Wann zu Arbeitsagentur?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

So schnell wie möglich, genauer gesagt DIENSTAG.

die meldung "arbeitssuchend" kann man auch online machen - http://www.arbeitsagentur.de/web/content/DE/BuergerinnenUndBuerger/Detail/index.htm?dfContentId=L6019022DSTBAI520059

dort steht auch, dass du zusätzlich persönlich vorbeigehen musst, da das ende deines jobs konkret feststeht.

dabei sind fristen zu beachten - die haben sie netterweise nicht genannt. aber lass dich nicht davon beirren, dass da steht "am ersten tag der arbeitslosigkeit nachgeholt" - das muss viel früher, innerhalb weniger tage (3?) erfolgen. also solltest du diese woche dort noch vorbei.

Mach hinne das würde ich umgehend machen. Je früher desto besser.

eigendlich schon vor der Kündigung denn wenn du einfach so kündigst kannste dir ggf eine Sperre einhandeln

hierbinich00 09.06.2014, 09:39

stimmt nicht so ganz

0

Bei Eigenkündigung musst Du auf jeden Fall mit einer Sperrzeit von bis zu 3 Monaten rechnen ....

Zur Agentur für Arbeit würde ich aber erst gehen, wenn die Kündigung zum Tag X bestätigt ist ....

3 Monate bevor du arbeitslos bist. ALso hättest du das schon länger tun müssen. Nun also, so schnell wie möglich

hierbinich00 09.06.2014, 09:40

okay werd morgen losdampfen.

0

So früh wie möglich!

ich habe die kündigung für meinen jetzigen Job

sofort, und wovon Lebst du die nächsten 3 Monate weil du eine Sperre kriegst.

Sobald wie möglich. Aber da du selbst gekündigt hast, wirst du wohl eine Sperre bekommen. Trotzdem mußt du dich arbeitssuchend melden.

hierbinich00 09.06.2014, 09:38

NEIN !!! ich bekomme KEINE sperre, ( habe nichtmal ein jahr dort gearbeitet) 30 % sanktion .

0
silberwald 09.06.2014, 09:50
@hierbinich00

Na, dann lies dir mal das durch:

Drittes Sozialgesetzbuch

§ 159 Ruhen bei Sperrzeit

(1) Hat die Arbeitnehmerin oder der Arbeitnehmer sich versicherungswidrig verhalten, ohne dafür einen wichtigen Grund zu haben, ruht der Anspruch für die Dauer einer Sperrzeit. Versicherungswidriges Verhalten liegt vor, wenn

  1. die oder der Arbeitslose das Beschäftigungsverhältnis gelöst oder durch ein arbeitsvertragswidriges Verhalten Anlass für die Lösung des Beschäftigungsverhältnisses gegeben und dadurch vorsätzlich oder grob fahrlässig die Arbeitslosigkeit herbeigeführt hat (Sperrzeit bei Arbeitsaufgabe)...

(2) Die Sperrzeit beginnt mit dem Tag nach dem Ereignis, das die Sperrzeit begründet, oder, wenn dieser Tag in eine Sperrzeit fällt, mit dem Ende dieser Sperrzeit. Werden mehrere Sperrzeiten durch dasselbe Ereignis begründet, folgen sie in der Reihenfolge des Absatzes 1 Satz 2 Nummer 1 bis 7 einander nach.

(3) Die Dauer der Sperrzeit bei Arbeitsaufgabe beträgt zwölf Wochen. Sie verkürzt sich...

1
silberwald 09.06.2014, 21:14
@hierbinich00

Schön für dich. Hast du das schriftlich? Halt uns aber auf dem laufenden...

0
hierbinich00 10.06.2014, 14:47
@silberwald

ich war heute da. hab alles erledigt. und es wurde ein Meldung im pc eingegeben, weil ja mein Beschied noch "gültig " ist. und nix mit sperre oder Sanktion.. und hab das auch schriftlich. !!!!!

0
silberwald 11.06.2014, 08:45
@hierbinich00

Dann hättest du das mal in deiner Eingangsfrage erwähnen sollen, dass dein Bescheid noch "gültig" ist. So sind alle von einer Erstantragstellung ausgegangen.

0

Was möchtest Du wissen?