Wann wird der letzte Mensch auf der Erde gestorben sein, irgendwann ist es ja mal soweit, wann wird das sein und wie, was ist das wahrscheinlichste Szenario?

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier gabs zwar bereits einige gute Antworten, aber ich versuche es auch einmal:

tatsächlich könnte es jeden Moment soweit sein. Hier einige Gründe:

Es gibt den Supervulkan, der unter dem Yellow Stone Nationalpark liegt, welcher seit vielen Jahrhunderten überfällig wird. Wenn dieser ausbricht wird die gersamte Gegend in nem Radius von mehreren 1000km mit mehreren cm Asche überzogen sein. Das heißt: Kein Sonnenlicht (es wird pervers Kalt), keine Pflanzen, keine Tiere (hunger), mal abgesehen davon dass es für Wochen oder gar Monate mit dem Aschestrom weitergehen kann würde es auch den Rest der Welt extrem belasten. Atmet man verseuchte Luft ein, dann ist es als würde man massenweise Rasiermesser einatmen, man verblutet innerlich.

Anderes Szenario: Die Sonne wird zum roten Riesen: Gut das dauert noch, allerdings wird die Sonne die Erde dabei verschlucken und wir sind, naja, geschichte. Vorteile: Wir haben Sommer egal wo wir hingehen

Ein Asteroid/Komet trifft uns: Das ist nicht besonders Unwahrscheinlich, die Erde wird tätglich von kleineren Asteroiden beschossen, aber die sind klein, die großen werden vom Jupiter abgehalten (danke großer). Aber es gibt immermal wieder welche die der Erde VERDAMMT nah kommen. Wenn uns so ein riesen teil trifft, dann haben wir zum einen ein direktes Massensterben, es wird ne gigantische Sinnflut erzeugt die alles zermalmt und anschließend haben wir auch wieder das schöne Asche problem, unschöne Zeiten.

Wir werden von Schützen getroffen: Recht Lustig, der Himmelskörper, welcher sich in der Spitze des Sternbildes Schütze verbirgt zeigt mit seinem Pol genau in unsere Richtung. Blöd dabei ist, dass jederzeit ein alles verherrender Gammerblitz losgeschleudert werden könnte, der unsere Athmosphäre binnen Sekunden ins All schießt.

Schwarze Löcher: Ja, es gibt sie und es ist weniger bekannt als uns recht wäre, bisher kann man schwarze Löcher nicht aktiv sehen, sondern nur erahnen wo sie sind anhand von aussendran kreisenden Himmelskörpern. Es gibt mehrere Tausend Schwarze Löcher in unserer bescheidenen Milchstraße, kann genausogut sein, dass irgendwann mal eines unserem Sonnensystem hallo sagen möchte.

Kollision mit Andromeda: Ok, dass dauert noch ewig, ebenso werden wir zu nahezu 100% auf keinen anderen Himmelskörper stoßen, da alles soweit auseinander liegt, jedoch wird uns die gravitation und die Massenträgheit zu schaffen machen, sodass es unser Sonnensystem unter Umständen aus der Galaxie hauen könnte. Selbst wenn nicht kann es sein dass wir näher am Kern landen (extrem hohe Strahlung) oder zu weit aussen (exttrem bitterlich kalt).

Doch was ist mit den Irdischen Problemen?: Es gibt immer mehr Krankheiten, immer mehr Antibiotika und immer mehr Resistente Bakterien/Viren. Es kann sein, dass alles so weitergeht wie bisher ohne verherende probleme, oder es gibt tatsächlich mal eine nichtheilbare krankheit, wo wir dann auch hinüber sind.

Was wir mal nicht hoffen wollen, aber möglich wäre wäre ein neuer Weltkrieg, der diesmal jedoch wirklich die gesamte Welt betreffen würde. Es gibt genug Waffen um die Erde (inzwischen über 4 mal) zu sprengen. Keine Rosigen aussichten wenn mal ein/zwei Länder vergessen sollten was das bedeutet.

Genaue Daten kann ich leider nicht nennen, aus dem einfachen Grund, dass ich gerade zu faul bin online nachzuschauen, aber villeicht findest du ja was. Ich hoffe ich konnte helfen.

MfG Tooob

Hallo, vielen Dank für den Artikel, ein anderer Supervulkan schlummert übrigens bei Indonesien fällt mir noch ein.

http://m.spiegel.de/wissenschaft/natur/a-1103682.html#spRedirectedFrom=www&referrrer=https://www.google.de/

1
@Nobody04

Vielleicht ist auch ein Atomkrieg, der nächste Flaschenhals durch den wir durch müssen.

1
@Nobody04

Ui, vielen Dank für den Artikel, den les ich mir nachher durch *_*

Ja, Atomkrieg kann gut sein, viele haben offiziell Atomwaffen, einige vermutlich auch inoffiziell, mal das beste hoffen.

