Wann verschwinden depressive Symptome infolge eines Eisenmangels, wenn man Eisentabletten nimmt?

8 Antworten

Hi hellobye,der Wirkungsbeginn oraler Eisentherapie beginnt wie schon in einer Antwort gesagt,innerhalb von 2-3 Tagen.Orale Eisentherapie sollte zwischen 3-6 Monate andauern.zwischendurch Blutkontrollen,sollten hiebei sogenannte Retikulozyten(Frühform der roten Blutkörperchen)auftauchen,so ist das gut.Die Eisentabletten nicht auf nüchternen Magen einnehmen,sondern während des Essens auch wenn die Resorption vermindert ist.Kombination mit zB VitaminC verbessert die Resorption von Eisen.LG Sto

Okay, vielen Dank! Das hat mir sehr geholfen.

0

Also wegen Eisenmangel alleine fängt niemand an, sich selbst zu verletzen. Du hast da also ganz offensichtlich auch noch andere Probleme, und wenn deine Mutter meint, dass die behandelt werden sollten, dann mach das doch mal. Wer spricht da gleich von einer psychiatrischen Klinik? Deine Mutter? Oder ist das deine eigene Idee?

Nein, das ist keinesfalls meine Idee, ganz im Gegenteil! Das Problem ist, dass mir die Therapie nicht hilft. Deshalb hat meine Mutter schon vor einem Monat einen Termin bei einer Psychiaterin ausgemacht, der allerdings erst im Dezember sein wird. Am Montag sind wir dann wegen der Übelkeit zum Arzt gegangen, der einerseits den Eisenmangel diagnostiziert und meiner Mutter, die wegen meiner in letzter Zeit stärkeren Probleme in den letzten Wochen immer häufiger von Klinik gesprochen hatte, einen Termin beim SPZ nahegelegt hat. Da soll nun besprochen werden, ob ich erstmal "nur" Medikamente bekommen oder gleich in eine Klinik gehen soll - die Worte des Arztes und meiner Mutter.

1
@hellobye

Die Ärzte sind in der Pflicht zuvor Schilddürsenprobleme SICHER aus zuschliessen. Da sind oft Zweitmeinungen notwenig. Wie hoch ist dein TSH. Zur aktuellen TSH-Normwert-Diskussion lese nach unter : Thyreotropin wikipedia.

Bitte immer um TSH-Kontrolle. TPO-Antikörper und Vitamin D-Spiegelbestimmung solltet ihr selber zahlen. Vielleicht kanns einen Klinikaufenthalt sparen.

0
@Schnabelwal

Der Arzt, bei dem wir waren, hat sämtliche Werte angefordert, und es war alles außer dem Eisen im absoluten Normalbereich. (Vor ein paar Monaten hatte ich mal eine ganz leichte Schilddrüsenfehlfunktion, aber das hat sich von alleine wieder gegeben.)

2

Hallo hellobye,

ich kann nachvollziehen, dass du nicht in eine psychiatrische Klinik eingewiesen werden möchtest es ist jedoch leider so das eines deiner Symptome dagegen spricht dass du nur an einer Mangelerscheinung leidest. Daher geht dein Arzt wahrscheinlich zurecht davon aus, dass bei dir außer dem Eisenmangel der in 2-3 Tagen merklich behoben sein sollte noch ein psychisches Problem besteht.

Ritzen ist in aller Regel ein Symptom für ein tiefer liegendes Problem. Schon aus diesem Grund ist IMO eine Psychotherapie in deinem Fall wichtig. Auf der anderen Seite ist es vollkommen unsinnig dich einzuweisen wenn du diese Art der Hilfe nicht willst und dich ggf. sogar in der Klinik der Behandlung verweigerst. Es ist leider so, dass eine Therapie ohne die aktive Mitarbeit des Patienten zum Scheitern verurteilt ist.

Lass dir die Sache noch einmal durch den Kopf gehen und wäge ab ob es nicht vielleicht doch eine Möglichkeit gibt dass du dich einer stationären Behandlung ein wenig öffnen könntest. alternativ gibt es vielleicht die Möglichkeit einer Tagesklinik.

Ich wünsche dir für die kommende Zeit viel Kraft und Mut

In Therapie ist unsere Fragantin ja schon, die - nach eigener Aussage und mit nichten zu meiner Überraschung - nichts gebracht hat.

