Wann, von wem und warum wurde die Kirchensteuer eingeführt?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das geht auf den Reichsdeputationshauptschluss von 1803 zurueck, danach konnten die Bisstuemer eine Abgabe von Ihren Glaeubigen erheben.

Einfuehrung der Kirchensteuer:

  • 1827 in Lippe-Detmold
  • 1831 Oldenburg
  • 1835 die preußischen Provinzen Rheinland und Westfalen durch die rheinisch-westfälische Kirchenordnung
  • 1838 Sachsen
  • 1875 Hessen
  • 1888 Baden
  • 1892 Bayern
  • 1905/1906 Preußen

Diese Regelungen wurden zuerst von der Weimarer Republik und dann spaeter durch die Bundesrepublik bestaetigt...

Die vom Staat eingezogene Kirchensteuer ist 1934 im Dritten Reich als Folge des Konkordats mit dem Vatikan eingeführt worden. In den anderen Ländern zahlen die Leute freiwillig.

Nein...bereits 1830 startete die Kirchensteuer und es gibt sie auch in Oesterreich, Schweiz...in vielen Laendern gibt es gesonderte Regelungen wie z.B. Frankreich wo im Elsass auf Grund der ehemaligen Zugehoerigkeit zum DR Kirchensteuer erhogen wird...

http://de.wikipedia.org/wiki/Kirchensteuer(sonstigeStaaten)

...und es gibt noch einige mehr

0

also man muss unterscheiden zwischen den von dir angefuehrten ablasszahlungen aus dem mittelalter, den heute in allen anderen laendern ueblichen freiwilligen abgaben an die kirche und der kirchensteuer. die gibt es in der form nur in deutschland. eingefuehrt wurde sie durch das schon angesprochene konkordat und die regelung, dass er staat die gelder fuer die kirche einzieht, wurde bei der gruendung der bundesrepublik uebernommen. - man kann jetzt darueber sinnieren, ob der staat damit seinen neutralitaet in religionsfragen nicht verletzt, wenn er den handlanger fuer die beduerfnisse der kirchen macht.

Nicht richtig...Und warum Handlager? Unterhalt fuer Kinder und Muetter wird auch vom Staat eingezogen, ist der Staat dann der Handlager der Muetter und Kinder?

Das Konkordat hat nichts mit der Einfuehrung der Kirchensteuer zu tun und zudem gibt es die Steuer und Abgaben in mehr als 30 Laendern weltweit...:-)

0

Zahlen Angehörige der Evangelischen lutherischen Kirche Kirchensteuer oder ist das eine Freikirche?

Irgendwie verstehe ich nicht den Unterschied zwischen evangelisch und evangelisch lutherisch. Kann das jemand in einfachen Worten erklären? Google nützt mir da nichts. Danke

...zur Frage

Warum müssen auch evangelische Gläubige Kirchensteuer bezahlen?

Luther kritisierte die katholische Kirche und stellte sich gegen die Ablaßzahlungen. Die Kirchensteuer ist doch im Grunde auch nichts anderes. Warum müssen denn nun auch evangelische Gläubige Kirchensteuer bezahlen?

...zur Frage

Kirchensteuer Islam und Buddhismus?

Zahlen Moslems und Buddhisten Kirchensteuer in Deutschland?

...zur Frage

Kirchenaustritt bei konfessionsverschiedener Ehe

Hallo, Ich spiele mit dem Gedanken aus der Kirche auszutreten. Ich selber bin evangelisch, meine Frau und Kinder katholisch. Meine Frau ist nicht berufstätig.Wenn ich nun austrete, muß ich dann für meine Familie Kirchensteuer bezahlen.Im moment ist es so dass ich jeweils die Hälfte an Kirchensteuer entrichte.Über eine Antwort würde ich mich freuen.

Gruß, jh1963

...zur Frage

Frau in Kirche, Mann nicht-EK-Steuer aber übergreifend

Meine Frau ist in der Kirche, ich nicht. Trotzdem bezieht sich die Höhe der Kirchensteuer auf mein Einkommen. Warum? Warum ist hier die Steuer nicht personengebunden? (zusammen veranlagt)

...zur Frage

Wie werde ich Katholisch?

Ich war bisher Evangelisch, bin aber ausgetreten. Zum einen war mir die Kirchensteuer zu teuer, zum anderen ist mir die Evangelische kirche in vielen Weltpolitischen Fragen zu liberal (Abtreibung, Scheidung usw.).

Wie werde ich katholisch? Gibt es noch andere Christliche Religionen die meinen Weltbild entsprechen? Der Kardinal Erzbischof Meißner war mir ein Vorbild.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?