wann wird ein brief zum absender züruck geschickt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Steht kein Name am Briefkasten gilt der Brief als Unzustellbar und geht zurück.

Einzige Ausnahme(wenn du Glück hast) Du hast einen Nachsendeauftrag gemacht, dann bekommt der neue Zusteller eine Karte, auf der der Zuzug vermerkt ist. Wenn dem Zusteller Karte und Brief zeitgleich in die Hände fällt, oder er Gleichzeitig Briefe mit Nachsendelabel auf die neue Adresse bekommt, kann es sein, das er die Briefe bis zu 3 Tage hintereinander versucht zuzustellen. Danach schickt er sie auf jeden Fall zurück.

Ruf als beim Rathaus an und bitte um Neuversand.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Tatsache, dass Dein Name nicht am Briefkasten steht, bedeutet, dass der Brief logischerweise wieder zurück geht...  Woher sollen die Postzusteller wissen, dass Du dort wohnst? 

Ganz davon abgesehen sind schon Briefe an Leute zurückgegangen, die schon ein paar Jahre dort wohnen, aber bei denen zufällig der Name am Briefkasten abgefallen ist... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du einen Nachsendeauftrag bei der Deutschen Post, wird der Brief dir dann zugestellt, wenn auf dem Brief kein Vermerkt wie "Nicht nachsenden" steht.

Wenn auf deinem Briefkasten kein Name steht, dann wird der Brief mit dem Vermerk "Empfänger unbekannt" zurückgeschickt.

Sonst kannst du auch im Rathaus fragen, ob du den Brief persönlich abholen kannst.

Mit freundlichen Grüßen

PinguinPingi007

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

er bringt den Brief nur ein Mal, dann geht er an den Absender zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Meinst du mit "ID Nummer" die "Steueridentifikationsnummer"? Diese Nummer wird vom Bundeszentralamt für Steuern vergeben und von dort per Post mitgeteilt. Das Rathaus vergibt diese Nummer nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katarina027
20.10.2016, 14:01

Ja, das habe ich gemeint :/

0

Was möchtest Du wissen?