Wann wurde die Psychologie erfunden?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Psychologie wurde als eigenständige akademische Disziplin Anfang des 19. Jahrhunderts in damaligen wissenschaftlichen Zentren Deutschlands wie Leipzig und Königsberg begründet.

In Leipzig gründete Wilhelm Wundt gemeinsam mit Gustav Theodor Fechner 1879 (zunächst als Privatinstitut) das Institut für experimentelle Psychologie. Um diese beiden sammelte sich binnen kurzer Zeit ein Kreis engagierter junger Forscher, zu denen unter anderem Emil Kraepelin, Hugo Münsterberg, Granville Stanley Hall und James McKeen Cattell gehörten. 1883 wurde das Institut offizielles Universitätsinstitut.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Psychologie#Ursprung_und_Geschichte
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie schon gesagt wurde, ist Psychologie eine Erfindung des 19. Jahrhunderts.

Dies ist geprägt von technischem Fortschritt und gilt als Zeitalter der Emanzipation der Naturwissenschaften, die dann zu zahlreichen Entdeckungen führte (Aufbau der Zellstruktur wird entdeckt, Darwin formuliert seine Evolutionstheorie, der Ottomotor wird entwickelt, Röntgenstrahlen und elektromagnetische Wellen werden entdeckt, wie auch das Elektron usw.).

Aufgrund dieser Entwicklungen und der ganzen neuen Möglichkeiten, wurde (nachvollziehbar) die Psychologie aus neuen Strömungen der Physik und Mathematik verbunden mit der damals neuen Wissenschaft der Sinnesphysiologie aus der Taufe gehoben.

Davor wurden Fragestellungen der Psychologie vorwiegend im Teilgebiet Metaphysik innerhalb der Philosophie betrachtet. Die Psychologie entriss diese Themen der Metaphysik und machte sie der naturwissenschaftlichen Untersuchung (Physik, statt Metaphysik) zugänglich.

Dies ging und geht nicht kritiklos zu. Die Auseinandersetzung zwischen naturwissenschaftlicher Psychologie und einer "verstehenden "Psychologie (mit Nähe zur Metaphysik und deren Methoden - verbunden mit einem aus der Romantik stammenden Verständnis von Wissenschaft), wurde vielschichtig ausgetragen und gern immer wieder aufgewärmt. 

Dies ist insbesondere wissenschaftstheoretisch und -historisch interessant, wenn man sich die Auseinandersetzung der Psychologie mit der Psychoanalyse (und umgekehrt) anschaut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bestimmt bei den Griechen, die hatten doch alle Psychologische Probleme xD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?