Ich Frage mich immer, wie groß die Zustimmung in der Bevölkerung für die sogenannte "Positivliste" wirklich wäre, also ein Verzeichnis aller Medikamente, die nachweislich (!) wirken.

Und wenn das viele wollten würde ich mich doch schwer Fragen , warum man bei Psychotherapie nicht mal den Ansatz von nachgewiesener Wirksamkeit verlangt, und die Therapeuten ihr Versagen immer mit " dass eine Therapie ohne die aktive Mitarbeit des Patienten zum Scheitern verurteilt ist " kaschieren können.

1

Hallo,

Momentan hängen meine Hoffnungen einfach an diesem Eisenmangel. Glücklicherweise werde ich ja in kurzer Zeit wissen, ob er die Ursache für alle meine Beschwerden ist oder nicht. (Meine Mutter wird morgen endlich diese Tabletten abholen.) Sollte das nicht ganz so klappen, wie ich es mir erhoffe, habe ich ja bereits einen Termin bei einer anderen Psychiaterin und werde mir das auf jeden Fall noch einmal durch den Kopf gehen lassen. (Ich habe gehört, dass man manchmal auch erst einmal auf die Suche nach einem ambulanten Therapeuten gehen muss, der einem helfen kann, vielleicht muss ich denjenigen auch erst noch finden.) Auf jeden Fall vielen Dank für deine Antwort.

1
@hellobye
Ich habe gehört, dass man manchmal auch erst einmal auf die Suche nach einem ambulanten Therapeuten gehen muss, der einem helfen kann, vielleicht muss ich denjenigen auch erst noch finden.

Zunächst solltest du zu einem Psychiater/-in bzw. Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie oder eine Klinik-Ambulanz gehen. Du meinst oben wahrscheinlich ambulante Psychotherapie. Das wäre erst später sinnvoll. Übrigens sind die Themen Schilddrüse und Vit. D von einer bestimmten Person hier aufgekommen. Eisenmangel als Ursache ist unwahrscheinlich. Psychiatrische Diagnostik und Therapie sowie Labordiagnostik setzt keine Zwangseinweisung voraus. Ich empfehle es dir sehr.

3
@McMummy

Hallo,

Wie gesagt, ich habe bereits einen Termin bei einer Psychiaterin, mit der die Familie einer guten Freundin von mir auch sehr zufrieden ist. Dieser ist auch erst in zwei bis drei Wochen, also werde ich bis dahin den Antworten hier zufolge wissen, inwiefern mein Problem wirklich mit dem Eisenmangel zusammen hängt. Diese Psychiaterin wird mich hoffentlich nochmal komplett neu diagnostizieren, nachdem mehrere ambulante Psychotherapien gegen Depressionen ja trotz gutem Willen meinerseits nicht geholfen haben.

2

Was ist der Unterschied zwischen Tabletten aus der Drogerie und der Apotheke?

Hi! Meine Ärztin hat mir ein Rezept für Eisentabletten verschrieben, da sie einen Eisenmangel bei mir feststellen konnte. Ich habe zu Hause noch eine Packung Eisentabletten von Rossmann liegen (1 Tablette entspricht der Menge an Eisen die man am Tag zu sich nehmen sollte). Ich wollte wissen, was den der genaue Unterschied zwischen den Tabletten aus der Drogerie und der Apotheke ist? Kann ich nicht nur die Aus der Drogerie nehmen um meinen Eisenspeicher wieder zu füllen? Für mich ist der Preis der einzige Unterschied..

...zur Frage

Ist ein Ferritin-Mangel schlimm?

Hallo.

Ich habe einen Ferritin-Spiegel von 8ng/ml. Laut meinem HA habe ich einen Eisenmangel und sollte Eisentabletten einnehmen. Laut dem HA hätte mir der Eisenmangel schon länger auffallen sollen, da er sich durch viele Symptome (Müdigkeit, Schlaflosigkeit, RLS, Konzentrationsschwäche,...) äußert. Nur mir geht es gesundheitlich echt gut und ich habe keine der genannten Symptome.

Jetzt ist meine Frage, ob ich die Eisentabletten überhaupt nehmen soll, da es mir eigentlich perfekt geht?

Liebe Grüße

...zur Frage

Helfen die Eisentabletten aus dem Drogeriemarkt wirklich?