1

Nur so nebenbei in Griechenland ist glaub ich auch ein Supervulkan :), Experten behaupten wenn der Yellowstone ausbricht werden 1 Milliarden Menschen sterben. Wenn wir noch 5 Milliarden Jahre existieren würden, dann haben wir sicher einen Technologie erfunden um von der Erde weg zu kommen, wir könnten zum Saturnmond Titan fliegen und dort für Millionen von Jahren weiter existieren, bis die Sonne zum weißen Zwerg wird.

1

So leben und denken Menschen ohne Gott und Hoffnung in der Welt in ständiger Angst vor dem Tod nach dem Prinzip, lasst uns essen und trinken, denn morgen sterben wir und nach uns die Sündflut.

Jedenfalls alles in allem völliger Blödsinn. Diese Angstmache soll eine hilfreichste Antwort sein? Was haben wir daraus gelernt? Nichts genaues weiss man nicht außer blasen von Gerichtsposaunen im Nachplappern von  "Pseudowissenschaft".

1

Was die Sonne angeht, werden wohl in 800 Millionen Jahren aufgrund der Erwärmung hier nicht mehr leben können. Das Ende der Sonne wird auf fünf Milliarden Jahre geschätzt, aber davor wird es bereits schon unwirtlich für den Menschen. Dennoch können wir vermutlich umsiedeln. Der Mars ist keine so abwegige Idee, aber vielleicht wird irgendwann Sci-Fi gewisserweise real.

Abgesehen davon sind Asteroiden und Gammablitze verheerende galaktische Gefahren für unseren Planeten, aber das ist extrem unwahrscheinlich. Was die Zeit angeht --> Man weiß es nicht, wann es passiert.

Es gibt weitere Gefahren aus dem All. Andere Systeme, die eventuell kollidieren können und solare Stürme. Hier kennt man verschiedene andere Sternensysteme, die uns näher kommen --> jetzt aber keine Panik kriegen. Soweit zu den Weltraumkatastrophen.

In 4,5 Milliarden Jahren werden wir vorraussichtlich mit unserer Nachbargalaxie M13 (auch Andromeda-Nebel genannt) kollidieren. Dabei ist die Wahrscheinlichkeit dafür, dass das Sonnensystem hinausfliegt (aus "Milchomeda") nur 1/10, wahrscheinlich werden wir also keine Probleme bei der "Kollision" haben.

1. Der Mars ist keine abwegige Idee ?! Das teil hat so gut wie keine Atmosphäre, mal abgesehen von den Temperaturen von 

min.                     140 K (–133 °C)
durchschnittlich.   218 K (−55 °C)
max.                     300 K (+27 °C)[

und den heftigen Sandstürmen .

2.Wir wüssten ca.70-90 Jahre vorher bescheid sollte ein Gammablitz auf die Erde zugerast kommen (es gibt sogar schon Notfall-pläne wir dieses szenario )

3.M31 wenn ich bitten darf (oder NGC 224 nach dem New General Catalogue)

4. Milchdromeda

5. Die Abstände zwischen den Sternen bei einer der Kollision der Galaxien sind  so groß das unser Sonnensystem höchst wahrscheinlich mit keinem anderem System Kollidieren wird.

1
@xXFinnPlaysXx

1. Ich kenne die Bedingungen auf dem Mars. Aber Terraforming ist durchaus möglich.

2. Das wusste ich nicht. Danke.

3. Danke für die Korrektur. Ich hab das wohl mit dem Sternhaufen verwechselt.

4. Ok.

5. Darum meinte ich auch, dass wir keine Probleme haben werden.

1
@Discipulus77

Selbst mit 90 Jahren vorsprung frage ich mich wie wir einen Gammablitz blocken könnte, der weit mehr energie beinhaltet, als unser Globaler Stromverbrauch über mehrere Jahre ist. Wäre klasse wenn du so nen Notfallplan erläutern könntest, in diesem Fall aus reinem Interesse, mal lernt ja nie aus.

LG

1
@Discipulus77

Ich scließe mich der Interesse an. Wenn uns ein Gammablitz trifft, werden wir wortwörtlich pulverisiert.

1

Wie wollen wir so einen Blitz lokalisieren? der is so schnell das wir ihn gar nicht sehen können.

1

Da kommt gerade so ein Steinchen auf uns zu "Apophis", der soll so gegen 2029/34 so um 30.000 Km nah an der Erde vorbei kariolen.
Könnte uns aber auch auf's Haupt schlagen.
Könnte also schon bald sein...

Eta Carinae, 7500 Lichtjahre entfernt, wird wohl einen Gammablitz aussenden, oder hat es bereits getan (vor vielleicht 1.000 Jahren).
Schlägt der hier ein, käme die Erkennntis wahrlich blitzartig und ebenso zu spät.

Viel Zeit ist wahrlich nicht mehr.
Der Mond entfernt sich gerade von der Erde, um 3 cm pro Jahr...in nur 1 Milliarde Jahre ist er fort, jedenfalls nicht mehr hier.
Wir sollten es wirklich eilig haben, von hier zu verschwinden, falls wir wüßten wohin und vorallem womit.

Hauptsache wir genießen es solange er noch da ist und unseren Planeten immer schön anschubst, wenn er weg ist bremsen wir zu schnell ab D:

0

Was möchtest Du wissen?