Wann wird ein Weltraumaufzug Realität?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

wohl in dem moment, wo die sache mit den kohlenstoffnanoröhrchen endlich mal im großen maßstab klappt.

allerdings warte ich viel sehnlicher auf eine andere erfindung, die mit diesen dingern funzt.

stell dir mal ein smartphone vor, das du nur noch alle zwei oder 3 wochen mal aufladen musst, TROTZ intensiver nutzung.

oder ein Elektroauto, wo der akku mit unter die haube passt und das trotzdem eine reichweite von 1000 km hat... oder elektrowerkzeuge, die in der leistung ihren netzbetriebenenen kollegen in nichts mehr nachstehen und KEINEN riesen klotz von akku unten dran haben.

lg, Anna

Das Video von phillllll hat dir die technischen Fragen weitgehend beantwortet. Allerdings ist da die Frage wieviele Weltraumaufzüge du denn bauen möchtest?

Warum viele?

Weil es eine ganze Weile dauert, bis so eine Gondel von der Erde bis in geostationäre Höhe und wieder zurück käme. Beliebige Geschwindigkeit wäre für so eine Gondel nämlich nicht möglich - durch Reibung würden auch Seile aus Nanostrukturen überhitzen und zerreißen. 

Und Energie würde so ein Transport trotzdem benötigen. Ich halte einen Linearbeschleuniger, der die Startstufe einsparen würde, für realistischer.

Gruß

Naja zumindest ein Aufzug wie wir ihn uns vorstellen also Eine Kabine die an einem Seil hängt und damit hoch und runter gefahren wird am besten noch mit berhuigender Aufzugmusik denk ich das das eher nicht möglich ist weil das Seil irgendwann unter seinem Eigenen Gewicht reißen würde. 

Das Seil müsste etwa 36 km lang sein und an einem Gegen gewicht Im all befestigt werden 

Ich hab mir da auch schon drüber Gedanken gemacht eventuell könnte man in einigen Jahren extrem starke Magnete herstellen das eine Station Im all die etwa auf ISS höhe fliegt eine Magnetiche Gondel immer hoch ziehen kann nur das die Gondel dann extrem schnell nach oben fliegen würde aber man könnte sie ja oben wieder mit anderen Magneten bremsen.

Also ich denk mal solange wir nicht Rohstoffe von anderen Planeten und Meteoriten Sammeln können wird das auch vom Material her schwierig

So ein riesiges Projekt wird bestimmt noch deutlich länger dauern, bis es realisiert werden kann. Vielleicht eine kleinen Versuchsanlage mit der einzelne Komponenten oder Technologien getestet werden.

Neben der Technik und Physik gibt es mit Sicherheit auch noch unmengen an rechtlichen und politischen Problemen, die man vorher lösen müsste.

Lies doch einfach mal den Wikipedia-Artikel dazu. Heißt Weltraumlift.

In 32 Jahren kann sich sehr viel tun. Wenn man sich mal überlegt, wie die Welt vor 32, also 1985, aussah...

Auch interessant wäre übrigens das Buch "Limit" von Frank Schätzing... geht davon aus, dass es Fusionsreaktoren und den Weltraumlift gibt, letzterer wird auch sehr genau beschrieben. Und das Buch ist höllisch spannend!

Ich fürchte - nie.

Das Problem mit der Reissfestigkeit des Materials, aus dem man des Seil zu fertigen gedenkt, ist nicht das einzigste Problem...

... und bei weitem nicht das schwierigste.

Wohin soll der Fahrstuhl denn führen und wer oder was soll damit transportiert werden?

egla666 02.07.2017, 22:02

Dein ernst jetzt? es soll im geostationären Orbit platziert werden. ein Gegengewischt in diesem Orbit verhindert, dass das Seil runterfällt. damit kann man 1. die Kosten für Raketenstarts minimieren und 2. Profit wegen Weltraumtourismus

0

Schau mal hier nach, da gibt es ein paar Hintergrundinfos und aktuelle Probleme, Mit freundlichen Grüßen

Ich glaube nicht, dass man in 33 Jahren mit nem Aufzug ins Weltall fahren kann. Dasnwäre ja auch sinnlos, denn der Mond dreht sich ja selber um die Erde und da kann man keinen Fahrstul andocken

TrueSolitaire 02.07.2017, 22:02

So ein Fahrstuhl wird auch nicht am Mond angedocht, sondern z.B. an einem eingefangenen Asteroiden.

0
egla666 02.07.2017, 22:03

alles klar asteroid

0
Chayrag 02.07.2017, 22:03

wenn würde man ihn ja nicht zum Mond bauen sondern das Ende in einer Umlaufbahn platzieren (vermutlich eine Art Raumstation etc. ) , dass sich der Aufzug immer am selben Punkt über der Erde befindet. sich also genauso schnell mit die Erde mitdreht. das hauptsächliche Problem ist aufgrund der Entfernung (ich weiß nicht genau in welcher Höhe sich das Ende des aufzuges befinden müsste) dass das Seil unter seinem eigenen Gewicht reißen würde. Wie realistisch das ist das man da irgendetwas leichtes und trotzdem reißfeste findet weiß ich nicht

0
egla666 02.07.2017, 22:06

Es soll im Geostationären Orbit platziert werden. Gibt auch schon einige Konzepte wie z.B. Kohlenstoffnanoröhrchen

0

Man sollte nicht alles glauben, was in den Medien vermeldet wird.

egla666 02.07.2017, 22:04

das ist wissenschaft , hat nichts mit medien zu tun

0
lokooj 02.07.2017, 22:19
@egla666

alles, was bisher zum Thema Weltraumaufzug angedacht ist, bezieht sich ohnehin nur auf unbemannte Technik.

Weltraumtouristik soll ja kein Himmelfahrtskommando werden. 

0

Was möchtest Du wissen?