Wann wird bei Arbeitsamt als nicht Vermittelbar eingestuft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du bleibst der Agentur für Arbeit bzw. der Arge/Jobcenter solange erhalten, solange du noch drei Stunden am Tag einen Bleistift halten kannst, dabei spielt es keine Rolle, ob ein solcher Arbeitsplatz überhaupt vorhanden ist.

"Nicht vermittelbar"... oder besser "schwer vermittelbar" ist jemand, der zB schon etwas älter ist.

Man ist schwer vermittelbar, wenn es mehrere Gründe gibt, die einen möglichen Arbeitgeber daran hindern können, Dich einzustellen.

Arbeitgeber haben sicher Hemmungen, Menschen einzustellen, die längere Zeit im Gefängnis saßen, Schulden haben, ehemalige Drogenabhängige... Oder, wie eingangs erwähnt, einfach "zu alt" sind.

Auch für Langzeitarbeitslose gestaltet sich der Wiedereinstieg sicher nicht einfach. Aber unmöglich ist nichts :)

Wann du nicht mehr arbeiten kannst Wie  3 stunde. Dann 3-6 stunde  teil Berufs unfähig. Und das über darfst  Biss 25 stunde Arbeiten . Aber das interpretieren Fiele Leute Falsch. Wer vor aus sähen ist Das nicht länger wie 3 länger Lebt, und wehr 3-6 Jahr vorgesehen ist das die Jacke ein andere bekommt. Ja ich bin 56 und arbeite zeit 14 Klebens Jahr. Auch selbst 800 m tiefe im Bergbau 10 Jahre.Meine Krankheit. Mittel schwere Depression, Schwere Schlafstörung, Atem Problem, Urologisch Wasserlassen Problem, Dieses Jahr 7 Stent bekommen.  Die beide OP verschoben 12 Monat Wegen Blutverdünnung mittel., HWS und LWS OP kommende Jahr Und Jetzt nach 4 Jahre Gericht sagen und Schreiben Bin gesund darf 8 und mehr stunde arbeiten. Mit ein Wort Wen du Frühe strebst wie in renten kommst west Senkrecht bis Hosen Gürtel beerdigt, Das die Arme freibleiben das noch weiter Heimarbeit machen Kannst LVA und Knappschaft liefern die arbeit bis zu Dir.

Leider so weit sind mir gekommen

Arbeitslosigkeit nachweisen für Weiterbildung - Hilfe!

Hallo ihr Lieben,

ich möchte demnächst auf dem zweiten Bildungsweg das Abitur erwerben und muss jedoch damalige Arbeitslosigkeit nachweisen. Wie mache ich das? Bekommt man beim Arbeitsamt eventuell eine Bescheinung? Das ganze ist auch schon circa 3-4 Jahre her? Oder bei der Rentenversicherung? Mir wurde mitgeteilt, dass Arbeitslosigkeit auch dort vom Arbeitsamt gemeldet wird.

Vielen dank vorab! :)

...zur Frage

Woran merkt man dass wenn man schwer vermittelbar ist?

Es geht um die Arbeit. Liegt es an der Gesundheit? Also wann würde man unter "schwer vermittelbar" eingestuft werden? Was würde dann passieren?

...zur Frage

Wie wird vom Jobcenter bei einem Angestellten ("Aufstocker") ein in nur einem Monat hohes Einkommen gehandhabt?

Ein Bekannter von mir arbeitet als Angestellter in Teilzeit, verdient sehr wenig und erhält daher als "Aufstocker" ALG II ("Hartz IV").

Bald wird er jedoch vom Arbeitgeber eine Art Nachzahlung von Überstunden, Urlaubsgeld, eine Abfindung wegen irgendwas o.ä. erhalten. Ich weiß nicht genau, was für ein Geld es ist, aber es wird auf jeden Fall so um die 3000 Euro sein. Er lebt allein, und 3000 Euro sind deutlich mehr als die ca. 1300 Euro, die er monatlich insgesamt braucht, um nicht hilfebedürftig zu sein.

Wie wird dieses 3000-Euro-März-Einkommen vom Jobcenter nun gehandhabt werden? Er wird das Geld im März bekommen, danach geht's aber mit dem nur sehr niedrigen Gehalt weiter.

