Wann wird Pflanzenerde sauer?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Bodenversauerung hat verschiedene Ursachen, es ist ein natürlicher Vorgang, wird aber durch anthropogene Einflüsse verstärkt.

Durch die Bodenatmung wird ja CO2 gebildet, zusammen mit dem Niederschlagswasser kann daraus Kohlensäure gebildet werden.

Bei der Nährstoffaufnahme der Pflanzen werden H+ -Ionen abgegeben.

Bei der Umsetzung von Stickstoffverbindungen (auch bei bestimmten Stickstoffdüngern) werden ebenfalls H+-Ionen freigesetzt.

Wurzelausscheidungen der Pflanzen spielen eine Rolle. Auch die Streu (Rohhumus) bei Nadelgehölzen ist sauer.

Schließlich spielt noch der saure Regen eine Rolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Fall, durch den die Erde bei 'übermässiger' Nutzung basisch wird tritt ein wenn du regelmäßig düngst und mit Leitungswasser gießt. 

Irgendwann ist dann der Kalkanteil im Boden so hoch, dass die Nährstoffaufnahme behindert wird. Im weiteren Verlauf versalzt der Boden bei mineralischen Düngern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo hast du die Erde her ?

Zu Sauer ist sie meist wenn zuviel Komposterdemit drin ist - neutralisieren kannst du sie z.B. mit Kalk (Gartenkalk)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von airsoftpro
02.02.2016, 23:41

Ist eine eher theoretische Frage. Kann die Erde auch ohne Menschlichen Einfluss zu Sauer werden?

0

Was möchtest Du wissen?