Wann will- und wann going-to-Future?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

So  klar abzugrenzen, wie einem das manche Schulgrammatiken oder auch manche Englischlehrer das weismachen wollen, ist das leider nicht.

Schau dir hier mal meine Antwort zu einer aehnlichen Frage an:

https://www.gutefrage.net/frage/unterschied-going-to-und-will-future

Ich kopiere dir meine Antwort mal hier rein:

Es gibt Tendenzen, aber es gibt hier nicht immer ein einfaches "entweder oder".

"will" eher für spontane Versprechen und Entscheidungen, für Vermutungen, für Ereignisse, die du nicht persönlich beeinflussen kannst, die also sowieso eintreten werden (z.B. He will be 16 next month.)

"going to" eher für persönliche Absicht (I'm going to spend a year in England. / Trotzdem wäre hier "I'll spend a year in England." auch nicht falsch) und für Ereignisse, bei denen es bereits äußere Anzeichen gibt (Look at the clouds. It's going to rain soon.)

"present progressive" eher für Ereignisse, die bereits fest vereinbart sind, vor allem dann, wenn der Zeitpunkt genannt wird. (I'm meeting my friends next weekend. / I'm seeing my doctor at two o'clock this afternoon. / I'm flying to London on Saturday. Im letzten Satz ist das dann nicht mehr eine bloße Absicht, sondern der Flug nach London ist sicher schon gebucht.)

Trotzdem: Auch wenn es in dem einen Satz eine stärkere Tendenz zu der einen oder anderen Form geben mag, heißt das noch lange nicht, dass die andere Form falsch ist.

Will-future bei Vermutungen, Hoffnungen und spontanen Entscheidungen (signal wörter=think, hope, expect, promise, sure, perhaps, probably) und going to future bei Vorhaben in der Zukunft oder sichere vorhersagen (signal Wörter= tomorrow, next Werk)

premium345 07.05.2017, 13:47

Vielen Dank:)

0
adabei 07.05.2017, 13:53

Die Tendenz ist richtig. In der Praxis ist das allerdings nicht so klar abgrenzbar.
Mit einer Zeitangabe ist oft das "present progressive" logischer, wenn etwas fuer die Zukunft schon sicher vereinbart.

I am flying to London next week.

1
adabei 07.05.2017, 15:55
@gutefrageenet

Ich hab auch nichts Gegenteiliges behauptet. :))
Das Problem ist, dass die Schueler hier immer meinen, es gaebe nur eine richtige Lösung.

0

Was möchtest Du wissen?