Ich habe Anzeichen von Eisenmangel, möchte deshalb aber nicht zum Arzt rennen. Daher möchte ich mir herkömmliche Eisentabletten aus dem Drogeriemarkt holen, aber bringen die überhaupt etwas, oder sind Die so eine Art Placebo´s ?

Danke für euren Rat

...zur Frage

sind eisentabletten nehmen schädlich?

hey ich bin w und 15 und muss eisentabletten nehmen eine muss ich jeden tag nehmen die andere 1x in der woche ich habe sie jetzt vergessen einen monat zu nehmen. Ich wollte den zyklus wieder normal bringen und morgen 4 ( von 1xwöchigen) nehmen und von den täglichen 2.. ist das schädlich? Was kann passiern? Soll ich es lieber lassen?

...zur Frage

Eisenmangel-Ferritin niedrig,HB gut-Symptome?

Hallo,

Mein Hämoglobin Wert ist auf 14,1

Mein Ferritin Wert ist auf 11,1

Mein Hausarzt sagte auf einmal, ich habe keinen Eisenmangel mehr, kam mir jedoch sehr komisch vor, da ich Jahre lang unter Eisenmangel und deren Symptome leide und an meiner Lebensweise/Ernährung nichts verändert habe.

Symptome:

Schwindel, starkes Ohrensausen,Benommenheit,starker Haarausfall sowie juckende und schuppige Kopfhaut,Herzrasen(muss aber jetzt nicht vom Eisenmangel sein), brüchige Nägel, Blässe

Ich ging zu meinem Hautarzt, dieser sagte, Eisenmangel und meine Symptome würden ja auch passen, die ich ja selber schon seit mehreren Jahren verspürte.

Er meinte, dass mein Hausarzt wohl nur auf den HB(Hämoglobin Wert) geschaut hatte und deshalb meinte, dass ich keinen Mangel mehr habe und die Symptome von woanders kommen.

Und Ferritin bzw. der Eisenspeichervorrat ist somit leer.

______

Er verschrieb ein Eisenpräparat mit 50 mg Eisen pro Tabletten.

Dieses war mir aber zu teuer, eine Apothekerin hat mir nun Lösferron verschrieben.

1 Brausetablette entspricht 80 mg Eisen.

Sie Schlug vor, alle 2 Tage und jeden tag eine halbe Brausetablette einzunehmen.

________________________________

Meine Fragen, die mir jetzt so noch durch den Kopf schießen, die mir beim Arzt garnicht eingefallen sind...

  1. Fühlt man die Eisenmangel-Symptome auch, wenn der HB gut ist, aber der Ferritin Wert niedrig ist? Und somit keine Eisenspeicher vorhanden sind?
  2. Ist die Höhe der Eisendosis gerechtfertigt?
  3. Wenn ich das Eisenpräparat nehme, steigt ja auch der HB Wert, eventuell bis 18 und der Ferritin Wert wäre wieder im Normalzustand, ist es der HB dann nicht etwas zu hoch, der Norm wäre ja 16.
  4. Wie lange sollte ich nun das Eisenpräparat Einnehmen?

Mein Hautarzt meinte, mit dem Medikament von 50 Mg sollte ich, nachdem es aufgebraucht ist, mir weiter dieses Mittel verschreiben.

Jetzt habe ich aber das Lösferron 50 Tabletten - 80 Mg.

Lieber beim Hautarzt nachfragen?

_________________________________________

...zur Frage

Wie lange wird es ungefähr brauchen, bis mein Eisenspeicher aufgefüllt ist?

Hallo liebe Community,

nach einem Besuch beim Arzt wurde bei mit Eisenmangel festgestellt. Ich habe momentan 8 (µg/l). Ich weiß jetzt nicht genau, ob das die richtige Einheit ist, aufjedenfall liegt der Normalwert zwischen 60 -100, d.h. ich liege deutlich darunter.

Natürlich leide ich unter den Folgen des Eisenmangels, bin also müde, mir ist durchgängig kalt und ich kann mich nicht richtig konzentrieren.

Ich nehme seit ca. 1 Monat Eisenpräparate ein und mir wird in ca. 1-2 Monaten wieder Blut abgenommen, um meine Eisenwerte zu überprüfen.

Meine Frage: Wie lange wird es voraussichtlich dauern, bis mein Eisenspeicher wieder aufgefüllt ist?

Danke im Voraus und einen schönen Abend noch!

Aquestion38

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?