Wann zahlt man Miete und Kaution?

6 Antworten

Ist mietvertragliche eine Mietsicherheitszahlung (Kaution) vereinbart, ist die erste Rate zum Mietbeginn (nicht Vertragsunterzeichnung!) fällig. Die beiden Folgezahlungen (3 Raten sind Mieterrecht lt. BGB) sind jeweils mit der Miete in den Folgemonaten fällig.

Die Miete ist bis zum 3. Werktag des Monats im Voraus anzuweisen. Das steht eigentlich schon so im BGB, aber nicht eindeutig. Deshalb hat der BGH das nochmals voriges Jahr klargestellt. Auch wenn in Mietverträgen steht bis 1. des Monats oder bis 3. Werktag auf dem Konto des Vermieters gebucht. Bei Anweisung bis 3. Werktag kann durchaus die Miete erst einige Tage später gebucht werden. Das ist dann kein berechtigter Grund für den Vermieter abzumahnen oder gar zu kündigen.

Die Miete ist zu Mietbeginn fällig, genauer gesagt sie muss am dritten Werktag angewiesen sein.



Kaution

Bürgerliches Gesetzbuch (BGB)

§ 551 Begrenzung und Anlage von Mietsicherheiten

(1) Hat der Mieter dem Vermieter für die Erfüllung seiner Pflichten Sicherheit zu leisten, so darf diese vorbehaltlich des Absatzes 3 Satz 4 höchstens das Dreifache der auf einen Monat entfallenden Miete ohne die als Pauschale oder als Vorauszahlung ausgewiesenen Betriebskosten betragen.(2) Ist als Sicherheit eine Geldsumme bereitzustellen, so ist der Mieter zu drei gleichen monatlichen Teilzahlungen berechtigt. Die erste Teilzahlung ist zu Beginn des Mietverhältnisses fällig. Die weiteren Teilzahlungen werden zusammen mit den unmittelbar folgenden Mietzahlungen fällig.(3) Der Vermieter hat eine ihm als Sicherheit überlassene Geldsumme bei einem Kreditinstitut zu dem für Spareinlagen mit dreimonatiger Kündigungsfrist üblichen Zinssatz anzulegen. Die Vertragsparteien können eine andere Anlageform vereinbaren. In beiden Fällen muss die Anlage vom Vermögen des Vermieters getrennt erfolgen und stehen die Erträge dem Mieter zu. Sie erhöhen die Sicherheit. Bei Wohnraum in einem Studenten- oder Jugendwohnheim besteht für den Vermieter keine Pflicht, die Sicherheitsleistung zu verzinsen.(4) Eine zum Nachteil des Mieters abweichende Vereinbarung ist unwirksam.

Stromanbieter sucht man sich in der Regel selbst; es sei denn Strom ist inbegriffen in der Miete.



Miete und die vereinbarten Betriebskosten ist monatlich im Voraus, spätestens aber am 3. Werktag zur Zahlung anzuweisen.

Strom für die geht fast immer extra an den Anbieter. Wann die Abschläge zu zahlen sind steht im Vertrag.

Kaution darf in 3 Raten gezahlt werden. die erste bei Mietbeginn, die anderen 2 zusammen mit der Miete in den Folgemonaten.

was bedeutet Kaution/Genossenschaftsanteile?

Ich bin gerade auf eine wohnungssuche und beim Preis stand immer z.b Warmmiete: 300 euro und Kaution/Genossenschaftsanteile: 600 euro. was bedeutet das ? LG

...zur Frage

Muss ich meinem Vermieter sagen dass ich die Kaution in Raten zahlen werde ?

Oder muss ich ihn nicht in Kenntnis setzen und kann einfach die erste Rate zu Mietbeginn gemeinsam mit der 1. Miete überweisen ?

...zur Frage

Kaution in Ratenzahlen?

Hallo Leute,

die Kaltmiete beträgt 225€ aber die Kaution nur 450€.

Ich habe heute vorgeschlagen, die Kaution in Raten zu zahlen und im Internet steht man kann das in 3 Raten zahlen also hier 3 Raten jeweils 150€. Der Makler der Vermieterin meinte aber nur 2 Raten von 225€. Ist das rechtens?

Danke im Voraus!

...zur Frage

Ich zahle Warmmiete mit Strom separat, die anderen Mieter nicht, gerecht?

Mein Problem ist, ich zahle zwar Warmmiete (Wasser und Heizkosten), aber Strom nochmals separat, die anderen Mieter im Haus nicht? Die zahlen auch Warmmiete, aber der Strom ist bei denen in der Miete enthalten und das soll gerecht sein?

...zur Frage

kautionserhöhung bei mieterhöhung?

hallo,

ich wohne in einer wg als mieter.der alte vermieter ist im herbst letzten jahres gestorben. mit ihm hatten wir einen mietvertrag über die höhe der miete und die entsprechende kaution. nun hat sein sohn die vermietung übernommen. dieser hat die miete erhöht. in der zwischenzeit mussten wir ein neues mietkautionskonto einrichten, weil die person, auf die das konto lief, aus der wg ausgezogen ist. als wir das neue mietkautionskonto einrichten sollten, meinte unser neuer vermieter, dass wir bitte die neue höhe der kaution (durch die erhöhte miete) bei der einzahlung der kaution beachten sollen. das heißt, dass er durch die mieterhöhung automatisch die kaution erhöht, auf drei kaltmieten (vorher waren es nicht mal drei kaltmieten des alten mietbetrages). das wäre ziemlich viel geld, was ich mir im moment auch nicht leisten kann. einen neuen mietvertrag haben wir letzte woche bekommen, wo auch die neue kaution festgehalten wird. ist das rechtens, dass er die kaution einfach erhöht?

danke und liebe grüße

...zur Frage

Realistischer Stromverbrauch elektrische Fußbodenheizung

Hallo zusammen, wir interessieren uns aktuell für eine 110m² Wohnung. Die Wohnung wird komplett mit einer elektrischen Fußbodenheizung betrieben. Laut Vermieter sollen sich die Kosten für die Heizung auf 150-180€ pro Monat belaufen. In diesen Kosten soll sowohl der Heizstrom als auch der Haushaltstrom enthalten sein. Das kann ich mir leider nicht wirklich vorstellen.

Ein paar Details: 2 Personenhaushalt (aktueller Haushaltsstrom ca. 90€) Wohnung Maisonette über 2 Etagen.

Kann mir jemand sagen, ob man wirklich mit diesen 150-180€ im Monat auskommt? Ich finde es etwas unrealistisch. Wie viel Watt die Fußbodenheizung verbrauch weiß ich leider nicht. Im Internet habe ich gelesen, dass man mit 150W rechnen soll. Über Erfahrungen oder über eine Formel wie man es errechnen kann wäre ich sehr dankbar.

Folgende Formel habe ich bereits gefunden: Verbrauch x Betriebsdauer x Quadratmeter x Strompreis 150W x 2.000 x 110 x 0,25 = 8250€ / 12 = 687,50€ im Monat

Ich bin mir auch nicht sicher ob ich damit richtig liege. Bitte um HILFE!!!

Danke

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?