Wann wurde das Wort "Weltkrieg" geprägt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Wort „Weltkrieg“ kann in einer anderen Bedeutung als der jetzt geläufigen schon vor mehreren hundert Jahren nachgewiesen werden.

Im Ersten Weltkrieg gab es damals noch keine Nummerierung, eben weil es damals kein Wissen über einen tatsächlichen Zweiten Weltkrieg geben konnte und der Krieg beträchtliche Unterschiede zu bisherigen Kriegen aufwies. Im Zweiten Weltkrieg konnte der Krieg als ein neuer Weltkrieg verstanden werden, nachdem er sich ausgeweitet hatte. Im Rückblick nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs ist dann die Zählung als feste allgemeine Bezeichnung entstanden.

Erich Bayer/Frank Wende, Wörterbuch zur Geschichte : Begriffe und Fachausdrücke. 5., neugestaltete und erweiterte Auflage. Stuttgart : Kröner, 1995 (Kröners Taschenausgabe ; 289), S. 581 zu Weltkrieg: Krieg zwischen den Großmächten, besonders im 19. Jahrhundert der Krieg zwischen Napoleon I. 1813 – 1815, seit 1915 nur mehr der Krieg 1914 – 1918, dann erweitert auf den Krieg 1939 – 1945 (Erster und Zweiter Weltkrieg).

Aufgliederung nach Bedeutungen mit Stellenbelegen (ich beschränke mich auf einige Beispiele und übernehme nicht die durchgehende Kleinschreibung) bei:

Jacob Grimm und Wilhelm Grimm, Deutsches Wörterbuch Band 14, Abteilung 1: Weh – Wendunmut. Bearbeitet von Alfred Götze und der Arbeiststelle des Deutzschen Wörtrebuches zu Berlin. Leipzig : Hirzel, 1955, Spalte 1616 - 1618

1) Einzelanwendungen der älteren Zeit: „weltlicher Streit, Unfrieden“

z. B. Henricus Fabricius, Auszug bewerter Historien (1599), David von Schweinitz (1600-1667)

2) Krieg zwischen den Großmächten der Erde (vgl. dänisch verdenskrig, schwedisch världskrig sowie niederländisch wereld-oorlog und englisch world-war)

a) allgemein für ein großes Völkerringen, das viele Länder in Mitleidenschaft zieht

z. B. Friedrich Ludwig Jahn 1814 über Deutschland: „sonst ist es der ewige Wahlplatz, das ewige Blutfeld aller Weltkriege, das Rüst- und Zeug-, Werbe- und Drillhaus der Welteroberer.“

Heinrich von Treitschke, Briefe vom 15. und 17. 1876: „Schreitet Oesterreich mit den Waffen gegen die Serben ein [..., so haben wir entweder einen Weltkrieg, und den würde das liebe Donaureich schwerlich überleben, oder es gelänge, die Serben zu Boden zu schlagen [...; trennen wir uns von Rußland, so kommt der Weltkrieg, und wir müßten im Bunde mit den beiden Cadavern Oesterreich und Türkei und dem waffenlosen England für eine schlechte, unmögliche Sache gegen die beiden Militärmächte Rußland und Frankreich kämpfen!“

b) insonderheit für die großen Kriege des 19. und 20. Jahrhunderts

α) 1813-15; die Kämpfe fast ganz Europas, besonders der Deutschen, Engländer und Russen, gegen Napoleon I.

z. B. Karl von Holtei, Vierzig Jahre (1843)

β) 1914-18. Diese gewaltige Auseinandersetzung, die mit den Waffen der modernen Kriegstechnik in mehreren Erdteilen ausgefochten wurde, ist zum Begriff des Weltkrieges schlechthin geworden, sie beansprucht die Bezeichnung Weltkrieg geradezu als Eigenname

z. B. Ernst Schulz-Besser, Die Karikatur im Weltkriege (1915)

γ) 1939-45, der Zweite Weltkrieg

z. B. Stefan Zweig, Welt von gestern (1947)

tonikal 25.07.2012, 19:17

Um die lange Antwort von Albrecht kurz zusammenzufassen: Vereinzelt tauchte das Wort "Weltkrieg" bereits im 19. Jahrhundert auf, etwa bezogen auf die Napoleonischen Kriege (und ganz vereinzelt auch schon früher). Um 1915 wurde das Wort "Weltkrieg" die geläufige Bezeichnung für den damaligen Krieg von 1914-18. Bis 1939 war klar, dass mit "dem Weltkrieg" immer der von 1914-18 gemeint war. Während des Krieges von 1939-45 kam dann - ich vermute: zuerst 1941 in England - die Zählung "Erster" und "Zweiter Weltkrieg" auf.

0

Formell waren ja im Ersten Weltkrieg Länder der ganzen Welt verwickelt. Deutschland, Frankreich und Großbritannien besaßen ja Kolonien, in denen auch gekämpft wurde. Außerdem erklärten die Commonwealth-Staaten Kanada, Südafrika, Australien und Neuseeland ihre Solidarität mit dem britischen Mutterland. Die USA hingegen traten erst 1917 in den Krieg ein.

Der Zweite Weltkrieg war hingegen bis 1941 auf Europa und Nordafrika beschränkt. Ohne die britische und französische Kriegserklärung an Deutschland wäre es eh nur ein deutsch-polnischer Grenzrevisionskrieg gewesen. Der schon seit 1937 in Asien tobende japanisch-chinesische Krieg war trotz der engen Beziehungen zwischen Deutschland und Japan eher ein Parallelkrieg. Erst nach dem japanischen Angriff auf Pearl Harbor wurde aus dem Ganzen ein Weltkrieg.

ich denke, dass wort weltkrieg wurde erst nach dem 2 weltkrieg benutzt.

Albrecht 10.10.2010, 18:43

Diese Annahme ist falsch (vgl. meine Antwort).

0

also WKs waren ja nie auf der ganzen Welt. Genauergenommen noch nicht mal auf der halben Welt. Aber da auch Überseemächte mit eingriffen, wars für alle ein Weltkrieg.

DonJongo 08.10.2010, 00:45

Das "B" von deinem Profilbild hab ich auf einem meiner Schlafanzughosen!! Is das von irgendeiner Mannschaft?

0

im 1. WK hat sicher keiner "erster" Weltkrieg gesagt!!

Was möchtest Du wissen?