.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, du verwechselst hier zwei Versicherungen. Wenn z.B. Eigentum von dir durch unsachgemäße Befestigung jemanden verletzt, kommt hierfür in der Regel deine Privathaftpflichtversicherung auf. (Diese sollte jeder haben, denn sowas kann ganz schnell sehr teuer werden.) Eine Hausratversicherung schützt wie der Name sagt dein Hausrat. Der Beitrag wird in der Regel über die Quadratmeter deiner Wohnung eingeschätzt. Nachdem du von ca. 2000 € sprichst, ist deine Wohnung sehr wahrscheinlich nicht allzu groß und die Versicherung nicht sehr teuer. Bedenke, dass nicht nur die Möbel sonder auch alle Elektrogeräte, Klamotten, Teppichbeläge etc. versichert sind. Da kann bei Totalverlust z.B. durch Brand schon schnell ein hübsches Sümmchen zusammen kommen. Ich bin der Meinung sowohl Hausrat wie Privathaftpflicht sollte jeder haben. Dein Beispiel mit dem Bruch der Rohrleitung im Haus würde dich allerdings nicht betreffen, denn hier greift die Gebäudeversicherung deines Vermieters. Hoffe meine Antwort hat dir etwas weitergeholfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In der Tat ist es eine Risikoabwägung. Allerdings: Die Hausratversicherung würde Dir bei einem Schaden eben den Neuwert des zerstörten Eigentums ersetzen - und das kann schon bei Bekleidung/Schuhen/Mäntel/jacken eine erhebliche Summe sein. Hast Du nur wenig Inventar, ist auch die Prämie für eine HR äußerst gering.

Also nehmen wir an meine Markiese fällt vom Balkon jemanden auf den Kopf.

Das ist kein Fall für die HR, sondern für Deine PHV.

Als oewieso sollte der Vermieter nicht zahkebn wenn seine Rohrleitung meine Möbel unterwasser setzt.

Weil die Gebäudehaftpflicht keine Inventarschäden übernimmt. Das nämlich ist stets Risiko des Mieters, nicht des Vermieters. Die Gebäudehaftpflicht würde Schäden an der Immobilie (und der Mietsache) ersetzen, aber für das Inventar des Mieters gibt es hier nichts. Und sofern der Vermieter am Schadensereignis keinerlei Verschulden trägt, besteht hier auch kein Haftungsanspruch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hintzsche1
11.03.2014, 15:33

Das istz mir klar das dass ein Fall für die PHV ist, Das habe ich als beispiel genommen. Was bei mir die Markiese ist beim Vermieter der Rohrbruch. Seine Haftpflicht muss aufkommen wenn seine Rohre meine Inventar kaputt machen also wieso Hausrat?

0
Kommentar von hintzsche1
12.03.2014, 14:26

Aber das geht doch nicht das man sich so einfach aus der Verantwortung stehlen kann, schliesslich ist das sein Gebäude und Eigentum verpflichtet.

0

Hi, als ich vor einigen Jahren meine allererste Wohnung hatte, hatte ich, bewusst, auch keine Hausratversicherung. Ich hatte wenige bis keine Gegenstände, die ein Vermögen wert waren. Ich war mir der Gefahr bewusst, wenn was passiert, muss ich alles wieder anschaffen. Ich war mir allerdings auch bewusst, dass die Gefahren in der Wohnung relativ begrenzt waren (sei es Einbruch, Überschwemmung, Überspannungsschäden).

Mittlerweile habe ich seit vielen Jahren eine gemeinsame Wohnung mit meinem Partner und wir haben bestimmte Wertgegenstände, die ich abgesichert haben möchte und daher auch eine Hausrat.Wie eben schon jemand geschrieben hat, dreh deine Wohnung gedanklich mal um. Alles was rausfällt, ist versichert. Wenn du für dich persönlich sagst, dass du das nicht brauchst und dir bewusst bist, dass du bei Überschwemmung, Einbruch/Diebstahl, Überspannungsschäde etc. den Schaden selber zahlen willst/kannst, dann brauchst du keine.

Mittlerweile sind diese hausratversicherungen aber nicht mehr so teuer. Ich zahle für meine Versicherung, in der sogar mein Partner mit drin ist 19,33 EUR im Monat. Dort drin ist die Hausrat (ikl. Glasbruch, da wir Glastüren und Cerankochfeld haben), die Haftpflicht und die Verkehrsrechtschutz. Ganz ehrlich? Die 19 EUR gebe ich lieber aus und kann sorgenfrei da wohnen, ohne Angst zu haben, dass ich irgendwas selber zahlen muss.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es geht bei einer Hausratversicherung darum, deine Sachen zu versichern. Deine Beispiele betreffen eine Haftpflichtversicherung was etwas völlig anderes ist. Bei einer Hausratversicherung versicherst du deine Sachen gegen diverse Gefahren wie z.B. Feuer oder Leitungswasser.

