Wann waren eure Kinder trocken?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

ich habe auch Zwillinge die werde auch in einem monat 3 das gleiche problem hab ich auch alle leute sprechen mich darauf an warum den die beiden
noch immer nicht trocken sind.aber langsam hab ich gelernt diese menschen nicht mehr zu beachten .ich mache das jetzt so wir haben ja sommer lasse die beiden nur in einer unterhose rum laufen ist zwar nicht immer einfach den beiden hinterher zu laufen und ständig die unterhose zu wechseln und sie zu waschen aber ab warten und tee trinken.das wird schon ich warte auch :)

Willkommen im Club. Mein Kleiner ist auch 3 und alle möglichen Leute meinen, dass er doch wohl jetzt schon trocken sein sollte. Ich kann da echt einen dicken Hals bekommen.

Ich gehe die Sache locker an. Wir sind schon einmal so weit, dass er bei jeder Gelegenheit auf's Töpfchen geht. (Morgens nach dem Aufstehen, mittags vor dem Mittagsschlaf und abends vor dem Zubettgehen.) Zwischendurch funktioniert es noch nicht. Er kommt allerdings und sagt mir "Stinki-Hose". Sobald das Wetter es jetzt wieder zulässt, bekommt er neben den Sommersachen nur noch eine Unterhose an. Ich denke, dass das funktioniert und wenn nicht, habe ich weiterhin Geduld. Aber ich tue mir gewiss den Stress nicht an, dass mein Kleiner mit aller Gewalt trocken wird.

Ich denke viele Kinder werden immer später trocken, weil es einfacher so ist. Durch Pampers und co ist es heutzutag sehr einfach alles hinauszuschieben. Ich weiß selbst wie anstrengend es ist. Eine Mutter braucht viel Geduld, sehr viel Geduld. Man kann es sich auch einfach machen und die Kinder Jahre lang wickeln. Man braucht sich nicht Gedanken machen ob die Kinder schon auf Toilette waren oder bei Popo abwischen dabei sein. Es ist mit Windel viel einfacher...für die Mutter. Warum nicht meinem Kind die Möglichkeit geben unabhängig zu werden? Es gibt dabei sehr veraltete Methoden aber auch zeitgemäße. Das ist jedem klar und wir wissen alle, dass Zwang nichts bringt. Ich bin auch der Meinung, dass sich eine Mutter von niemandem reinreden lassen sollte. Erst recht nicht von Menschen, die meinen es besser zu wissen. Das einzige was man tun kann ist sich Rat holen und ich finde super, dass du das tust. Allerdings habe ich ein bisschen das Gefühl, dass es hier eher um die Bestätigung geht. Ich kann nur sagen, dass man für einen kurzen Zeitraum, viel Geduld haben muss. Danach spart man sich aber sowohl das Geld für die Windeln und als auch den Platz (der viel besser genutzt werden kann wenn die Windeln weg sind). Es bleibt deine Entscheidung. Geht es um dich oder deine Kinder? Liebe Grüße

ja so sehe ich das IN DEN MEISSTEN FÄLLEN (nicht alle,bei krankheiten nicht) auch ! in meinem freundeskreis zieht man einfach mal so die windel an,und dann wars das....schönes einfaches leben!!! also da kinder ja schon bevor sie 2 sind mächtig brabbeln,laufen können,und auch normal essen wie "große" schaffen sie es auch aufs klo zu gehen! mein sohn war ein paar wochen über 2,meine tochter feierte ihren 2ten b-day ohne windeln.ich weiss beim besten willen nicht warum man seine kinder nicht einfach ab dem tag wo sie laufen können einfach mit aufs klo nimmt,und sie zb zugucken lässt wie mama pipi macht....das regt die kleinen so sehr an es nachzumachen-das is unglaublich schön. es gibt auch kinder die mit 3 noch nen nucki nehmen,die mit 2 noch ne flasche für abends bekommen,anstatt das sie ganz normal mit am tisch abendbrot essen!!!!!!ich denke viele machen es sich leider zu einfach,und untervordern damit chronisch ihre eigenen kinder.natürlich SOLL NICHT geschriehen werden,oder geheule mit dabei sein,wenn ein kind zb auch angst vor der toilette hat(gibt es einige)sollte das natürlich respektiert werden-aber wenn es nur daran liegt weil muddi zu faul ist jede halbe stunde(und das über monate)den klodeckel zu öffnen,das licht anzuknipsen und meist im sitzen :D vor der toilette zu warten,dann liegt es nicht AN EUREM KIND,sondern an EURER FAULHEIT!!!...........bevor sich jetzt hier(meisst die mit nem schlechten gewissen weil sie sich perfeckt mit den äusserungen angesprochen fühlen ;) wieder einige künstlich reinsteigern,ES GIBT NATÜRLICH AUSNAHMEN!!!

