Wann wurde beschlossen das man sich nicht nackt in der Öffentlichkeit bewegen darf?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

In Deutschland gibt es kein Gesetz das Kleidung vorschreibt deshalb ist nackt keine Straftat

Das Gesetz "Erregung öffentliche Ärgernis" wird zwar öfters benannt aber es betrifft nur Sex in der Öffentlichkeit

Wenn sich dennoch jemand bei der Polizei beschwerd wird dann höchstens mit dem Gummiparagraph  § 118 OWiG der zwar nicht genau Nacktheit verbietet und deshalb Auslegungssache ist.

Städte haben deshalb oft eigene Verordnungen um nicht überall Nackte dulden zu müssen.

Z.B. hat München eigentlichein FKK Verbot in der Stadt aber gleichzeitig viele Plätze offiziell erlaubt.

Unter Anderem eben auch im englischen Garten, Flauchen, ...

Im Bereich der Isar (vor allem Südlich von München) gibt es z.b. viele Nackte 

Nackt Sonnen

Nackt Radeln

Nackt Wandern

Nackt Bootstour

Hier fährt die Polizei sogar Streife und lächelt nur, aber Bußgelder werden dort nicht verteilt.

Auch an Baggerseen und Flüssen wird normalerweise In Deutschland kein Bußgeld erhoben.

In der City dagegen wird man immer mit einem Bußgeld rechnen müssen.

Entweder wegen einer Verordnung der Stadt wie in München oder nach dem  § 118 OWiG 

Man muss sich nur selbst überwinden und sich nicht schämen dann kann man fast überall nackt sein

0
@greif61

Überwinden muß ich mich gar nicht - ganz im Gegenteil, aber leider gibt es halt Menschen die ALLES stört was sie nicht kennen und den 118 OWG

0

Das ist wörtlich nirgends beschlossen. Es gibt nur viele schwammige Formulierungen die alles so und so interpretieren können.  Ich selbst bin viel nackt in der Öffentlichkeit z.B: auch mit dem Fahrrad auf normalen Radwegen ausserhalb der Stadt und wurde schon öfter von der Polizeit angehalten ohne das ich mich anziehen mussste.  Sie baten mich nur darum das ich nicht in der Stadt so nackt bleibe,,,,

Du darfst nackt durch die Gegend laufen. das ist an sich keine straftat. erst wenn sich andere daran gestört fühlen und dies der Polizei melden. Erregung öffentlichen Ärgernis.

Erregung öffentlichen Ärgernis.

Dazu gehören sexuelle Handlungen - einfach nur nackt sein reicht dazu nicht.

3

Das heißt ich würde nicht bestraft wenn ich nackt mich draußen bewegte? Nur wenn die Polizei sagt das ich mir was anziehen muss und mich weigern würde, erst dann wäre es eine Straftat?

0
@mulano

grob gesehen; ja!

vlt auch nur Ordnungswidrigkeit...

0

Da steht nicht ausdrücklich das nackt sein verboten ist. Der Begriff nackt taucht da nicht einmal auf. Genauso gut könnte man mit diesem Gesetzestext sagen das er das tragen einer Burka verbietet. Was einen anderen stört ist sehr subjektiv. Mich würde es z.B. stören wenn ein Mann im Tütü herumläuft. Verboten ist aber (leider) nicht.

0
@mulano

Das ist richtig, wurde aber durch die Rechtsprechung konkretisiert. Schau Dir einfach mal Urteile zum § 118 OWiG an.

3

Im Garten Eden:

"Und Jehova Gott ging daran, für Adam und für seine Frau lange Gewänder aus Fell zu machen und sie zu bekleiden." (1. Mose 3:21)

Er hatte sie ihnen aber nur bereit gestellt und nicht gesagt das sie diese von nun an tragen müssen.

0
@mulano

Die beiden hatten sich zuvor klitzekleine Feigenblätter gemacht. Damit war Gott nicht einverstanden und machte ihnen lange Gewänder aus Fell.

Was mag er sich dabei gedacht haben?

1

An dem Tag, als Adam und Eva die Frucht vom Baum der Erkenntnis aßen.

Deine Antwort ist leider falsch.

0

Sich außerhalb der zugewiesenen Bereiche nackt in der Öffentlichkeit zu bewegen ist ein Verstoß gegen die öffentliche Ordnung.

Seit wann? Das war die Frage.

0

Was möchtest Du wissen?