Wann werden religiöse Gesetze und Rituale problematisch?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

sie werden dann zum problem, wenn sie die jeweiligen moralischen vorstellungen und gesetze der menschen einschränken oder verletzen, die dann darüber entscheiden müssten...............:)

beispiel beschneidung von frauen............ aus unserer sicht völlig absurd und ohne jeglichen medizinischen grund/vorteil............

es ist also völlig egal, welche religiösen dinge man als beispiel nutzt, es kommt dabei immer und aussschließlich nur auf die sichtweise der betroffenen an..............:)

danke für die auszeichnung........:)

0

Religiöse Gesetze werden genau ab dann problematisch, wenn man annimmt, ein göttliches Wesen hätte sie aufgestellt.

Sobald sie unbeteiligte betreffen oder schädigen. Was die Leute mit sich selber machen ist ja ihre Sache. Wenn Sie keine Bluttransfusion wollen ist das ja egal, sie schaden sich damit ja nur selbst und nicht anderen.

Religiöse Gesetze werden dann Problematisch wenn sie die rechte von Nicht- oder Andersgläubigen einschränken.

Klingt nach Hausaufgaben.

Solltest du selber machen. Streng mal deinen Grips an.

es sind keine ausaufgaben, sondern ich bin noch in der schule und mach es im unterricht und wir sollen dazu das internet nutzen und sry wenn ich religion langweilig finde und fast nix darüber weiß!!

0
@HappyLaugh

Du musst gar nichts "wissen", sondern nur mal überlegen.

1,5 kg Hirnmasse sind kein Dekoartikel, sondern ein Gebrauchsgegenstand.

Internet? Dann googel doch mal "religiöser Extremismus", "Fundamentalismus" und "ekklesiogene Neurose".

1

Wenn diese von der Wahrheit (Joh.17,17) wegführen und in den Weg des "Gottes dieser Welt" bringen (2.Kor.4,4; Offb.12,9), wird es "problematisch".

"Gott ist Liebe" und bedarf weder "Entführung" noch "Strafgewalt".

Auch "Bluttransfusionen" sind bei unserem Schöpfer nicht nötig (Eph.1,7; Hebr.10,19).

Ist das aus der Bibel?

0
@Aleqasina

@Aleqasina: Falsch. fricktorel bezieht seine Kommentare aus einer anderen Quelle. Wenn du den Wachtturm kennen würdest, wüsstest du das.

0

gott ist weder liebe noch sonst irgendwas, er ist nur eine erfindung des gläubigen menschen............und wer behauptet, dass sein gott liebe wäre, der vergisst zwei wichtige punkte dabei, denn 1. ist liebe nur ein emotionaler vorgang in unserem körper, der durch bestimmte prozesse hervorgerufen wird und 2. wird der gott im alten testament alles andere als "lieb" beschrieben...............dieser gott wäre teuflisch und ein verbrecher...........:)

0

Was möchtest Du wissen?