Wann wird es nur noch abgasfreie Autos geben?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Also ich glaube das wird entweder nie oder erst in 100 Jahren aufwärts passieren !! Außerdem sind elektroautos der letzte Schrott irgendwann werden die das auch noch merken !! Um so etwas zu ermöglichen bräuchte man 100 % Strom aus Windrädern , Wasserwerken usw. denn sonst pusten die Kraftwerke für den ganzen Strom genauso viel CO2 in die Luft wie es jetzt die Autos tun !!

Man sollte sich lieber Mal kontainerschiffe anschauen denn ca. 15 solcher Schiffe pusten genauso viel CO2 in die Luft wie alle Autos der Welt in einem Jahr !!!!!

Letztens las ich,die Produktion der Tesla-Sportwagen-Akkus haben den CO2-Gegenwert von Tausenden gefahrenen Benzinkilometern.
Eine Frage könnte sein-Kriegen wir mal was hin,was auf den auf den Zweiten Blick nicht gleich wieder genauso ein Klogriff war?

konzato1 17.10.2017, 00:45

Solange es einen "grünen Energiepopulismus gibt", NEIN.

1
RheumaBaer 17.10.2017, 00:57

Ich bin ja der Ansicht,es ist die Masse von uns,die alles zum Scheitern bringt. Mit 10 Milliarden Menschen spielt es keine Riesenrolle mehr,ob wir nun Dieseltöff oder ElektroBrumm. Aber habt Ihr Euch schonmal Freitagabend-Ampelduelle mit Tesla‘s vorgestellt? Wenn die dann so leise wegzischen.. uiiiii.. kann man ja in der Innenstadt wieder mit offenem Fenster schlafen.
Brave New World!!

0

Wenn Strom zu 100 Prozent aus Erneuerbaren Energien gewonnen wird, also nie. 

Was labern hier alle von unsinnigen Elektroautos, Wasserstoff mit Brennstoffzelle ist die Zukunft. Aber solange Verbrenner billiger sind werden die auch bleiben , vermutlich noch mindestens 50 Jahre.

Einige wenige soll es schon geben, alle Hersteller arbeiten daran. (Elektro)

MISTERM3 17.10.2017, 00:26

und wo kommt der Strom her?

2
Reanne 17.10.2017, 00:32
@MISTERM3

Atomstrom, Kohlekratwerken, Windenergie, Solarenergie

2

Ich glaube, ich versteh die Frage nicht. Seit 1888 gibt es in Deutschland Elektroautos zu kaufen

https://de.wikipedia.org/wiki/Geschichte_des_Elektroautos

>Das erste bekannte deutsche Elektroauto war der Flocken Elektrowagen von 1888; ihn fertigte die Maschinenfabrik A. Flocken in Coburg.[1] Diese vierrädrige Elektrokutsche war vermutlich der weltweit erste elektrisch angetriebene Personenkraftwagen.

Elektroautos und Wasserstoff angetriebene haben so weit ich weiß keine oder fast keine Abgase.

Alle bekannten Verbrennungsmotoren erzeugen immer Abgase.

Also gibt es schon ein paar abgasfreie Autos.

MISTERM3 17.10.2017, 00:26

Wo kommt der Strom her?

3
ch62718ris 17.10.2017, 00:33
@MISTERM3

Den kann ich auch wie es heißt alternativ erzeugen. Es geht aber um die Autos denke ich.

0
konzato1 17.10.2017, 00:38
@ch62718ris

Naja, wenn ich an den Auspuff meines Autos einen großen Ballon ranbinde, den im Stadtverkehr mit Abgasen fülle, dann aufs Land Fahre und die Abgase rauslasse, fahre ich dann "abgasfrei"?

0
Hunterallstar99 17.10.2017, 01:28
@ch62718ris

Aber nicht alles. 

Und Herstellung und Entsorgung gehört zu der Schadstoff-Thematik genauso dazu wie Abgase und Feinstaub durch z.B. Reifenabrieb.

2

Gibt es doch schon, Elektroautos.

konzato1 17.10.2017, 00:21

Da werden die Abgase nur verlagert, von der Stadt zum Kraftwerk. 

2
Nemesis900 17.10.2017, 00:22
@konzato1

Kommt darauf an woher man seinen Strom bezieht, man kann Strom auch ohne Abgase erzeugen.

0
MISTERM3 17.10.2017, 00:27
@Nemesis900

Man kann wird er aber noch nicht komplett das vergessen die meisten!

1
konzato1 17.10.2017, 00:27
@Nemesis900

Theoretisch geht das. Wenn man seinen eigenen Strom per Solar erzeugt und sein Auto tagsüber, wenn die Sonne scheint, auflädt. 

Nur leider ist das Auto tagsüber meist unterwegs und nachts, wenn man es auflädt, scheint keine Sonne. Da kommt der Strom dann wieder aus Kohle-, Erdgas- und Atomkraftwerken. 

1
Nemesis900 17.10.2017, 00:30
@konzato1

Dafür gibt es Energiespeicher damit man den tagsüber gewonnenen Strom nachts nutzen kann.

Ein Atomkraftwerk wäre auch abgasfrei.

1
konzato1 17.10.2017, 00:32
@Nemesis900

Deswegen bin ich ja pro Atomkraft. Aber das darf man ja hier nicht sagen. :)

1
konzato1 17.10.2017, 00:36
@Nemesis900

Aber Energiespeicher, die Strom in "verwertbaren Mengen" speichern, gibt es nicht und wird es nie geben können. Man kann nicht Batteriespeicher im Gigawattbereich bauen. Und für Pumpspeicherkraftwerke hat Deutschland eine ungünstige Topografie. In Norwegen zum Beispiel sieht die ganze Sache anders aus. Die stellen ihren Strom aus Wasserkraft her. 

Allerdings exportieren sie Erdöl, damit wir unseren Strom bzw. Wärme produzieren können. 

1
Nemesis900 17.10.2017, 00:38
@konzato1

Man muss das ganze ja nicht über extern machen. Man kann seinen Strom selbst Produzieren und für diese Mengen gibt es auch die passenden Energiespeicher.

0
konzato1 17.10.2017, 00:43
@Nemesis900

Hmmm, also die Solarenergie vom Tag in Batterien speichern und mit diesem Strom die Autobatterie über Nacht laden.....

Theoretisch ist das möglich. Aber ist das auch praktikabel?

Klar, man könnte natürlich eine Arbeit mit ausschließlich Nachtschichten annehmen, wo man sein Auto ausschließlich nachts verwendet. (Zeitungen ausfahren zum Beispiel)

Tagsüber schläft man dann und lädt sein Auto über die Solarzellen des eigenen Hauses auf. 

Mal bitte nach "Dunkelflaute" googeln. Erst diesen Januar war die Stromproduktion aus regenerativen Quellen bei gerade mal 3 Prozent. 

0
Nemesis900 17.10.2017, 00:53
@konzato1

Ja das ist praktikabel vorausgesetzt man setzt nicht nur auf eine Energiequelle. Das man nicht das ganze Jahr über nur mit Solarenergie durchkommt sollte klar sein aber dafür gibt es ja auch noch andere alternativen.

0
catweasel66 17.10.2017, 02:57
@konzato1

pumpspeicherwerke sind in der lage große mengen energie zu speichern....

auch laufen projekte mit speichern die preßluft nutzen

0
Klaudrian 17.10.2017, 07:29
@Nemesis900

Da ist derzeit das nachhaltigste Atomkraft. Bald gibt es aber auch das nicht mehr.

1

Was möchtest Du wissen?