Fällt durch das hohe März-Einkommen die Leistung NUR im März auf Null, oder wird das Jobcenter die 3000 Euro irgendwie auf mehrere Monate "verteilen"" wollen, um die Leistung in mehreren künftigen (oder sogar schon vergangenen) Monaten kürzen zu können?

...zur Frage

ALGII -vorläufige einstellung von leistungen?

Moin,

Ich habe 2 Termine nicht wahrgenommen. Nun wurden die Leistungen eingestellt.

Die Termine waren einmal "ich möchte über ihre berufliche situation sprechen" und ein Folgeeinladung dafür.

Die beiden Termine erfüllen keinen Meldezweck Zulässige Meldezwecke wären foldende: - Berufsberatung - Vermittlung in Ausbildung und Arbeit; - Gruppeninformationsveranstaltungen - Vorbereitung von Eingliederungshilfe; - Vorbereitung von Entscheidungen im Leistungsverfahren; - Prüfung der Voraussetzung für den Leistungsanspruch.

Im Brief heißt es :

Sehr geehrter Herr ----------- Aufforderung zu Mitwirkungspflicht nach den §§ 60 ff sgb 1 Anhörung nach § 24 SGB X zur Aufhebung der Leistung nach dem SGBII

Ich habe die Leistungen für Sie vorläufig eingestellt, um Überbezahlung zu vermeiden.

Begründung: Meine Termine vom xx und xx haben sie ohne Angaben von gründen nicht wahrgenommen.

Meine Frage ist nun. was haben die Meldetermine mit §§ 60 ff sgb 1 zu tun? Kann mir das einer erklären?

Oder ist das ganz nach dem Motto "...die Wissen eh nicht wofür die Paragraphen stehen"?

Eingereicht ist alles.

Würde mich über Aufklärung freuen!

...zur Frage

Wie lange kriegt ein Angehöriger der BG Sozialgeld übers Jobcenter, wenn ein Mitglied umzieht.

An alle ALG2- und/oder Sozialhilfe-Experten!

  1. Wie bereits oben genannt, muss ich mich mit der Frage auseinandersetzen, wie lange ein Angehöriger der Bedarfsgemeinschaft (2 Mitglieder) Sozialgeld (Rentner) übers Jobcenter beziehen kann, wenn ein Mitglied/Angehöriger (>erwerbsfähig) der Bedarfsgemeinschaft umzieht? Nach Aussage des Jobcenters ist die Wohnung (3 Zimmer) für den Angehörigen, der Sozialgeld bezieht, zu groß. Sollte nicht automatisch das Sozialamt eingeschaltet werden (,weil Rentner)?

  2. Kann man ohne Weiteres beim zuständigen Sozialamt für den Angehörigen Sozialhilfe beantragen? Wenn „Ja“, wie groß darf die Wohnung und Miethöhe des Sozialgeldbeziehers (Rentners) sein? Bislang konnte ich keine KDU-Richtlinien beim Bezug von Sozialhilfe finden. In Vergleich zu § 22 SGB II (ALG2) habe ich mir § 35 SGB XII (Sozialhilfe) angesehen ( http://www.hamburg.de/fa-sgbxii-kap03-35/126422/fa-sgbxii-35-kdu-hoechstwerte.html ) Ich konnte keinen Unterschied herauslesen.

Danke für die Antworten im Voraus.

...zur Frage

Jobs für psychisch kranke, 3 Std täglich, wer hat Ideen?

Hallo ihr Lieben, hat jemand vielleicht Ideen wo man sich hinwenden könnte um Jobs zu bekommen wenn man psychisch und physisch eingeschränkt ist? Ich habe verschiedenste Berufserfahrungen, bin fit am PC, fremdsprachenkenntnisse usw... nur finde ich nichts, wo man ~ 3 Std sozialversicherungspflichtig arbeiten kann und zumutbar ist, bei körperlichen und psychischen Einschränkungen. Ich bin zwar fachärztlich auf unter 3 std. täglich eingestuft, aber ich ertrage den Druck und Stress seitens Jobcenter nicht mehr lang, weswegen ich versuche mich wieder selbst zu versorgen. (Rente steht vermutlich nicht im Raum, da ich von ca 12 Jahren Arbeitszeit nur 4 Jahre in einem sozialversicherungspflichtem Arbeitsverhältnis war...)

Ich würde mich über Ideen, Tipps o.ä. freuen! :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?