Wann verwendet man den konjunktiv 1 und wann den kunjunktiv und über eine erklärung wie der konjunktiv gebildet wird, würde ich mich freuen :)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Antwort von SinomOsXy3 enthält schon das Wesentliche und bevor man sich jetzt die Finger über Bildung und Anwendung wundschreibt, gib einfach als Suchbegriffe ein "Konjunktiv I und II Bildung", "Konjunktiv I und II Anwendung" und "Konjunktiv I und II Übungen". Da wirst du auf jede Menge gutes und leicht verständliches Material stoßen. Weißt du mal eine Konjunktivfform nicht, findest du sie ganz schhnell in den vielen Online-Konjugationsz´tabellen. Dazu gib einfach ein "Konjunktiv + gesuchtes Verb", sie Beispiel hier:

Suchbegriff "Konjunktiv gehen"

Antwort unter anderem hier:

http://www.verbformen.de/konjugation/gehen.htm

Grammatisch ist der Konjunktiv die Möglichkeitsform, die es genau so in allen Zeiten und Personen gibt wie den Indikativ (Wirklichkeitsform).
Die Konjungation ist manchmal ziemlich undurchsichtig, kann aber im Internet bei einzelnen Verben abgefragt werden. Hier mal ein einigermaßen allgemeines Bespiel:

Konjunktiv I
Präsens Ind.: ich trage, du trägst, er trägt; wir tragen, ihr tragt, sie tragen
Präsens Konj. ich trage, du tragest, er trage; wir tragen, ihr traget, sie tragen
Perfekt Ind: ich habe getragen, du hast g., er hat g., wir haben g., ihr habt g., sie haben getragen
Perfekt Konj.: ich habe getragen, du habest g., er habe g.; wir haben g., ihr habet g., sie haben getragen

Das Problem ist, nicht alle Konjunktivformen sind vom Indikativ zu unterscheiden.

Willst du Fragen stellen? Sonst kann ich dir gleich den Konj. II hinterherschießen.

Dnn Konj. II bitte :D

0

Der Konjunktiv II, der manchmal gern mit würde umschrieben wird, was aber nicht als gutes Deutsch gilt, hat auch wieder zwei Zeiten, entweder das Präteritum (Vergangenheit) oder das Plusquamperfekt (vollendete Vergangenheit).

Prät. Indikativ:
ich trug, du trugst, er/sie/es trug; wir trugen, ihr trugt, sie trugen
Konjunktiv:
ich trüge, du trügest, er trüge; wir trügen, ihr trüget, sie trügen

Bei umgelauteten Formen haben wir in allen Formen gegenüber dem Indikativ verschiedene Konjunktive.

Plusquamperfekt Indikativ:
ich hatte getragen, du hattest g., er hatte g., wir hatten g., sie hatten g.
Konjunktiv:
ich hätte g,. du hättest g., er hätte g.; wir hätten g., ihr hättet g., sie hätten getragen

Vorzugsweise benutzt man die Konjunktive zur Bildung der indirekten Rede. Und nun kommt, warum ich die Verschiedenheit von KI und KII zu manchen Indikativen immer erwähnt habe:

In der indirekten Rede verwendet der Deutsche zeitunabhängig immer den K I, es sei denn, dieser sei gleichlautend mit dem Indikativ. Dann muss der K II verwendet werden.

Präsens:
Er sagt, er habe es versäumt.
Ich sage, ich hätte es versäumt.

Präteritum:
Er sagte, er habe es versäumt.
Ich sagte, ich hätte es versäumt. (In der 1. Person ist K I gleich mit dem Indikativ.)



1

Denke mal du meinst Konjunktiv 1 und 2...

Konjunktiv I benutzt man meistens bei indirekter Rede                                       Beispiel : Florian sagt, er gehe heute zur Schule.                                                

Konjunktiv II wird bei unmöglichen oder sehr unwahrscheinlichen Bedingungen verwendet   , die nicht mehr veränderbar sind.                                                           Beispiel : Gingest du nach Hause, hättest du früher geschlafen.

Was möchtest Du wissen?