Wann wird in Deutschland die Mehrheitswahl und die Verhältniswahl eingesetzt?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Bundestagswahlen sind eine sogenannte personalisierte Verhältniswahl, das ist nochmal was anderes als eine reine Verhältniswahl.

Die Kanzler*innenwahl ist eine Mehrheitswahl, das stimmt.

In Großbritannien wird bei Unterhauswahlen das Land in Wahlkreise eingeteilt, in denen dann durch Mehrheitswahl ein*e Abgeordnete*r gewählt wird.

Nein. Du siehst das nicht richtig. Die Zusammensetzung des Bundestages bestimmt sich nach einem Verhältniswahlrecht. Die Erststimme hat bestenfalls über Überhangsmandate eine kosmetische Funktion.

In England gibt es Wahlkreise (constitutencies), und zwar 650 mit zwischen 60.0000 und 80.000 Wählern. In diesen Wahlkreisen treten Kandidaten an (keine Parteien). Derjenige Kandidat, der die MEISTEN Stimmen erhält, ist gewählt und zieht in das Unterhaus ein. Also z.B. 

Carmarthen West and South Pembrokeshire hat rund 57.000 Wähler. Kandidat A erhält 25.000 Stimmen, Kandidat B 24.000 Stimmen und Kandidat C 8.000 Stimmen. Kandidat A ist gewählt.

Eine Liste der Constituencies gibt es u.a. bei Wikipedia:

https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_United_Kingdom_Parliament_constituencies

Was möchtest Du wissen?