Wann verwendet man den Konjunktiv 1, wann den Konjunktiv 2?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

In der indirekten Rede nimmst du grundsätzlich K1: Er sagte, er komme morgen nicht vor vier. Wenn der K1 genauso ist wie der Präsens Indikativ, nimmst du K2. Ich sagte ihm, ich liefe jetzt 100 m unter 11 sec. (der Indikativ heißt ich laufe, der K 1 heißt auch ich laufe, die beiden sind also gleich, dann K2, also liefe. Den K2 nimmst du außerdem in verstärkten Wunschsätzen. Wenn er doch endlich ginge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey Luna,

Also den Konjunktiv 1 verwendet man in einem Satz, bei dem die Aussage sehr wahrscheinlich ist. z.B.: Er sagt, er gehe morgen ins Kino.

Den Konjunktiv 2 hingegen verwendet man, wenn die Aussage eher unwahrscheinlich oder unmöglich ist. z.B.: Hätte sie Flügel, flöge sie davon.

Hoffe, dir damit geholfen zu haben:)

LG Tina

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu kommt noch, dass Konjunktiv 1 in der indirekten Rede verwendet wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
  1. Bei Konjunktiv I nimmt man etwas an.

    Er behauptete, er sei reich.

    Konj. I wird auch für die indirekte Rede verwendet.

  2. Bei Konjunktiv II kann man etwas wünschen/denken.

    Er wünschte sich, er wäre reich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

es wird doch stehen in was du es umwandeln musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?