Wann verjährt eine Steuernachzahlung?

1 Antwort

§§ 228 ff Abgabenordnung. Aber auch alle Lesen.

§ 228 AO sagt, Steuerschulden verjähren nach fünf Jahre.

§ 229 AO sagt, die fünf Jahre beginnen mit dem Ende des Jahres der erstmaligen Fälligkeit. Wenn die Steuerfestsetzung jedoch geändert wurde, beginnt die Frist nicht vor dem Ende des Jahres des Änderung.

§ 230 AO ist nicht so wichtig, aber sollte in Deutschland ein Krieg ausbrechen, verjähren Steuerschulden während der Zeit nicht.

§ 231 AO sagt, dass die Sache überhaupt nie verjährt, wenn das Finanzamt die Sache vor Ablauf der Verjährungsfrist noch mal geltend macht.

Ich geb Dir noch nen Praxistipp. Die Finanzämter bekommen jeden November Listen in denen alle Fälle aufgeführt sind, die zum Jahresende verjähren. Die werden alle spätestens im Dezember angeschrieben und die Verjährung springt wieder um fünf Jahre nach hinten. Das Spiel macht man dann alle fünf Jahre und die Sache verjährt gar nie.

Was möchtest Du wissen?