Wann werde ich mehr nass beim Rennen oder beim gehen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Tatsächlich eine spannendere Frage, als es im ersten Moment scheint.

hier gibt es einige Faktoren die reinzählen:

Stärke des Regens, Material der Kleidung!!!, Bewegungsgeschwindigkeit, Wind- geschwindigkeit, und -Richtung)


Im Prinzip ist es grundlegend so: Beim gehen bekommt du  wasser ab, dass "gerade" von oben fällt auf schultern und kopf. Nimmt die Kleidung viel wasser auf und gibt sie leicht weiter, so kann das durchaus mehr sein. Langsamere Bewegung heisst langere Zeit "unterm" Regen.


Beim Rennen hingegen bekommst du zusätzlich das wasser von "vorne" da du "in die tropfn hineinrennst". Ansich bekommst du hier also mehr Wasser ab da die Tropfen von "oben" immernoch gleichviel bleiben, jedoch ist die Zeit im regen natürlich geringer, bei gleicher Strecke und höherer Geschwindigkeit.

Pauschal ist es nicht zu sagen, aber hier wurden tatsächlich schon experimente durchgeführt. Mal nach Videos googeln.


Grüsse,

Uul


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das dürfte gleich sein.

Schon einmal versucht, zwischen den Tropfen herzulaufen? Dann bleibt man trocken!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist völlig egal. Nass ist nass. Die Frage dabei ist, wie stark es regnet. Insgesamt gesehen denke ich, egal wie es regnet, nach 10 min. bist Di sowieso ganz nass.
Wässrige Grüße, 😹

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?