Wann wir ein Stoff mit Giftig gekennzeichnet?

3 Antworten

Es hängt immer davon ab, welche Wirkung ein Stoff hat und wieviel man aufnehmen müsste, um diese zu erzielen. Ein Maß für die Giftigkeit eines Stoffes ist die LD50. Die Angabe LD50(Ratte, oral)=50mg/kgKG bedeutet z.B. dass im Tierversuch 50% der Ratten gestorben sind, nachdem sie 50 mg des Stoffs pro Kilo Körpergewicht gefressen haben. Wo die Grenzwerte liegen, ab denen etwas als giftig gekennzeichnet werden muss, weiß ich nicht, läßt sich aber sicher nachschauen. Bei dem Teppichreinger hätte ich ein "mindergiftig" oder "reizend" erwartet, hängt halt davon ab, was drin ist.

das würde also heissen das Fleckenspray dampfen weniger schädlich ist als Liquid mit Nikotin?

Nur um eventuelle Kommentare in die richtung vorzubeugen, will ich klarstellen das ich nicht vor habe das Spray zu Dampfen.

Gefahrgut muss in Europa international gekennzeichnet werden. Wird ein Stoff als giftig eingestuft, unterliegt er der Gefahrgutklasse 6. Nur Gefahrgüter der Klasse 6 müssen konkret gekennzeichnet sein durch diese Symbole (neu / alt)  https://www.feuerwehr-remagen.de/www/images/gefahrgut/6.1.jpg  https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/f/f2/UN_transport_pictogram_-_pollution.svg/2000px-UN_transport_pictogram_-_pollution.svg.png  

Ein LKW mit giftigem Gefahrgut wird zusätzlich durch ein orangenes Quadrat gekennzeichnet   http://www.dybas.de/dybas/index/g/image/gefahrgut_6_60-1709.jpg  

Wurde das Gut nicht als Gefahrgut eingestuft, braucht es auch nicht gekennzeichnet werden!

Was möchtest Du wissen?