Ob du eine brauchst musst du selber wissen, es ist ja keine Pflicht. Verschätze dich nur nicht und zähle mal alles in deiner Wohnung zusammen. 800€ ist ja z.B. grad mal ein Handy oder Tablet. Drehe deine Wohnung gedanklich mal um. Die Sachen die rausfallen gehören zur Hausrat (nicht immer zu 100%, jedoch annähernd). Bedenke auch, dass du in der Hausrat den Wiederbeschaffungswert versicherst. Sprich, denke nicht "ach, dass ist ja nichts mehr Wert", da du so viel Geld bekommst es dir wieder zu kaufen, bzw. etwas in gleicher Art und Güte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hintzsche1
11.03.2014, 13:42

Wo hast du denn deine Preise her? Für mein Lumia 265 habe ich bei cyberport 200 € bezahlt und für mein Blaupunkt endeavour 1010 auch 200 €. Mein 32 zoll Flachbildschirm Fernseher hat 300 euro gekostet nur und mein PC auf dem bis jetz alle aktuellen spiele laufen auch noch auf hohen einstellungen kostete 500 euro.

0

Eine Hausratversicherung ist keine Pflichversicherung. Es liegt in Deinem Ermessen und ist Deine Entscheidung, ob Du eine abschließt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nicht jeder braucht eine Hausratversicherung, das ist richtig. Aber auch nicht jeder wohnt mit Jaffa-Möbeln...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hintzsche1
11.03.2014, 13:17

Na danke das du die Möbrel von Roller und Möbelboss als Apfelsinenkisten bezeichnest.

0

Kaum einer schafft es aus dem Stand, einen völlig kompletten neuen Hausrat mal eben so zu bezahlen.

Hausrat ist dabei: Waschmaschine, Kühlschrank, Tiefkühltruhe, Herd, Backofen, Mikrowelle, Möbel, Bett, Geschirr und all das mehr.

Da ist man schnell mit 5000 Euro und mehr dabei, in einem einigermaßen großen Haushalt dürfte die Summe locker bei 20000 Euro und mehr liegen.

Und um sich im Falle eines Totalverlusts, beispielsweise durch einen Brand, abzusichern, gibt es die Hausratsversicherung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, eine Hausratv3ewrsicherung ist ja, wie der Name schon sagt, für den Hausart da, wenn bei Dir jemand zu schaden käme, deafür müsste man dann eine Privatpflichtversicherung haben.

Wenn bei Dir einen Brand ausbrechen würde, wäre dafür die Hausartvers. zuständig, denn Möbel sind in einer Hausartversicherung zum Neuwert versichert, dann könntest Du auch Neuekauf tätigen!

So ist es jedebnfalls bei uns( Schweiz )

Oft lohnt es sich besser eine gute Hausratvers. zu machen!

L.G.Elizza

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Einrichtung beträgt 2.000 Euro?

Bist du sicher, dasss damit dein gesamter Hausrat eingeschlossen ist?

-Möbel

-Kleidung, Bettwäsche...

-Elektrogeräte (PC, Laptop, Fernseher...)

-Bücher, CDs..

-sämtlicher anderer Hausrat (Besteck, Gläser, Küchengeräte,...

Quasi alles. was du von dir in deiner Wohnung hast, zählt zum Hausrat

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hintzsche1
11.03.2014, 13:46

ok ok hast recht mit kleidung und besteck und so kommen noch mal boar 400 euro zusammen. DVDs wenn ich neupreis rechne also spiel und dvds würde ich schon so 1000 euro rechnen. Also wie gesagt Fernseher 300, handy 200 tablet 200 möbel 800. Also nicht zu viel von mir denke ich besitze eine Jacke für den winter eine übergangsjacke, 4 jeans, diverse t shirts und halt unterwäsche und socken das ist echt hichgenommen 200 euro wert.

ok also nach der rechnung komme mehr zusammen.

0

Also nehmen wir an meine Markiese fällt vom Balkon jemanden auf den Kopf.

dann braucht man ggf. eine Haftpflichtversicherung

Als oewieso sollte der Vermieter nicht zahkebn wenn seine Rohrleitung meine Möbel unterwasser setzt.

weil eine Haftung des Vermieters immer ein Verschulden voraussetzt.

Eine Hausratversicherung schützt gegen die Risiken von Feuer, Leitungswasser, Sturm, Hagel, Einbruchdiebstahl, Raub und Vandalismus; unabhängig zunächst von einem Verschulden Dritter. Außerdem sind neben den reinen Sachschäden auch dabei entstehende Kosten wie zum Beispiel Aufräumungskosten, Schutzkosten und Hotelkosten versichert

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hintzsche1
11.03.2014, 13:23

Das ist doch aber unfair. Wenn mir der Gartenschlauch Platz und die Gartenmöbel der Nachbarn kaputt macht dann darf ich zahlen aber der Vermieter muss nix machen. Also bitte das ist ja wohl mehr als ungerecht.

0

Wenn du für den Wasserschaden in der Wohnung verantwortlich bist, darfst du auch die Renovierung bezahlen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hintzsche1
11.03.2014, 13:18

Richtig aber dafür ist dann meine Haftpflicht verantworltich nicht die Hausrat, Weil ich einen Schaden an Fremdeigentum verursacht habe.

0

Das ist der Grundgedanke einer jeden Versicherung: Risiko selbst tragen oder gegen Entgelt übertragen.

Was ist mit Einbruch/Diebstahl oder Feuer?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von hintzsche1
11.03.2014, 13:21

Was soll mam ir schon klauen die Kartons ausm keller ? Also ich hab schon viel erlebt aber in den 20 Jahren die ich hier Wohne wurde noch nie eingebrochen wie auch ist ja immer einer Zuhause.

0

Was möchtest Du wissen?