Wann verwende ich im Französischen "il" im Sinne von "es"?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, eine gute Frage, die du da stellst.

Da es im Französischen formal kein Neutrum gibt, kann il auch es bedeuten. In der Regel findest du il, wenn du ein deutsches es hast, das ein leeres Subjekt ist - sprich, wenn das es lediglich verwendet wird, damit der deutsche Satz ein Subjekt hat.

Dies ist besonders der Fall bei unpersönlichen Wendungen, z.B. beim Sprechen über das Wetter, die Uhrzeit oder auch beim unpersönlichen il faut (= es ist nötig, man braucht).

Komplizierter ist der Fall, wenn du einen deutschen Satz hast, bei dem nach einem es ist ein Adjektiv steht. In der Regel gilt hier Folgendes:

Nennst du das, worauf sich das Adjektiv inhaltlich bezieht, erst danach, verwendest du il est, hast du den inhaltlichen Bezug bereits vor der Wertung genannt, verwendet man c'est. Beispiel:

Il est beau à voir combien tu t'amuses. - Es ist schön zu sehen, wie sehr du dich amüsierst.

Il est probable qu'elle est à la maison. - Es ist wahrscheinlich, dass sie zu Hause ist.

Que tu t'amuses, c'est beau à voir. - Dass du dich amüsierst, ist schön zu sehen.

Qu'elle est à la maison, c'est probable. - Dass sie zu Hause ist, ist wahrscheinlich.

Vouloir, c'est pouvoir. - wörtlich: Wollen (,das) ist können. (= Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.)

Im gesprochenem Französisch hörst du oft c'est statt il est in solchen Wendungen:

C'est nul que tu restes chez toi.  - Es ist blöd, dass du zu Hause bleibst.

C'est beau à voir combien tu t'amuses. - Es ist schön zu sehen, wie sehr du dich amüsierst.

Wenn die Ergänzung nach es ist jedoch ein Nomen ist, verwendest du c'est, nicht il est:

C'est un scandale ce que tu dis là. - Das/Es ist ein Skandal, was du da sagst. (nicht: Il est un scandale...)

Ce verwendest du fast ausschließlich mit être, bei anderen Verben verwendest du als unpersönliches Subjekt ça (ça ist die umgangssprachliche Verkürzung von cela):

Tu fumes ? - C'est bête. - Du rauchst ? - Das ist blöd.

Tu fumes ? - Ça m'agace. - Du rauchst ? - Das nervt mich.

Hin und wieder findest du aber auch c'est, wenn das, worauf sich das ce inhaltlich bezieht folgt und nicht vorausgeht. Das ist der Fall, wenn du etwas oder jemanden identifizierst, wenn du sagen willst, wer oder was jemand oder etwas ist:

C'est qui ? - C'est ma mère. Wer ist das ? - Das ist meine Mutter.

Qu'est-ce que c'est ? - C'est un téléphone. Was ist das ? - Das ist ein Telefon.

Am einfachsten merkst du dir, dass du c'est verwendest, wenn als Ergänzung ein Nomen mit Begleiter (Artikel, besitzanzeigender Begleiter, Demonstartivbegleiter...) folgt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast recht: "il" kann auch unpersönlich verwendet werden.
> Il est quelle heure?
> Quel temps fait-il?

"ce / cela" ist immer ein Demonstrativpronomen, das auf etwas hinweist. (Im Deutschen "das/dies".)

C'est un problème.
Qu'est-ce que cela/ça veut dire?
Cela/Ça suffit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

u.a. beim Wetter

il pleut, il neige, il fait moins 10 degrés, ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im französischen gibt es kein "es". Deshalb ist es auch falsch, einen Vergleich mit diesem Personalpronomen zu suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von adabei
05.03.2017, 12:53

Darum ging es dem Fragesteller nicht.
Es ging ihm um das unpersönlich verwendete "il" und dem Demonstrativpronomen "cela".

2

Was möchtest Du wissen?