0

lass di nichts einreden, wahrscheinlich waren deine Zwillinge auch etwas zu früh (ist meist so)und auch das müssen die aufholen. Ich denke der Sommer ist eine gute Zeit um das Trockenwerden zu probieren. Denk immer dran: die Omas sind aus der Zeit, wo0 man das Kind auch eine ganze Nacht durchschreien ließ, nur damit es dann nicht mehr störte.

Also ich halte auch nicts von solchen Besserwissern und schon gar nicht von dem sogenannten Toilettentraining wo die Kinder aufs Klo oder Topf gesetzt werden bis sie pullern. Meine Devise ist -aufs Töpfchen WENN sie müssen und nicht bis sie müssen! Soviel dazu. Mein Großer war zum Beispiel mit 2 1/2 soweit das er rechtzeitig sagen konnte wenn er muss. Und seit 3 1/2 ist er auch nachts trocken. Lass deine Kleinen (soweit du die Möglichkeit hast) doch in diesem Sommer nur in Unterhosen- ohne Windel- draussen rumlaufen und stelle einen Pullertopf in Reich- und Sichtweite der Kleinen und wenn sie doch ins Höschen machen sind diese dann schnell gewechselt. Viel Glück

Mein Sohn war mit knapp über 3 trocken und meine Tochter nässte bis 11 ein. Wir haben beides akzepztiert und kein Drama draus gemacht. Die Kinder haben sich beide toll entwickelt. Tipp zum Thema Einmischer: Bleib locker, und lass sie reden, denn sie reden über jeden.

hör nicht auf andere,mach was dir dein bauch sagt,mein 1. sohn war mit 2 1/2 tag und nacht trocken mein 2. sohn nässte mit fast 6 noch nachts in die pampers meine tochter war mit 21 monaten tagsüber trocken und bis 3 hat sie nachts noch pampers getragen es sind deine kids und mach was du für richtig hälst!!!!!!!!!!!!!!!

Bei Jungs ist das normal, die brauchen etwas länger.
Meiner wurde auch erst mit 3 trocken.
Gruß wiele

Vielleicht hätte ich erwähnen sollen, daß meine Zwilllinge beides Mädchen sind.... :o) Genau das muß ich mir nämlich auch immer anhören: Mädchen sind viel schneller trocken als Jungs!

0
@dinorli

Ach was, hör drüber weg! Drei Jahre plus minus ein Vierteljahr ist so etwa der Durchschnitt, da gibts immer Ausreißer nach oben oder unten.

0
@dinorli

Meine Erfahrung ist wirklich, dass unser Junge länger gebraucht hat, als die zwei Mädels. Aber ich wollte mit meiner Antwort auch gar keinen Streß verbreiten.
Das ist wohl jetzt in die Hose gegangen?
Ich denke, es spielt auch eine Rolle, wie sich die Mädels wohl fühlen und ob sie trocken werden wollen.
Vielleicht könnten sie es ja kontrollieren.
Unser Sohn hatte sich schon lange auf den Kindergarten gefreut. Bedingung, dass er genommen wurde, war, dass er mindestens tags trocken war. Das haben wir ihm auch gesagt und auf einmal war das kein Problem mehr!
Gruß wiele

0

Was möchtest Du wissen?