Wann Wattwanderung beginnen?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hier ein Link http://www.wattwandern-johann.de/Norderney/Auf%20nach%20Norderney.html ich kann dir nicht sagen welches Wetter bzw. Windlage an eurem Wattwandertag herrscht. Darum ist nicht vorhersagbar wie hoch das Wasser aufläuft. Ich kann dir nur sehr dringend ans Herz legen keinesfalls ohne Wattführer die Tour in Angriff zu nehmen. Es gibt eine Fahrrinne für die Fähren und Versorgungsschiffe nach Juist und Norderney. Hier wird ständig von Norddeich aus gebagert. Es gibt dort tiefe Löcher und sehr tiefe Stellen im Watt. Die großen Gräben im Watt sie sind unter dem Namen Priel bekannt bergen ein enormes Risiko: Man merkt garnicht dass man sie durchquert aber bei der Rücktour schneidet auf einmal ein großer Fluß den Weg ab. Wir haben Strömungsgeschwindigkeiten von bis zu 6 Knoten. Das schafft kein Profischwimmer. Ich selbst habe dort noch keine Wattwanderung unternommen weil ich selbst ein großes Wattengebiet vor meiner Haustür habe. Ich selbst gehe sofort mit ablaufendem Wasser hinaus und komme mit auflaufendem Wasser wieder zurück. In der Zwischenzeit fange ich Butt (für die Gipfelstürmer: Butt ist ein Plattfisch ähnlich der Scholle) soetwas kann man aber nur machen wenn man sich im Wattenmeer nicht nur auskennt sondern auch ständig die Wetterlage im Blick hat und einen Wetterumschwung deuten kann. Wir haben sehr häufig mit aufziehendem Seenebel zu tun, gerade im März hatten wir zwei oder dreimal eine plötzliche irre Suppe. Touris können das immer nicht begreifen wie rasend schnell das geht. Dann stell dir vor du bist draußen im Watt. Da hilft nur noch beten. Also mit Führer schafft ihr eine Tour und das war es. Nehmt doch einfach mal Verbindung auf auch mit der Gemeinde Norderney.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von taigafee
03.04.2012, 07:50

butt kennt doch jedes kind, seehase. „mandje! mandje! timpe te!..." :-)

0

Danke Seehase für die rasche Antwort. Ich werde mich nach einem Wattführer erkundigen. Die Priele und plötzlicher Nebel flößen einem doch Respekt vor dieser Natur ein. Generell geht man aber kurz nach Erreichen des Hochwasserstandes ins Watt, ist das richtig?

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seehase
02.04.2012, 23:22

Das Wattenmeer sollte jedem!! Respekt einfößen auch wenn es im Sommer bei schönstem Wetter so malerisch aussieht. Eine Muschel die den Fuß aufschneidet, ein falscher Tritt und ein verstauchter Knöchel können dem Wattwanderer weitab vom Land in eine prekäre Lage bringen. Auf deine Frage: Erst wenn das Watt zu sehen ist kann man loslaufen! Untiefen und Priel sind sonst nicht zu sehen. Maßgeblich ist das für den Tag angegebene Niedrigwasser. Bis zu diesem Zeitpunkt ist es voraussichtlich gefahrlos zu wandern. Sollte aber stärkerer Wind aus West/ Nordwest vorherrschen ist mit einem früherem Eintritt der Flut zu rechnen. Bitte nicht an der nächsten Hochwasserzeit orientieren denn dann haben euch schon längst die Seenotretter geborgen. Wir erleben immer wieder diese Einsätze und das muß einfach nicht sein. Gerade zwischen Festland und Inseln würde ich immer nur mit einem Führer eine längere Tour unternehmen.

0

Was möchtest Du wissen?