Wann wird Karneval endlich verboten?

34 Antworten

Warum muss man immer gleich alles verbieten?

Ich wohne in Hamburg und finde die Veranstaltungen in Köln, Mainz und Umgebung auch nicht so prall.

Obwohl ich sagen muss, dass es ab und an ganz witzige Büttenreden gibt, und die Tanzmariechen sehen auch immer niedlich aus und trainieren das ganze Jahr dafür.

Du kannst doch in der Zeit wo anders hingehen.

Ich gehe ja auch nicht in die Innenstadt, wenn da wieder irgendwelche Demos stattfinden, es gibt genügend andere Tage.

Was mich ein bisschen stört, dass man an den drei letzten Tagen (nächste Woche) kaum Fernsehen kann. Aber auch dafür gibt es Auswege.

Lass doch den Leutchen (es sind ja nicht gerade wenige) ihre "5. Jahreszeit". :)

Leute wie sie regen mich auf ich bin 15 und würde sobald es laut gesetz für mich legal ist auch gerne feiern. Ich halte mich immer an gesetzte da ich später selbst gerne Zur Polizei möchte nebenbei angemerkt. Sagen sie mir was wäre wenn es Kein Fasching, Silvester und co. Mehr geben würde ? Die wirtschaft würde in den Keller stürzen und wieso sollen, nur weil es Idioten gibt die ihre Grenzen nicht kennen, zukünftige Generationen Das Nachsehen haben? Sie waren auch mal Jung oder sind es noch. Sie haben oder hatten die Chance Spaß zu haben und Haben sie nicht genutzt oder wollten es nicht. Aber lassen sie es nicht an allen aus es gibt auch vernünftige

Mfg Patrick aka. Shadowtile

Der Karneval in Köln wurde über die letzten acht Jahrhunderte schon mehrfach verboten, aber ohne Erfolg. Dabei waren die Auswüchse im Mittelalter wesentlich gravierender als heute. Die Franzosen unter Napoleon haben den Straßenkarneval verboten. Da wurde eben drinnen gefeiert. Über die Verbote der Preußen haben die Narren sich sowieso hinweggesetzt, da der moderne Karneval ja gerade in der Persiflage des Preußischen Obrigkeits- und Militärstaats seinen Anfang genommen hat. Selbst während des 1. Golfkrieges, als der Rosenmontagszug abgesagt wurde, ließen sich die Kölner das Fest nicht nehmen. Sie feierten wieder drinnen, bei sich im Viertel.

Dass viele den Karneval als Gelegenheit sehen, sich sinnlos zu betrinken, ist zwar richtig. Diese Leute finden aber auch sonst immer einen Grund dazu.

Insgesamt kann gesagt werden, dass sowohl der Straßen- als auch der Sitzungskarneval regelmäßig gesittet abläuft. Dass man dabei nur Mineralwasser trinken dürfte, kann jawohl niemand erwarten.

Massenaufläufe auf öffentlichen Plätzen ziehen auch viele von auswärts an, die nur zum "Volllaufenlassen" anreisen. diese Leute haben gar keinen Bezug zu Ursprung und Tradition dieser Ausgelassenheit vor der Fastenzeit.

Die Säle sind regelmäßig ausverkauft, bis hin zur Köln-Arena ( die gleich dreizehnmal ). Von öffentlichen Ärgernissen und Polizeieinsätzen hört man dort so gut wie nie etwas.

Wenn Jugendliche meinen, es sei cool, offensichtlich volltrunken in der Öffentlichkeit herum zu torkeln, so ist das eine Erziehungsfrage, zu deren Beantwortung man keine staatlichen Verbote fordern soll. Die gibt es nämlich. 

Was möchtest Du wissen?