Wann wurden das letzte mal Menschen fernab der Zivilisation entdeckt?

15 Antworten

Immer wieder mal Amazonas, Papua-Neuguinea usw. Auf Papua-Neuguinea leben heute noch unentdecke Steinzeitmenschen die nebenbei auch Kanibalismus betreiben. Die Staemme sind bekannt, aber kaum zu lokaksieren. Expeditionsteams wuerden irgendwann ihm Kochtopf landen. Daher bekommen sie keine Genehmigung das auesserte Hochland von Irian -Jaya zu betreten. Nichteinmal Regierungsvertreter gehen dahin. Da kommst du sicherlich hoch, aber niemals wieder runter. Kaum einer kehrt lebend von dort zurueck.

Vielleicht vor hundert oder maximal fünfzig Jahren, aber nicht im Zeitalter von Globalisierung, Satellitenbildern, GPS und moderner Infrastruktur. Sicher gibt es noch traditionell lebende Stämme, aber wohl keinen, der noch nie Kontakt mit der "modernen" Zivilisation hatte.

0
@yokohama

Doch das kann gut sein...2008 oder 2009 erst wurde ein Stamm irgendwo in Brasilien entdeckt, der noch nie Kontakt mit der Zivilisation hatte und wie in der Steinzeit lebte. Kann man gerne nachprüfen im Internet und es gibt wahrscheinlich noch aktuellere Fälle dieser Art :)

1
@yokohama

oh doch, da gibt es schätzungsweise noch einige. Warst du schon ein mal in einer Regenwaldregion? Hast du schon mal gesehen, wie dicht und unwirklich solche Landschaften sein können? Da hilft kein GPS nur eine Machete und wir können ja ganz froh sein, dass es noch ein paar Flecken gibt, die der "moderne" Mensch noch nicht erschlossen hat.

1
@yokohama

Auch einige Andamanen-Inseln beherbergen noch solche Stämme. Kontakt ist von der indischen Regierung verboten. Die Inseln dürfen nicht betreten werden.

1

Wann das genau war, kann ich Dir auch nicht sagen...Ich selber kenne Brasilien sehr gut,,bin lange dort gewesen, hab viele liebe Freunde dort und kenne Situationen, da wurden wir behandelt wie Leute von nem fremden Stern.....Ich bin mir sicher, es gibt in den Urwäldern Südamerikas oder in den weiten Asiens, inSibirien, noch Völker ohne Kontakt zur Zivilisation...!

Ich habe 2010 für die Schule ein Referat über dieses Thema gehalten. Damals habe ich auf einer Seite gelesen, dass es im Amazonas gebiet in Papua Neuginea noch sehr viele Stämme gibt, die noch nie Kontakt zur Außenwelt hatten. Es ist auch verboten mit diesen Stämmen Kontakt aufzunehmen, aus vielen Gründen. Einer davon ist, dass diese Menschen nicht immun sind gegen viele Krankheiten die in den heutigen Zivilisationen ganz normal sind. Würde man diesen Ureinwohnern also mit einen Schnupfen begegnen, dann könnte es sein, dass der Stamm eine Woche später ausgelöscht ist. Trotz des Verbotes leiden diese Stämme viel unter dem Einfluss der Zivilistion. Vor allem unter der Rohdung ihres natürlichen Lebensraumes, dem Regenwald. Damals bin ich auf diese Fotos gestoßen, auf denen Ureinwohner zu sehen sind, die zum ersten Mal ihrem Leben einen Hubschrauber sehen.

LG -jimihenrik

Ureinwohner - (Menschen, Geschichte, Natur) Ureinwohner - (Menschen, Geschichte, Natur) Ureinwohner - (Menschen, Geschichte, Natur) Ureinwohner - (Menschen, Geschichte, Natur)

Herrlich wie die im zweiten Bild den Bogen spannen! :D

1
@NinetiesResult

Ja, ich fand es auch herrlich. Es muss heftig für die gewesen sein, so einen Hubschrauber zu sehen. Aber interessant, dass diese Technik mit Pfeil und Bogen bei denen genauso existiert, wie bei unseren Vorfahren, völlig unabhängig voneinander.

0

Was möchtest Du wissen?