Wann wird Kindergeld rückwirkend gezahlt?

2 Antworten

Hallo.

Das Kind hätte  24 Stunden (1 Tag) bei dir gemeldet sein müssen.

Ich würde mal nachprüfen, ob das Kindergeld ev. beim Vater eingegangen ist. Normalerweise bekommt man das Kindergeld auch rückwirkend

Ja, der Vater hat das Kindergeld noch für den Mai bekommen.

0
@hosil

Dann musst du dir das Geld von ihm holen. Die Kindergeldkasse wird da keinen Aufwand mit Rückforderung beim Vater betreiben.

0

Geldvorstreckung Jobcenter

Streckt das Jobcenter Kindergeld noch vor,wenn man von der Familienkasse erstmal nichts bekommt?Bei mir wird nämlich das KG noch aufs Alg2 angerechnet...Weil eigentlich wurde das ALG schon gezahlt..

...zur Frage

Wie kann man einen Minus-Betrag bei der Steuererklärung (beim Kindergeld) angeben?

Hallo.

Und zwar ist unsere Tochter im September 2015 gestorben.. Da wir es leider versäumt haben rechtzeitig bei der Familienkasse Bescheid zu sagen, haben wir noch bis Dezember Kindergeld erhalten. Also 564 € zu viel. Das haben wir im Januar 2016 zurück gezahlt. Nun steht auf meiner Lohnsteuerbescheinigung 2016 bei ausgezahltem Kindergeld "-564". Bei Elster kann ich allerdings kein Minus eintragen.

Kennt sich da jemand aus und weiß wie man das eintragen muss?

...zur Frage

Rechtsfrage - Kindergeld falsch überwiesen?

Für das volljährige Kind (befindet sich in Ausbildung) wird Kindergeld gezahlt.

Da das Kind volljährig geworden ist, musste ein neuer Antrag gestellt werden. Das Kindergeld sollte nicht auf das Konto des Kindergeldberechtigten (Mutter) überwiesen werden, sondern auf das Konto der Person G, welche eine uneingeschränkte Generalvollmacht besitzt. Dies wurde ausdrücklich beantragt.

Die Familienkasse hat dies nicht beachtet und das Geld inkl. Rückzahlung i. H. v. 1532,00 € auf das Konto des Kindergeldberechtigten überwiesen. Der Kindergeldberechtigte zahlt das Geld freiwillig nicht zurück.

Welche Rechte hat Person G aufgrund der uneingeschränkten Generalvollmacht nun? Muss die Familienkasse für den Schaden, den sie zu verantworten hat, zahlen?

...zur Frage

Kindergeld mit 21 und Ausbildungssuchend?

Hallo, ich bin momentan 21 Jahre alt und seit Ende Mai Exmatrikuliert aus der Universität. Ich habe mich direkt nach der Exmatrikulation Ausbildungssuchend bei der Arbeitsagentur gemeldet. Habe aber bis ende September nicht bei der Familienkasse bescheidgegeben dass ich Ausbildungssuchend gemeldet bin. Ist das schlimm? Da ich ja immernoch Kindergeldberechtigt war: drohen mir trotzdem Rückzahlungen? (Was ja im Grunde keinen Sinn macht?)

Da ich ja noch nicht das 21 Lebensjahr vollendet habe: Muss ich eigentlich Ausbildungssuchend gemeldet sein um Kindergeld beziehen zu können? Und muss ich der Familienkasse meine Bewerbungsunterlagen schicken die ich ab ende Mai erstellt habe?

...zur Frage

Kindergeld berechtigt Nebeneinkommen?

Seit dem Jahr 2014 wird das Kindgeld auf mein Konto überwiesen und nicht mehr auf das meines Vaters. Ich habe 2014 meinen MSA abgeschlossen und im anschluss ein freiwilliges Praktikum gemacht,

April 2015 bis Mai 2016 war ich freiberuflich tätig und habe in diesem Jahr ca. 3000€ verdient. Seit Januar 2015 wohne ich ebenfalls nicht mehr bei meinen Eltern. Ab Mai 2016 war ich arbeitssuchend und habe dann im Oktober mit einem Minijob auf 450€ Basis angefangen, in diesem Jahr habe ich insgesamt ca. 1500€ verdient. Meinen Minijob habe ich bis April 2017 ausgeführt und habe im Juni 2017 angefangen auf Vollzeit zu arbeiten.

Ich habe der Familienkasse mitgeteilt, dass ich nun Vollzeit tätig bin damit mir kein Kindergeld mehr gezahlt wird.

Meine Frage ist nun, war ich Ab April 2015 bis Juni 2017 Kindergeld berechtigt?

...zur Frage

Kindergeld nachträglich bekommen!

Hallo liebe community. Ich habe dieses Jahr meinen Abschluss gemacht und möchte mich für das Jahr 2015 um einen Ausbildungsplatz bewerben. Die Familienkasse verlangt (soweit ich informiert bin) bis zum 21. Lebensjahr einen Wohn- und Arbeitsnachweis. Das mit dem Wohnen ist kein Problem, da ich aber bisher keinen Ausbildungsplatz habe und folglich nicht angeben kann, was ich in Zukunft tuen werde, streicht die Familienkasse das Kindergeld. Ich habe dort angerufen und mir wurde gesagt, dass ich das Kindergeld bis zu 4 Monate nachgezahlt bekomme, wenn ich in ebendiesem Rahmen von 4 Monaten nachdem es gestrichen wurde einen Ausbildungsplatz nachweisen kann. Allerdings fand ich im Internet Erfahrungsberichte, die davon berichteten, dass die Familienkasse das Geld jedoch trotzdem nicht nachträglich gezahlt hätte. Meine Frage ist nun also : Ist die Familienkasse dazu verpflichtet, mir das Geld innerhalb einer gewissen Frist nachzuzahlen?

Danke im Vorraus für die Antworten, ich bin echt mit meinem Latein am Ende

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?