Wann verjährt ein Verstoß gegen das Baurecht?

2 Antworten

In einer thüringischen Kleinstadt haben Verwandte von Yvonne Catterfeld ihr Haus abreißen müssen, weil es seit mehr als 15 Jahren als Einfamilienhaus stand, genehmigt aber nur ein Gartenbungalow war. - Solange die zuständige Behörde davon nicht wusste, ging alles gut. Dann sollte das Grundstück geteilt werden und alles "flog auf". Es scheint also keine Verjährung zu geben. Es sei denn, die Behörde wusste nachweislich davon und hat den Verstoß geduldet. Dann dürfte Bestandsschutz eintreten.

Aus Unrecht kann niemals Recht werden. Schwarzbau ist Schwarzbau. Nur wenn die Gemeinde und die Untere Baubehörde ( Landratsamt ) es duldet kann es stehen bleiben. Wenn nicht droht Abbruch.

0

Im Baurecht gibt es keine "Verjährung". Gar nicht.

Was ist, wenn Ich jemanden indirekt beleidige?

Angenommen, jemand (Nachbarn) nervt mich dermaßen, dass ich sehr wütend werde und denen die Tür vor der Nase zuhaue und dann zu mir selbst sage: "Leckt mich doch am ar.sch". Droht mir eine Anzeige, wenn die das hören?

PS: Ist nicht passiert, es interessiert mich nur.

...zur Frage

Erneuerung eines Zaunes im Außenbereich?

Guten Tag!

Ich habe vor drei Jahren ein Haus mit Grundstück (in Thüringen) gekauft. Das Grundstück ist komplett eingefriedet. Der hintere Teil des Grundstückes (ca. 8m) befinden sich im Außenbereich. Hinter dem Grundstück befindet sich eine ca 250m breite Ackerfläche - dann kommt ein Wirtschaftsweg und dann soweit das Auge blicken kann wieder Äcker und Wiesen.

So weit - so gut!

Wir haben uns nun einen Hund gekauft. Sie werden es ahnen - der vorhandene Zaun ist mit ca. 90cm Höhe zu niedrig. Ich möchte den ledierten alten Zaun durch einen neuen Zaun ca, 140cm hoch ersetzen.

Nun sagte mir ein Freund, dass dies im Außenbereich nicht zulässig ist. Ich dürfte lediglich den alten Zaun reparieren.

Genau genommen müsse der Bereich meines Grundstückes eigentlich der Gemeinheit zur Verfügung stehen und dürfe gar nicht eingezäunt sein.

Ich kann es nicht fassen! Der Zaun wurde schon geliefert. 25m, davon 18m hintere Grundstücksabgrenzung und 7m zum Nachbargrundstück hin. Die Nachbargrundstücke sind ebenfalls im Außenbereich eingefriedet. Der eine Nachbar hat ebenfalls letztes Jahr neue Pfosten und Zaunsfelder gesetzt.

Aufgrund unseres Hundes sehe ich mich gezwungen den Zaun zu erneuern.

Was empfehlen Sie? Auf Knien bettelnd einen Bauantrag stellen (der wohl ganz sicher abgelehnt wird) oder den Zaun einfach errichten (außer meinen direkten Nachbarn kriegt dies keiner mit) und im Falle des Falles darauf pochen, dass der neue Zaun lediglich eine Ausbesserung / Reparatur des vorhandenen Zaunes darstellt? Vorhanden ist ein selbst zusammengeflickter Maschendrahtzaun - errichten möchte ich einen Doppelstab-Mattenzaun.

Ich bitte Sie um konstruktive Hilfe. Ich kann unmöglich den Hund auf meinem Grundstück angeleint oder gar im Zwinger lassen.

Vielen Herzlichen Dank.

...zur Frage

Wird unser Haus wegen einer "rechtswidrig erteilten Baugenehmigung" nach 15 Jahren abgerissen?

Hallo!

Wir wohnen in einem Haus in Hamburg, welches meine Eltern vor 11 Jahren gekauft hatten.

Die Vorbesitzer hatten das ursprüngliche Haus mit einem Anbau erweitert, wofür es auch eine Baugenehmigung gibt. Den Anbau gibt es, den ältesten Bildern bei Google-Earth nach, wenigstens seit 2003.

Nun gab es einen Riesenstreit mit unserem Nachbarn, diesmal wegen Mülltonnen. Dabei brüllte der Nachbar, dass unser Haus "dann eben abgerissen wird", weil das sowieso eine "rechtswidrig erlangte Baugenehmigung" gewesen war. Er werde zu seinem Anwalt gehen, das wird eine Anzeige bei der Bauhehörde geben, usw. Leider ist er einer, der das dann auch macht.

Tatsächlich hätte der Anbau so nicht gebaut werden dürfen, da der Anbau selber in einer Abstandsfläche steht und es nicht genug Abstandsfläche zum Nachbarn gibt.

Reisst man uns jetzt das Haus ab? 15 Jahre hat das niemanden gestört, und nun stört es den Nachbarn aus Zorn über eine umgefallene Mülltonne.

...zur Frage

Scheune ausbauen auch ohne Baugenehmigung ?

Hallo,Es geht darum das wir gerne in der Scheune neuen Wohnraum schaffen möchten. (Innenausbau der Scheune) Die Scheune ist direkt am Wohnhaus dran auf dem Eigenen Grundstück. Das Grundstück ist 3000 m² Haus und Scheune stehen nicht ganz mittig also keine Grenzbebauung . Die nächsten Nachbarn kommen erst nach 100 m Entfernung von der Scheune. Es wird nur innen Wohnraum geschaffen und meine Frage ist braucht man dafür eine Genehmigung. Statik wird nicht beeinflusst. Der neue Wohnraum beträgt circa 90 m².

...zur Frage

Führerscheinstelle und Verstoß gegen das Btmg?

Hallo, ein freund hat letztens ein Brief bekommen, indem stand das gegen ihn ermittelt wird da er gegen das btmg verstoßen hat (cannabis). Ihm wurde gesagt, das er 2x Pinkeln muss und 2x zur drogenberatung muss damit die anzeige fallen gelassen wird. Beides hat er getan und die Drogentests waren auch beide negativ. Die anzeige wurde fallen gelassen, jedoch macht er sich sorgen das er eine MPU machen muss da er dabei war seinen Führerschein zu machen.

Er hat einmalig konsumiert und wird seine finger auch von dem zeug lassen!

Kann noch etwas auf ihn zukommen oder kann er endlich seinen Führerschein machen? Was würde im schlimmsten fall auf ihn zukommem?

Vielen dank im voraus!

Gruß

...zur Frage

Anzeige lermbelästigung?

Hallo

ich arbeite bei mein Onkel im spätkauf

heute Abend ist die Polizei gekommen und meinte das Nachbarn sich beschweren, weil es zu laut ist. Wegen denn Kunden wohl und Wollten meine Personalien haben und Von mein Onkel Besitzer des spätkaufes. Die Polizei meinte es wird eine Anzeige geben wegen lermbelästigung kriege ich jetzt die Anzeige oder der Laden ?

danke im Voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?